Forum: Politik
Bundeswehr: Bewerberzahlen für freiwilligen Wehrdienst brechen ein
DPA

Immer weniger Männer und Frauen haben Interesse am freiwilligen Wehrdienst - und jeder Vierte bricht vorzeitig ab. Das Verteidigungsministerium spricht von einer "Herausforderung".

Seite 10 von 10
kerstinalpers 25.11.2017, 14:19
90. Ein solches Verhalten

der Bevölkerung ist wie ein Wahlergebnis zu beurteilen !
Entscheiden sich zunehmend Bürger gegen den Beruf "Potentieller Mörder", Sklave eines ausschliesslich
wirtschaftsorrientierten Staates sein zu wollen, sollte dem Respekt gebühren !
Militär abschaffen !
Nichts wäre verwerflicher als einen Staat anzugreifen, der keinesfalls bereit wäre mit nackter Gewalt zu
reagieren !
Zumal solche Vorgänge grundsätzlich nichts als Elend, absolut nichts gutes hervorbringen ! Abgesehen von
Waffenproduzenten !

Beitrag melden
casa123 25.11.2017, 14:48
91. Wer hätte das gedacht.

Wer hätte das gedacht, dass immer weniger Menschen Lust haben, in von Amerika angezettelten, illegalen Angriffskriegen zu töten oder getötet zu werden. Wirklich völlig unverständlich.

Beitrag melden
Referendumm 25.11.2017, 14:56
92.

Zitat von el__cid
Die Bundeswehr ein attraktiver Arbeitgeber? Das ich nicht lache! Die Lage: Kein politischer Rückhalt, Militärführung ohne Rückgrat (Lackeitelieserung der Bundeswehr), zerstörtes inneres Gefüge, völlig desolate militärische Ausrüstung und...
Junge, intelligente Menschen, die ihr Wissen einbringen wollen und einen Arbeitsplatz mit Niveau sowie hervorragendes Ansehen suchen, die werden überall hingehen, blos nicht zur Bundeswehr. Lieber Abteilungsleiter bei Aldi als irgendein Stuffz oder Offizier beim Bund.

Abgesehen von den oben bereits erwähnten Punkten, werden Soldaten doch hier in D intwischen als Bekloppte und Looser angesehen. Und im Ernstfall, bei den Auslandseinsätze, auch noch gnadenlos verheizt, ohne dass sogar die oberste Bundeswehrführung hinter diesen Leuten steht. Ganz im Gegenteil, wie sehr die tolle oberste Chefin die Soldaten behandelt, ist ein Unding und eigentlich gehört die Dame schon seit Jahren gefeuert.

In meinen Arbeitsleben gabs mal den Spruch: Wir sind doch hier nicht im Zirkus. Bei der Bundeswehr dürfte dieser wohl lauten: Welcome, hier IST der Zirkus.

Beitrag melden
geotie 25.11.2017, 15:08
93.

Zitat von amikino
Das Ansehen der Soldaten in Deutschland ist erbärmlich, verglichen zu anderen Europäischen Länder. Wem wundert es, dass sich niemand bewirbt. Nur wenn ein Bürger in Uniform auch ansehen wiederfährt, dann haben wir einen Change genügend freiwillige zu finden!
Wie Sie es schon sagten, ist die Armee ein Hort für Leute mit Eitelkeiten. Leute, die etwas auf Gehabe geben, aber sonst nicht viel Können aufweisen können. Denn Leute, die etwas Können, außer sich zu präsentieren, werden einen Beruf ergreifen und dort Geld verdienen. Man muss als normaler (wie sich das ohne Pratos anhört!) nicht ins gefährliche Ausland um dort für etwas kämpfen, was andere verbockt haben und die meisten Menschen hier auch gar nicht wollen. Ich habe meinen Wehrdienst abgerissen(!) und verdiene an den Orten und zu den Zeiten wo es mir passt und nicht, wo andere über mich bestimmen. Mir ist ein ölverschmutzer Overall oder bekleckerter Malermontur lieber als ein großer Ausgehanzug, mir ist ein reines Gewissen wichtiger als Heldenmut auf dem Platze.

Beitrag melden
manicmecanic 25.11.2017, 17:23
94. Finde ich top

Ich hasse diesen Verein.Ich wurde vor langer Zeit hingezwungen,es war eine vollkommen sinnlose Zeitverschwendung organisiert von einer auf Erniedrigung ausgerichteten Truppe von Versagern die im zivilen Leben nichts auf die Beine gebracht hätten.Dazu kommt noch daß mir der Staat auf die Art noch schwerste Knüppel in Sachen Ausbildung zwischen die Beine geworfen hat.Vor der Zeit hieß es von den meisten Lehrherren,wir würden dich ja nehmen: ABER da du noch nicht gedient hast warten wir lieber bis danach da wir sonst im Fall der Einberufung deine Stelle freihalten müssen.Als ich dann mit dem Mist fertig war fiel denen dann ein,ach wir nehmen doch lieber einen frisch von der Schule.Das hat mir Jahre mit miesesten Jobs auf Zeit und wenig Verdienst eingebracht was von dem Staat auch sehr dumm ist,denn so habe ich viel weniger Steuern eingebracht und war oft noch arbeitslos.

Beitrag melden
Seite 10 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!