Forum: Politik
Bundeswehr: Leyen-kritischer General verlässt die Truppe
imago/ photothek

Einer der letzten kritischen Top-Offiziere scheidet aus der Bundeswehr aus. Nach SPIEGEL-Informationen wechselt Dreisterne-General Leidenberger auf eigenen Wunsch in einen Ziviljob.

Seite 7 von 7
ketzer3 03.08.2018, 21:43
60. @vulkan Sie haben eine selektive Wahrnehmung

Zitat von vulcan
Das klingt nicht gut - wenn erstmal angefangen wird, kritische Stimmen mundtot zu machen, ist die Lage ernst. Dann sind die Karrieristen, Speichellecker und ein völlig ineffektives Ministerium unter sich und nichts dient mehr der Sache, sondern nur noch den profitierenden Personen. Ein Effekt, gut bekannt aus totalitären Staaten. Dringender Handlungsbedarf durch die Demokratie! Als erstes muß v.d. Leyen weg - je eher, desto besser. Sie hat nichts, aber auch gar nichts, mit der BW am Hut und ist nur an sich selbst interessiert - und schon kommt es zu solchen höchst bedenklichen 'Säuberungen'. Aber wie soll es gehen? Von Merkel ist auch da wie üblich nichts zu erwarten.
Die kritischen Stimmen werden nicht entsorgt, es werden diejenigen Stimmen entsorgt, die bisher - unter den Vorgängern - das Maul trotz besseren Wissens nicht aufbekommen haben.
Der Erste, der entsorgt wurde, war der Rüstungsstaatssekrtetär.
(Irgendwie schade, ich mochte ihn persönlich, aber nun denn; politisch wohl richtig.)

Und können Sie mir irgendwelche Speichellecker nennen?
Selbst wenn es die gäbe, die kenne Sie doch gar nicht. Tun Sie doch nicht, als seien Sie ein Insider.
Die BW ist seit vielen Legislaturperioden (Sie verstehen, was ich damit sage?) vernachlässigt worden. Und jetzt ist vdL der Buhmann / die Buhfrau?
Sie kennen die alte griechische Sage von Herakles und dem Ausmisten des Augiasstalls?
Ja? Denken Sie daran.
Nein? Lesen Sie.

Beitrag melden
wolfgangselig 03.08.2018, 22:01
61. @Titanus

Klein beigeben nennen Sie schade? So wenig ich Frau vdL für geeignet halte, aber Generäle, die vor der Politik nicht klein beigeben, hatte die Welt in der Geschichte bis heute genug. Das wäre noch schlimmer, wenn der Primat der Politik nicht mehr gilt.

Beitrag melden
könig der jogis 03.08.2018, 22:02
62.

Zitat von guido_lux
für seinen Dienst an unserem Land. Zu Frau von der Leyen will ich mich lieber nicht einlassen, sonst hat das noch rechtliche Konsequenzen.
Haben Sie etwa vorgehabt, strafrechtlich relevante Beleidigungen oder Schlimmeres hier vorzunehmen ?
Wenn Ihnen sachlich nichts Argumentatives einfällt, sollten Sie in der Tat die Klappe halten, Monsieur.

Beitrag melden
nwz86 03.08.2018, 22:03
63. Schrottarmee

So heisst die Bundeswehr bei unseren Verbündeten... Schrottarmee. Und das bezieht sich sicher nicht nur auf's Material. In dem ehemaligen Kreiswehrersatzamt, in dem ich vor fast 30 Jahren gemustert wurde, befindet sich jetzt ein Flüchtlingsheim. Besser kann man den Zustand Deutschlands nicht beschreiben.

Beitrag melden
ketzer3 03.08.2018, 22:04
64. Wer haftet?

Zitat von tomrobert
Und mittlerweile wird den Leuten immer bewußter, das diese Ministerin nichts für die Bundeswehr geleistet hat . Im Gegenteil, sie hat noch mehr Unruhe hinein gebracht, die Konzerne geschützt und Geld vergeudet. Wer haftet eigentlich für den Mist den die gemacht hat?
Es haftet der Steuerzahler.
Das ist normal, aber eben wirklich normal. Wer denn sonst? Wo leben Sie denn?

Aber zu Ihrer Grundfrage: Die Bundeswehr ist nicht das Kind von vdL sondern das Kind der Vorgänger.
Keine Investitionen, schlechte (geradezu miserable) Ausbildung der Ausbilder und mit "Ausbildern" meine ich in diesem Zusammenhang nicht nur irgendwelche GuAs, nein ich meine das bis in die Offiziers-Spitze.
Korrektiv: es gibt jede Menge Offiziere und Unteroffiziere und Feldwebel, die ihren Dienst und die Ausbildung richtig machen.
Aber genau dijenigen, denen ich hohen Respekt zolle, das waren quasi meine Ausbilder, sollten sich nicht in falscher Kameradschaft hinter irgendwelche Kameraden stellen, die Mist bauen - und das nicht nur eiinmal sondern mehrfach. Da gibt es nichts zum Tolerieren und "Kameradschaft". Sind die Rekruten nicht auch "Kameraden"? Na also.

Beitrag melden
könig der jogis 03.08.2018, 22:20
65. Karrieresprung

Wir gehen getrost davon aus, dass Generale nach dem Abschied immer noch ein gutes Auskommen in der Rüstungsindustrie finden werden und dort bestimmt nicht der Altersarmut anheim fallen.
Respekt an Frau Dr.med . Albrecht, den Militaristen und Machos Paroli zu bieten. Glückwunsch!

Beitrag melden
wahrsager26 03.08.2018, 22:25
66. An focuspuller. Nr61

Kann man so sehen ....aber glauben Sie bitte nicht,das jemand, der General ist, von haus dumm zu sein hat.Im Übrigen sind viele 'Errungenschaften ' unserer Vergangenheit geschuldet-gespenstisch ist allerdings die Vorstellung, das seit der 'Vergangenheit ' die lieben Menschen alles richtig machen ! Eine eigenartige Vorstellung , wie ich meine! Danke

Beitrag melden
ketzer3 03.08.2018, 22:26
67.

Zitat von Skyscanner
Sagt man den neuen Chef die Wahrheit, das es so nicht geht, es so nicht funktionieren kann, wird man als aufmüpfig angesehen und als wichtiger Wissensträger ab serviert.
Sie haben es nicht ganz verstanden.
Da gibt es Aufmüpfige, die meinen, dass die Generalität (ja, Teile davon, auch einige (Stabs-) Offiziere darunter) bisher versagt hat.
Und jetzt passiert das, was eben passiert - und irgendwann auch mal passieren muss.
Seien Sie also weiterhin aufmüpfig, aber gucken Sie, dass Sie WIRKLICH gute Argumente haben.
Und vielleicht haben Sie sogar einen Vorgesetzten, der sich hinter oder vor Sie stellt, wenn es mal hart wird.
Sooo geht es, und nicht anders.
Und genau das ist überall so.
Ich weiß das.

Beitrag melden
Seite 7 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!