Forum: Politik
Bundestagswahl: Dr. Merkels Schlaflabor
DPA

Nach zwölf Jahren im Amt agiert die Kanzlerin ohne Bodenhaftung. Angela Merkel klammert sich an die Macht - und kein Wahlkampfgetöse soll den Schlaf der Bürger stören.

Seite 11 von 19
rkinfo 28.08.2017, 14:50
100. Ihre Amtsjahre 12-16 werden so langweilig wie bei Kohl werden

Was soll sie auch noch innovativen Wahlkampf machen, wenn sei nur noch die Zeit bis zur Rente noch absitzen will ? Wahrscheinlich träumt sie sogar noch für die Jahre 16-20, wobei ihre Migranten dann in Valiumfabriken zum Mindestlohn die Bürger damit aufmuntern werden ;-)
Unsere Kanzlerin wehrt nur Bürgerwillen ab sowie die Einwänder der Nobelpreisträger, die Deutschland als Störquelle im Euro ansehen. Mal ganz abgesehen von den Briten, die uns wieder als 'Krauts' erachten . Ansonsten war Merkel recht gut ;-)

Beitrag melden
antares56 28.08.2017, 14:51
101. So ist es leider

Und irgendwelche Wähler (keiner will es danach gewesen sein) werden sie wohl wiederwählen. Ich hoffe aber, dass uns das erspart bleibt!

Beitrag melden
StefanZ.. 28.08.2017, 14:51
102. Wie werden die Menschen der Zukunft uns wohl einordnen?

Soviel ist sicher, man wird in ein paar Jahrzehnten ziemlich vernichtend über die Deutschen dieser Jahrzehnte schreiben und reden. Eine träge Masse von Bürgern, die so im täglichen Trott und Trallala gefangen ist, daß sie nicht die schleichende Entmündigung durch die Bundespolitik mitbekommt. Dinge werden relativiert, verharmlost. Das Zeitlupentempo der Entkopplung von Bodenhaftung bereitet natürlich Wahrnehmungsschwierigkeiten. Dabei ist es praktisch, daß es noch jämmerliche Möchtegerndemokratien in Washington und Brüssel zur Ablenkung gibt.

Beitrag melden
astaubach 28.08.2017, 14:51
103. Ein Lob

ich vermisse ein Lob für die Kanzlerin: Sie hat es mit ihrer 12-jährigen Arbeit geschafft, 15 bis 17 Prozentpunkte vor der anderen Volkspartei zu liegen. Und sie ist nicht so dämlich, sich diesen Erfolg auf der Zielgeraden nehmen zu lassen, wie ein übereifriger Formel 1-Rennfahrer. Und während Spiegel Online seit 12 Jahren jede wirtschaftliche Erfolgsnachricht mit einem "AAAAAber" beendet hat, hat Frau Bundeskanzlerin gehandelt.
Italien gibt es noch, Polen, Griechenland, die EU und wir bezahlen immer noch mit dem Euro. Das ist auch ihr Verdienst, sie hat sich Nächte um die Ohren geschlagen. Sie hat so viele Staatsoberhäupter überstanden, die sie in die Schranken weisen wollten. Davon vier Franzosen; Putin hat vor fast niemandem mehr Respekt.
Wäre nach 12 Jahren nicht ein verstecktes Lob möglich ?

Beitrag melden
der_bulldozer 28.08.2017, 14:54
104. Das kann eigentlich nicht sein

Es darf doch nicht sein, dass die Kanzlerin selbstherrlich die Regeln für ein derartiges TV-Duell vorgibt. Es gibt aber noch eine andre Möglichkeit: Die beteiligten Sender definieren ein Format für die Sendung und laden dann alle Parteien ein, die voraussichtlich in den Bundestag einziehen werden. Wem es nicht passt, kann ja zu Hause bleiben. Ich wette dass dann alle kommen, ohne zu murren.

Beitrag melden
Joachim Petrick 28.08.2017, 14:56
105. Vorsicht Bruder Martin! Das Stück grinsende Watte Merkel greift an

