Forum: Politik
Bundeswehr: Die AfD und ihr Drei-Sterne-General
Joachim Sielski/ imago images

Offiziere a. D. gibt es in der AfD einige - aber nun will für sie sogar ein früherer Drei-Sterne-General als Oberbürgermeister-Kandidat antreten. Ist die Bundeswehr besonders attraktiv für die Rechtsaußenpartei?

Seite 1 von 21
normalo86 26.07.2019, 19:35
1. Regt zum Nachdenken an

Wenn immer mehr Personen die für die Sicherheit unseres Landes zuständig sind oder waren so aktiv werden, besteht vielleicht doch der Verdacht das einiges falsch läuft was die Landessicherheit betrifft.
Ob man dazu aber Mitglied bei der Afd werden muss wage ich zu bezweifeln.
Dennoch sollte es zu denken geben.

Beitrag melden
Sleeper_in_Metropolis 26.07.2019, 19:40
2.

Zitat : "Ist die Bundeswehr besonders attraktiv für die Rechtsaußenpartei?" Es ist eher umgekehrt so, das die AfD für viel aktive und ehemalige Bundeswehrsoldaten besonders attraktiv sein dürfte, und das liegt eben an der Geisteshaltung vieler Soldaten. Leute, die gerne Krieg spielen, Waffen nutzen, Uniform tragen und auch sonst gerne ein kerniges Männerbild propagieren sind politisch meist konservativ bis rechts zu verorten, das war in der Bundeswehr schon immer so. Die Bundeswehr ist deswegen übrigens auch kein Querschnitt oder Spiegelbild der Gesellschaft, wie ja gerne immer wieder erzählt wird, die Bundeswehr steht insgesamt weiter rechts als der deutsche Durchschnitt. Und spätestens wenn man dann nochmal grob den hohen Anteil an Ostdeutschen in der Bundeswehr mit den Wahlergebnissen im Osten kombiniert sollte man sich über die politische Ausrichtung vieler Bundeswehrangehöriger nicht wundern.

Beitrag melden
michidharky 26.07.2019, 19:41
3.

So lange die AFD nicht verboten ist, kann dort eintreten wer will, vom Arbeitslosen bis zum General. Wo ist jetzt das Problem? Wenn ein General bei der Linken oder den Grünen Eintritt kratzt das doch auch keinen. Aber scheinbar ist die Sorge vor Repressalien nicht so unbegründet wenn es Überlegungen gibt den General nicht mehr zu Ehemaligen Treffen einzuladen.

Beitrag melden
GMNW 26.07.2019, 19:43
4. Bundeswehr modernisiert!?

AfD hin oder her, aber die Aussage im Artikel "vdL habe die Bundeswehr modernisiert", ist doch deutlich mehr als nur grober Unfug basierend auf Unkenntnis; Flachbildschirme, Kindergärten, Gender und Schützenpanzer, mit denen auch Schwangere in den Einsatz rollen können, sind doch einfach nur ungenügende "Modernisierungen" einer Bundeswehr, oder? !

Beitrag melden
Hoberg 26.07.2019, 19:46
5. due Soldaten habe ja recht AfD zu wählen

Friedensdividende haben alle Parteien eingefahren . CDU wie SPD und FDP und Grüne. Heißt für Soldaten : Schnauze halten und mit altem Gerät ihr Leben aufs Spiel zu setzen. THW und jede freiwillige Feuerwehr ist besser ausgestattet. Soll ich als Soldat die wählen, die mich nicht optimal ausstatten?
Ich schätze Merkel. Aber als ehem. Ossi hat sie hier versagt und bei aller Ergebnisorientierung , hier hätte sie Kante zeigen müssen.

Beitrag melden
crewmitglied27 26.07.2019, 19:48
6. Drei renommierte Verfassungsrechtler,

die Herren Udo Di Fabio, Rupert Scholz und Karl Albrecht Schatzschneider sagen, dass die Bundesregierung seit 2015 permanenten Verfassungsbruch begeht. Das OLG Koblenz hat schon 2017 in einem Urteil entschieden, dass seit Merkels Grenzöffnung für alle der "rechtsstaatliche Raum außer Kraft gesetzt ist".
Für welche Partei soll denn ein ehemaliger Bundeswehrgeneral antrete, wenn nicht für eine, die in ihrem Parteiprogramm ein eindeutiges Bekenntnis zum Grundgesetz und der FDGO ablegt. Der Mann hat einen Eid auf die Verfassung geschworen. Es bleibt sonst nur möglicherweise die FDP und die will ja auch keiner freiwillig. CDU und SPD haben die Verfassung gebrochen, die LINKE steht außerhalb der Verfassung. Ich bin wirklich gespannt, ob SpOn meinen Text diesmal durchläßt. Immer wieder gelöscht zu werden, trotz Einhaltung der Nettiquette, nervt schon etwas.

