Forum: Politik
Bundesverteidigungsministerin: Von der Leyen wirft Türkei Missachtung von Menschenrec
AP

"Es gibt Entwicklungen, die uns zutiefst beunruhigen": Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) kritisiert die inneren Zustände in der Türkei - lobt aber die Flüchtlingspolitik.

Seite 5 von 9
huggiii 12.06.2016, 11:46
40. Titel

Zitat von Ottokar
Was sind eigentlich Menschenrechte? Hat Frau v. d. Leyen vergessen das es eine Auslegungssache ist. ...
... über das was die Menschenrechte sind gibt es unter zivilisierten Menschen eigentlich nicht wirklich einen Disput, wohl aber mit praktisch allen islamisch geprägten Staaten. Die islamischen Staaten haben nämlich die originären Menschenrechte, postuliert durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen am 10.12.1948 durch ihre Kairo'er Version, die alle Rechte jedes Menschen unter den Vorbehalt der Vereinbarung mit dem Islam stellt, relativiert.

Während die zivilisierte Welt zumindest den Versuch unternimmt einheitliche Menschenrechte nicht nur zu formulieren, sondern auch durchzusetzen, tut man im Namen des Islam genau dieses nicht.

Erkennen Sie den Unterschied?

Dass auch in den Ländern die sich den Menschenrechten, wie von den Vereinten Nationen postuliert, teilweise erhebliche Defizite bestehen, konzidiere ich durchaus, nur werden sie nicht in Frage gestellt.

Beitrag melden
Augustusrex 12.06.2016, 11:46
41. Diese Uschi

Was soll das? Will sie von ihrem offenkundigen Versagen als Verteidigungsministerin ablenken, oder soll das schon in Richtung ihrer Kandidatur als Bundeskanzlerin zeigen? Ist ja auch klar, sie hat bisher in keinem Ressort etwas substantielles geleistet. Außer natürlich, betroffen in die Welt zu plieren. Wie es aussieht prädestiniert sie das für höhere Weihen.

Beitrag melden
ulrich_loose 12.06.2016, 11:47
42. Irgendjemand muss die

Drecksarbeit ja machen, wenn sich Europa und allen voran die Bundesrepublik mit ihrer Flüchtlingskanzlerin der europäisch christlichen Nächstenliebe verschrieben hat, unter Ausblendung des eigenen Wohlergehens.

Beitrag melden
prions.ku 12.06.2016, 11:55
43. dreierlei Maß

Frau Merkels wichtigster Verbündeter wird nach drei Maßstäben gemessen: a) Flüchtlingspolitik=Menschenfreund, da nützlich und man ihn braucht. b) Kritik an bundesdeutschen Abgeordneten: Ziemt sich nicht (softe Wortwahl ist auch schön, um zu zeigen, man kann auch beste Freunde kritisieren, wenn auch wohl dosiert, siehe bisherige Reaktionen von Frau M.) c) Menschenrechtsverletzung gegenüber Minderheiten, Kritiker, Presse usw.: Gab's früher schon (man kann dies Traditionen nennen) und hat uns damals auch nicht interessiert. Was kümmert es die deutsche Außenpolitik wenn es darum geht, eigene Interessen durchzusetzen!

Beitrag melden
licorne 12.06.2016, 11:58
44. Ich komme mal vom Thema ab,

Ach, Uschi/ die schon wieder/ ach Mädel/ seufz / wer nimmt diese Dame ernst/ Spinneruschi/ deutsches Lieschen/ ....., kleiner Ausschnitt aus den Kommentaren. Da scheinen manche Schwierigkeiten zu haben, zu akzeptieren, dass eine Frau im Verteidigungsministerium sitzt. Es geht mir hier nicht um die geschilderten Inhalte sondern um die abfälligen Bezeichnungen.