Es geht uns nicht zu gut, weil sich keine Wechselwählerstimmung gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel einstellen will, wie Demoskopen mit Verweis auf ihre Wählerstimmungsbarometer meinen.
Nein!, es geht uns in Allgemein- , Vermögensbildung zu schlecht, wie in jeder Deflation in anfänglich unmerklicher Erwartung, dass das Preisniveau der Güter, Dienstleistungen, Politikwechselstimung, Reformen, Löhne
- 40 % der Löhne sind lt, Bundeswirtschaftsministerum 2015 niedriger als 1995 -
immer weiter sinkt, billiger wird. Wer mag da bei dieser Preisenkungsspirale verfrüht und teuer die Pferde wechseln, angesichts dessen, dass, Unterlassungen, fehlendem Unternehmensstraf- , Verbandsklagerecht, Mustersammelklagen wg. Dieselabgasgate, die GROKO in rasendem Stillgestanden das Pferd ausbleibender Reformen, gebrochener Versprechen von 2013, Unterlassungen in Deutschland, Europa zu Tode reitet, mit Bundeskanzlerin Angela Merkel beim tölpisch gewundenen "Schlange Kaa-Tanz" und ihrer asymmetrischen Demobilsierung jeder Debattenkultur im Mittelpunkt und Blick, eingebettet in ihrem hochmütigen Spott hinter einem gespielt stoffelig leidenschaftosen Gleichmut Richtung Bedeutung des Deutschen Bundestages.
Angela Merkel ist wie ein Stück grinsende Watte und wenn man sie fassen will, verliert sie ihre Form, schreibt Jakob Augstein im aktuellen Spiegel in seiner Kolumne "Große Schläfrigkeit"
Menschen wollen nach Krisenzeiten den politischen Wechsel, wenn aber eine Krise die andere jagd, Krisenhopping der Regierung ohne Sinn für die Beilegung von Krisen Alltag wird, Das Danach ausbleibt. Krisen durch Ausweitung ihrer Kampfzonen nach innen und außen neue Krisen nähren, geschieht ein Wunder , das für jene keines ist, die die innere Gesetzmäßigeit und Verlauf von Deflation kennen, nämlich, dass von tag zu tag das Preis- und Zinsniveau für den poilitischen Wechsel dramatisch mit der Folge sinkt, dass der Einstieg zum politischen Wechsel vor sich hingeschoben wird. Warum soll ich heute teuer den Wechsel einfordern, wenn ich diesen Morgen noch billiger kriege, z.B. wie 2010 vom Deutschen Bundestag mehrheitlich bestimmt, das Atomwaffen, gleich von wem, vom deutschen Boden zu verschwinden haben, wie es SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz Richtung USA, NATO im Bundestagswahlkampf 2017 fordertund damit endlich gegenüber Angela Merkel in die Offenive geht, in eine Pol-Position gelangt, sein Thema gefunden hat

Beitrag melden
emmaz 28.08.2017, 14:57
106.

Und wen hätten Sie gerne als Alternative, oder wie? So laut und reisserisch wie der Trump Wahlkampf soll es schliesslich auch nicht sein oder werden. Man kann für oder gegen Frau Merkel sein, für oder gegen Herrn Schulz, aber ihren Artikel empfinde ich diesmal als sprachlich unangenehm und nuancenfrei.

Beitrag melden
Pless1 28.08.2017, 14:57
107.

Zitat von Bürger Bü
Kritik an Merkel im Spiegel? Dass ich das noch erleben darf!
Wo waren Sie denn in den letzten Jahren?

Herr Augstein macht seit Jahren doch nichts anderes als auf Merkel herum zu hacken, wenngleich auch nicht immer so substanzlos wie heute.

Wenn Sie morgen über das Wasser gehen könnte wäre Augsteins Kommentar: Seht her: nicht mal schwimmen kann sie!
(frei zitiert nach Berti Vogts)

Beitrag melden
artikel-5-gg 28.08.2017, 15:02
108. Demokratie 2.0

Seit der ersten Wahl kommt es in der BRD zu Koalitionsverhandlungen. Der Bürger kann aber nur über Parteien abstimmen, und ist danach ausgeliefert.
Vorschlag:
1. Wahldurchgang wie gehabt
Danach freiwillige Koalitionsverhandlungen möglichen Konstellationen, Vorlage gemeinsamer Programme
2. Wahldurchgang um über die gewünschte Koalition abzustimmen

Beitrag melden
informationen11 28.08.2017, 15:03
109. Merkels Begründung: nehme meinen Amtseid ernst

Und für alles findet die Kanzlerin die Begründung darin, dass sie ihren Amtseid ernst nehme und sie darin ihre Verpflichtung sehe, besondere Anstrengungen auf sich zu nehmen.
Eine größere Beleidigung hätte sie meinem normalen Menschenverstand nicht antun können. Mit dieser Äußerung sagt Merkel mir, ich sei zu dumm, ihre Handlungen aus der Vergangenheit auch nur im Gedächtnis zu behalten. mit freundlichem Gruß L.H.

Beitrag melden
Seite 11 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!