Forum: Politik
Bundestagswahl 2017: Merkel kandidiert für vierte Amtszeit
DPA

Angela Merkel will wieder für den CDU-Vorsitz und das Kanzleramt kandidieren. Das sagte sie nach übereinstimmenden Agenturmeldungen in Berlin.

Seite 23 von 40
mamas.duemmster 20.11.2016, 15:00
220. Ihre Ansprache

ist eine einzige Frechheit.
Für wen hat sie denn die letzten 12 Jahre Politik gemacht?
Und wer ist für die exorbitanten Strom-und Flüchtlingskosten verantwortlich?
Sind die Deutschen wirklich so träge, dumm und faul geworden?

Beitrag melden
RenegadeOtis 20.11.2016, 15:01
221.

Zitat von worschd21
IM Erika (...)
Sie wissen schon, dass kein ernsthafter Diskutant nach diesen Worten auch nur ein Wort ernst nimmt, dass Sie schreiben? Genausgut könnten Sie mit "Die Reptiloiden" anfangen.

Beitrag melden
altmannn 20.11.2016, 15:01
222. Wahrscheinlich

Zitat von volker_riedle
Müssten hier nicht mehr als jeder zweite Kommentar Pro Merkel sein,wenn man die letzte Umfrage hernimmt, wo 55% Merkel weiter wollen? Oder war das mal wieder eine typische Pro Regierungsumfrage um den Bürger wissen zu lassen, was gut für ihn ist?? Merkel wird schon noch dafür sorgen,dass Deutschland immer weiter den Bach runtergeht. Mittlerweile braucht man ja für alles Securitys und öffentliche Veranstaltungen benötigen das 10-20fache an Polizeischutz.
treiben sich die Befragten nicht in irgendwelchen Foren herum, sondern lassen sich nach dem Kirchgang oder Moscheegang vom Staatsfernsehen informieren.
Diese Menschen wissen, dass es Deutschland gut geht und das sie das der Kanzlerin der Herzen verdanken.

Beitrag melden
Jor_El 20.11.2016, 15:02
223.

Zitat von de_populist
Vielleicht überdenkt Merkel ihre Kanzlerkandidatur, schließlich müsste sie ja dem Volk verpflichtet sein?
Ich bin gespannt, auf ihre Definition von "Volk".

Beitrag melden
RenegadeOtis 20.11.2016, 15:02
224.

Zitat von k70-ingo
Man muß nur die Orakelei von Wahlen -welche und wo auch immer- mit den realen Ergebnissen vergleichen. Nichts ist abwegiger als die vorherigen Prophezeiungen und Empörtheiten der hiesigen Foristenschaft.
Sagen Sie bloss die AfD hat bei der letzten Bundestagswahl keine 30% "mindestens!" geholt, wie der Forist kenterziege prophezeite?

Beitrag melden
heldenmut 20.11.2016, 15:03
225. Merkel zwingt mich mit ihrer Entscheidung dazu,

die ungeliebte AfD zu wählen als Protest gegen 16 Jahre Merkel, weitere mind. 4 Jahre Groko und praktisch keine kontroversen Debatten im Bundestag. Dazu ein eher langatmiger, langweiliger Bundespräsident als selbsternannter Mutmacher. Mal sehen, wieviele Miiliarden Euro die nächste Amtszeit der Bundeskanzlerin den deutschen Steuerzahler kosten wird und wieviele hundertausende Flüchtlinge auch aus der Türkei (Kurden) ins Land strömen werden. Merkel macht alles möglich, die schafft es auch Deutschland bis zur Unkenntlichkeit zu verändern. Hauptsache, es bleibt ihr Land, in dem gelächelt wird, wie schlimm es auch komme.

Beitrag melden
io_gbg 20.11.2016, 15:03
226.

Zitat von Ossifriese
Kann es sein, dass Sie zu den Wohlsituierten und eher Begüterten gehören? Ich lebe als armer Mensch von einer Sozialrente. Das sind schon verschiedene Welten.
Das sind es und ich wünsche Ihnen ehrlich, dass es Ihnen besser erginge.

Ich habe auch nicht viel über. Aber deswegen rede ich noch lange nicht Strömungen wie den neuen Rechten das Wort.

Beitrag melden
EPHK 20.11.2016, 15:03
227. Wenn Sie, wie behauptet Ausläner sind,

Zitat von Klompy
und ich werde die AfD wählen. Merkel muss weg. Es wäre das falsche Signal die CDU wieder zu wählen, da die Partei für all das steht, was ich nicht mehr will. Sie unterstützt die Merkel zur Kanzlerschaft und ich kann dies nicht verantworten. Wäre die CDU bereit einen anderen Kanzler aufzustellen, egal wen, würde ich es mir sogar noch überlegen. Aber ich vergesse nicht, und auch alle meine Freund, dass die Merkel Millionen Muslime ins Land geholt hat. Ich komme aus einem dieser muslimischen Länder. Ich weiss das es ein Fehler war.
werden Sie gar nicht wählen!

Beitrag melden
luny 20.11.2016, 15:03
228. Aus guten Gründen

Zitat von merlin 2
Wenn es den Menschen lange Zeit gut geht, aber nur wenig Veränderung eintritt, werden sie unzufrieden. Das Leben auf hohem Niveau ist aber nicht so schlecht, daß man ständig der nächsten Abwechslung hinterherjagen müßte. Im Fernsehen mag das wichtig sein, im Leben ist das Quatsch. Viele haben das noch nicht erkannt. In sofern begrüße ich diese Konstante.
Hallo Merlin 2,

aus guten Gründen gibt es in vielen Ländern eine Begrenzung der
Amtszeit des Regierungsoberhauptes auf zwei Legislaturperioden.

Das soll politische Verkrustungen und Seilschaften verhindern.

Das ist ein probates Mittel und sollte auch hier in Deutschland
Anwendung finden.

LUNY

Beitrag melden
competa1 20.11.2016, 15:03
229. Heute nicht...

Zitat von k70-ingo
Rentnerarmut interessiert aufgrund der auf die Allgemeinheit bezogenen Irrelevanz nur einen Bruchteil der Wahlberechtigten. Mit dem Thema kann niemand eine Wahl gewinnen oder verlieren.
..aber in 10 Jahren!

Beitrag melden
Seite 23 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!