Beitrag melden
seamanslife 12.06.2016, 12:00
45. die

deren Bevölkerung jeden Tag vom Imam gesagt bekommen will wo's langgeht ist voll in die Hose gegangen.
Das beste Beispiel ist Somalia. Daraus hat der "Freie Westen" nichts gelernt und ganz besonders die USA nach dem Desaster von Moghadischu.
Danach hätte man besser die Finger von dem ganzen Kontinent und Nahost lassen sollen.
Die einheimischen Herren mit der Knute wissen was ihr Volk braucht, siehe Türkei. Dafür ist Erdogan z.B. von "seinem Volk" ja auch mit deutlicher Mehrheit gewählt worden. Sein Volk in "D" sagt dann ja auch deutschen Parlamentariern wo's hier lang zu gehen hat.

schönen Sonntag

Beitrag melden
simonweber1 12.06.2016, 12:00
46. Vielleicht

sollten wir in Deutschland endlich einmal damit anfangen selbst alle internationalen Verträge und die Regelungen des Völkerrechts einzuhalten, bevor wir immer andere kritisieren.

Beitrag melden
Trockenfisch 12.06.2016, 12:22
47.

Zitat von fazil57guenes
Sie sollten sich bitte schön erst einmal Sachkundig machen. Die Türkei hat zu keiner Zeit, Nordzypern annektiert? Wie kommen sie auf so einen Unsinn??? Richtig ist, das die Türkei als Schutzmacht für den türkischen Bevölkerungsteil berechtigt war dem Putsch griechischstämmiger Offiziere und Nationalisten entgegen zu wirken.
Toll das war legal die türkische Bevölkerung zu schützen und den Nationalisten entgegen zu wirken. Man gut das das keine Russen waren, sonst hätte es gleich Sanktionen gegeben. Aber die Türken sind ja die "Guten" da ist das in Ordnung.

Beitrag melden
Cäsarenwächter 12.06.2016, 12:22
48. Neueste Erkenntnisse

Es ist immer wieder bemerkenswert,wie sich die Bundesregierung seit dem "Deal" mit der Türkei verhält:
1.Lob für die Türkei für ihre beispiellose und aufopfernde Rolle bei der Aufnahme von x-Millionen syrischen Flüchtlingen
2.Schweigen über
a.die Verhaftungswelle ggü. Journalisten
b.die Bombardierung der kurdischen Siedlungsgebiete mit hohem "Kollateralschaden" in der Zivilbevölkerung
c.die Enteignung und Zerstörung von christlichen Kirchen in Diyarbakir
3.zaghafte Reaktionen über die Hasstiraden von "Präsident" Erdogan mit entkräfteten Ausdrücken , etwa, dass die Äußerungen des "Präsidenten" "nicht nachvollziehbar" seien
4.erstaunliches Fehlen von BK Merkel, BMin Gabriel und BMin VdL bei der Abstimmung über die Völkermord-Resolution am 02.06.2016

Was will uns dieses Verhaltensbild sagen?

Richtig: Leisetreterei der BReg, um den Bündnispartner um jeden Preis an der Seite zu behalten, ganz gleich, wer daran zugrunde geht.

Woher kennen wir dieses Auftreten?
Richtig! Aus dem I. WK, als Bethmann-Hollweg über die Vernichtung der Armenier äußerte:
"Unser einziges Ziel ist, die Türkei bis zum Ende des Krieges an unserer Seite zu halten, gleichgültig ob darüber Armenier zu Grunde gehen oder nicht. Bei länger andauerndem Kriege werden wir die Türken noch sehr brauchen."

Nichts gelernt aus der Geschichte. Sechs, setzen!

Beitrag melden
Augustusrex 12.06.2016, 12:24
49. Sie sehen das falsch

Zitat von licorne
Ach, Uschi/ die schon wieder/ ach Mädel/ seufz / wer nimmt diese Dame ernst/ Spinneruschi/ deutsches Lieschen/ ....., kleiner Ausschnitt aus den Kommentaren. Da scheinen manche Schwierigkeiten zu haben, zu akzeptieren, dass eine Frau im Verteidigungsministerium sitzt. Es geht mir hier nicht um die geschilderten Inhalte sondern um die abfälligen Bezeichnungen.
Es geht nicht um eine Frau im Verteidigungsministerium, es geht ganz allgemein um Uvdl als Ministerin. Da hat sie bisher genügend Inkompetenz nachgewiesen, überall und jederzeit.

Beitrag melden
Seite 5 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!