Forum: Politik
Bundeswehr im Inneren: Kriegsgeschrei der Betonköpfe
REUTERS

In Frankreich patrouilliert das Militär auf den Straßen - sollte auch in Deutschland ein Einsatz der Bundeswehr im Inneren möglich sein? Konservative wünschen sich dies, doch der Preis wäre zu hoch.

Seite 9 von 24
ir² 21.11.2015, 20:04
80.

Zitat von jowitt
So ein Unsinn. Dafür gibt es Spezialeinheiten und die haben durchaus auch andere Waffen als die von Ihnen beschriebene. Im Übrigen, wenn nur die Waffen das Problem wären, könnte man die Polizei ja durchaus entsprechend ausrüsten. Soldaten können keine polizeilichen Aufgaben übernehmen. Dazu sind sie nicht ausgebildet.
Und die Polizei ist nicht an Kriegswaffen ausgebildet! Wollen Sie das nachholen? Oder erst warten bis ein Terroranschlag in Deutschland die Unzulänglichkeiten sichtbar macht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cm1 21.11.2015, 20:04
81. Putzkräfte und Bäcker...

sind m.E. weniger geeignet, Aufgaben zum Schutz der Bürger zu übernehmen und die Ausbildung von Polizisten dauert in Deutschland länger als sechs Wochen. Spätestens wenn es irgendwo knallt, sollte der Staat alle Kräfte einsetzen, die die Lage stabilisieren können, also auch die "Nationalgarde".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dette 21.11.2015, 20:05
82. Wo ist das Problem?

Wenn im Ausnahmefall wie in Paris Gefahr im Verzuge ist und Menschen gerettet oder geschuetzt werden koennen, muss auch die Moeglichkeit des Einsatzes von ausgebildeten Soldaten mit schweren Waffen bestehen.
Verfassung hin oder her.
Die Polizei hat auch nur begrenzte Kapazitaeten.
Der gezielte Schuss geht bei Angreifern vill in Ordnung.
Und wenn es bei einer Gefangennahme etwas ruppig zugeht- so what?
Gut ausgebildete Soldaten NICHT zu nutzen - DAS waere toericht.
Wir koennen auch Deutschlands schwerste Waffe zum Einsatz bringen - Solzialpaedagogen!
Sowas gibt es weltweit nicht wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
delta058 21.11.2015, 20:09
83.

Zitat von rloose
Dann frag' ich Sie jetzt mal: Haben die in Frankreich, Belgien und Großbritannien denn jetzt mehr Sicherheit?
Frankreich Belgien mussten auch keine Freikorpseinsätze erleben. Und was GB in Nordirland abgezogen hat wäre eigentlich ein Fall für DenHaag, aber unsere Finger dürfen ja immer nur nach Osten und Süden zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 21.11.2015, 20:12
84. ...

Zitat von jowitt
Ergo müssen wir die Polizei eben darauf vorbereiten, sprich: entsprechend ausbilden und ausrüsten, sowie ggf. personell verstärken. Ihre Schilderung ist kein Argument für völlig falsch ausgebildetes Militär, was diese Sache anbelangt, sondern für eine Verstärkung der Polizei.
Richtig.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass soviele Mitforisten diese simplen Argumente gegen einen Bundeswehr Einsatz im Inneren nicht sehen können.
Riecht nach Kampagne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gympanse 21.11.2015, 20:12
85.

Wieso sollten wir aufgrund von ein paar mittelalterlich religiösen Personen zurück ins Mittelalter verfallen und zu mittelalterlischen Mitteln greifen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 21.11.2015, 20:12
86.

Zitat von jowitt
Sie übertreiben hier maßlos. fahren Sie nach Syrien, dann wissen Sie, was es heißt in einem Kriegsgebiet zu leben. Wir sind nicht im Krieg, wir leben in der Gefahr, das Kriminelle und Terroristen mit einzelnen Attacken begrenzte, grausame Anschläge ausüben KÖNNTEN. Das ist weiß Gott was anderes als Krieg.
Immer noch nicht verstanden dass eine 9 mm Dienstwaffe gegen eine AK-47 (Kalaschnikow) nicht den Hauch einer Chance hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sierrabravofour 21.11.2015, 20:16
87.

Zitat von amdorf
Achso Franzosen und andere Länder sind kriegslüsterne Betonköpfe.
Nein, ihr Deutschen nur noch keinen richtigen Terror erlebt. Deswegen koennen sich manche den Luxus leisten mit dem Finger auf andere zu zeigen und sich fuer ueberlegen zu halten.
Die Franzosen hatten ihr Algerien, wir NI. Mal sehn was da so fuer die Deutschen kommt und ob man sich dann immer noch den Luxus leisten kann den Einsatz der Armee auf jeden Fall auszuschliessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 21.11.2015, 20:17
88. ...

Zitat von rloose
Dann frag' ich Sie jetzt mal: Haben die in Frankreich, Belgien und Großbritannien denn jetzt mehr Sicherheit?
Das sagte Volke Pisper auch so schön, als bei uns nach den islamistischen Anschlägen in Spanien nach Überwachungsmaßnahmen gerufen wurde, die es ausgerechnet in Spanien schon lange gab.
Und noch schöner sagte er sinngemäß: "Das hat da der General Franko eingeführt. Die Diktatur schafft es an und es fällt der Demokratie in die Hände. Bei uns plant man das umgekehrt."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clemensbarono 21.11.2015, 20:18
89. Auf keinen Fall Bundeswehr !?

Die Bundeswehr und ihre Einsätze sind klar geregelt. Eine Präsenz von Bundeswehrangehörigen in unserem Land zur Abschreckung oder Erweckung eines Sicherheitsgefühls bei unserer Bevölkerung ist großer Quatsch. Dazu haben unsere Vorfahren in Uniform zu viel Schlechtes angestellt ! Begüssen würde ich, wenn Bundespolizei, Polizei und Geheimdienste mehr Personal bewilligt bekämen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 24