Forum: Politik
Bundestagswahlkampf: AfD-Chefin Petry verzichtet auf Spitzenkandidatur
AP

Sie will nicht antreten: In einer Videobotschaft hat AfD-Chefin Frauke Petry ihren Verzicht als Spitzenkandidatin im Bundestagswahlkampf verkündet.

Seite 1 von 16
bismarck_utopia 19.04.2017, 14:38
1. Abgeguckt?

Na, hat da eine von Sigmar Gabriel gelernt? ;-)

Beitrag melden
dipsy_ 19.04.2017, 14:39
2. Tschüss

die AFD wird von der Bildfläche verschwinden, so wie es die Piraten auch sind
sie haben sich lediglich etwas länger gehalteb

Beitrag melden
Fürstibürsti 19.04.2017, 14:43
3. Topentscheidung!

Projekt »4,9%« läuft. Ich freu mich!

Beitrag melden
sven2016 19.04.2017, 14:43
4.

Die Frau bekommt ein Kind. Da dürfen auch Neos mal zurückstehen.

Beim nächsten Mal wird sie das dann. Wie auch immer die Partei dann heißen mag.

Beitrag melden
uruetten2 19.04.2017, 14:43
5. Die (rechte) Revolution frisst ihre Kinder

Der Logik der nahezu unaufhaltsamen Rechtsdrift dieser Partei folgend war das vorhersehbar. Wird jetzt der Herr, in dessen Weltbild sowohl der zweite als auch der erste Weltkrieg nie stattgefunden haben, folgen?

Beitrag melden
wetterbericht 19.04.2017, 14:45
6. Prima!

Hoffentlich ist das der Anfang vom Ende dieser sogenannten Alternative für unser Land! Das machte mich und ganz sicher viele weitere demokratische Mitmenschen sehr froh.

Beitrag melden
thomas234 19.04.2017, 14:45
7. Das war's dann, AfD

Denn wenn sich die Höckes durchgesetzt haben, wird die Partei für die unwählbar, die rechts von CDUCSU positioniert, aber noch lange keine keine Nazis sind.

Beitrag melden
leser008 19.04.2017, 14:45
8. Besser so

Petry wollte die Partei unbedingt koalitionsfähig machen, dabei braucht das Land funktionierende Opposition wie noch nie. Besser ist das so allemal. Auch ohne Ministerposten für Petry.

Beitrag melden
**Kiki** 19.04.2017, 14:46
9. Sinkende Schiffe ...

... sollte man wohl verlassen.

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!