Beitrag melden
SchneiderG 26.07.2019, 19:49
7.

Sagen wir mal so. Der Nationalstolz der den Deutschen nach 1945 ausgetrieben wurde, wurde nur in der Bundeswehr noch hoch gehalten, ob mit Liedern oder Erinnerungen an "glorreiche" Zeiten. Mit der Einführung der Berufsarmee, also ohne Wehrpflicht (da waren noch kritische Stimmen vorhanden), geht diese Saat natürlich besonders schnell auf.

Dass die AfD dort stark ist doch logisch. Ähnliches besteht auch bei der Polizei, die vom Normalbürger und unseren Neubürgern ja nicht mehr ernst genommen wird, weil im Grunde die Richter, der Polizei immer wieder ihre Fahndungserfolge die Täter mit Kuschel-Strafen verurteilen.

Wen wunderts. Selbst meine Chinesische Frau (als Ausländerin) versteht das Rechts System mit den milden Verurteilungen (besonders bei Vergewaltigungen und Tötungsdelikten) in D nicht.

Beitrag melden
whitewisent 26.07.2019, 19:49
8.

Scheinbar ist Manchem immer noch nicht klar, was stabile 15% einer Partei bei Wahlen bedeuten. Wer immer noch meint, dass dies nur ein paar Hinterwäldler und Ossis sind, verschließt den Blick, dass diese Wähler mitten in der Gesellschaft stehen, und dementsprechend in ALLEN Gruppen präsent sind. Wieviele derartige Generäle gibt es? 20 - das würde bedeuten, das drei dafür für die AfD sind. Wenn nur einer sich dazu so offen bekennt, heißt es nicht, dass es die Anderen nicht gibt.

Aber, es sind auch 15% Künstler, Journalisten, Floristen, Apotheker, Lokomotivführer und Lehrer. Nur bekennen sich viele davon um beruflichen und gesellschaftlichen Umfeld nicht dazu. Warum? Vieleicht wegen des regelmäßigen Shitstorms der linken 15%, während die 70% dazwischen schweigend zuschaut?

Wer als Beamter, Soldat oder Richter sein Berufsleben Deutschland widmet, und sich darauf vereidigen lässt. Hat von Anfang an ein anderes Selbstverständnis zu Staat, Gesetz und Gesellschaft. Es reicht schon die tägliche Lektüre von SPON, um das Versagen und die Ohnmacht des Staates gegenüber Kriminalität und Gesetzesverstöße nachzuvollziehen. Kam noch nie jemand auf die Idee, das sich "Staatsdiener" persönlich verletzt und betroffen fühlen, wenn jemand wie Beckenbauer gar nicht erst im Gerichtssaal erscheinen muss. Trotz jahrelanger Ermittlungen, die nun für die Katz sind? Das ist nicht der "Rechts"-staat, den viele Bürger bei sich erleben, wenn sie falsch geparkt haben, oder die Steuererklärung zu spät abgeben. Hat alles Ursache und die Wirkung sieht man dort eben deutlicher als in einer Waldorfkita oder unter Bio-Reformhausverkäufern. Aber man sollte sich nicht so sicher sein, ob da nicht auch 10 oder 15% anders denken, als man meint.

Beitrag melden
rainer82 26.07.2019, 19:50
9. Solche Brandstifter in Führungspositionen unserer Bundeswehr

sind eine Gefahr für unsere Demokratie, unseren Rechtsstaat und unser ganzes Land. Wir müssen sicherstellen, dass es eine gesetzlich fixierte Unvereinbarkeit der Zugehörigkeit zur Bundeswehr und der Mitgliedschaft in einer rechtsextremistischen Partei wie der AfD oder der NPD gibt. Wir können doch nicht die Brandstifter zu Feuerwehrleuten machen! Die neue Verteidigungsministerin muss umgehend dafür sorgen, dass dem Treiben von Rechtspopulisten und extremisten in unserer Bundeswehr schleunigst ein Ende bereitet wird.

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!