Forum: Politik
Bundeswehr-Einsatz gegen den IS: Auf ungewisser Mission
AP

Mit Aufklärungsjets, Luftbetankung und einer Fregatte will Deutschland in die internationale Koalition gegen den IS einsteigen. Welchen Beitrag kann die Bundeswehr wirklich leisten? Und wie gefährlich wird ihr Einsatz?

Seite 1 von 19
graylion 01.12.2015, 16:00
1.

Auf ungewisser mission ist gut. Was ist die Mission? Was ist das Kriegsziel? Das Ganze sieht nach Irak 2.0 aus mit dem gleichen schauderhaften Ergebnis

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bdxc 01.12.2015, 16:18
2. Liberté - Egalité - Fraternité ---> Solidarité

Die auch militärisch unterfütterte Solidarität mit unseren französischen Freunden und Verbündeten ist zu begrüßen. Die - hoffentlich problemlose - Abstimmung bereits am Freitag desgleichen.
Allerdings gilt es zu bedenken, dass noch niemals in der Militärgeschichte ein Krieg ohne den Einsatz von Bodentruppen gewonnen wurde. Und es ist sicher weitaus sinnvoller, wenn diese durch die NATO-Streitkräfte gestellt werden, als sich auf die diversen syrischen Oppositionsgruppen zu verlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
windpillow 01.12.2015, 16:19
3. Mission impossible

Wie gefährlich der Einsatz -war-, wird sich erst hinterher rausstellen. Und dann ist wohl Heulen und Zähneklappern angesagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrimirk 01.12.2015, 16:23
4. Wer A sagt...

... muss auch B sagen. Kann denn unsere Armee gar nichts?
Man kann das nicht mehr hören, was angeblich alles nicht geht. Aber: Man kann nicht überall rummischen wollen, vom dadurch Entstandenen aber nichts verantworten zu wollen. Klar ist, dass Staaten der Größe von Monaco oder Liechtenstein andere Probleme haben.
Oder D. zieht sich aus allem raus. Aber das wäre ja auch wieder schlecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
experiencedsailor 01.12.2015, 16:24
5. Der

Der A310 ist ein Mittelstreckenjet, wie er von den meisten Fluggesellschaften eingesetzt wird-kein Passagier käme auf die Idee, hier von riesig zu sprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tharsonius 01.12.2015, 16:25
6. uch

wenn ich mich wiederhole: WIR haben da unten NICHTS zu suchen. Die nächste Wahl kommt BESTIMMT liebe Parteien....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
behemoth1 01.12.2015, 16:27
7. Bundesregierung

Ob sie wissen und sich im klaren sind was sie da beschlossen haben, wenn ja, dann muss man aber auch alle Konsquenzen gemeinsam mitragen und das bis zum Schluß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zehetmaieropfer 01.12.2015, 16:35
8. Stoppt diesen Kriegseinsatz

Dieser Kriegseinsatz ist sinnlos, planlos und orientierungslos. Letztlich faktisch mit Putin und Assad in den Krieg zu ziehen macht nichts besser, sondern alles nur noch viel, viel schlimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SPONU 01.12.2015, 16:42
9. Hauptsache Krieg

Egal ob um Rache, Oel, Befreiung....es scheint als hätte die westliche (aufgeklärte, moralisch erhabene) Welt zum wiederholten Mal keine andere Antwort als Krieg.

Ich kann die Argumente nachvollziehen aber mit dem Ergebnis kann ich mich nicht anfreunden.

Mehr Krieg heisst mehr zivile Opfer.
Mehr zivile Opfer heisst mehr Leid und Perspektivlosigkeit.
Mehr Perspektivlosigkeit heisst mehr Terror.
Mehr Terror heisst mehr Krieg.

Gottseidank habe ich keine Kinder. Ich könnte ihnen nicht in die Augen schauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19