Forum: Politik
Bundeswehr: Von der Leyen gerät in G36-Affäre selbst unter Druck
DPA

In der Affäre um das G36-Gewehr der Bundeswehr gerät nun auch Ursula von der Leyen in Erklärungsnot. Die Verteidigungsministerin schritt nach SPIEGEL-Informationen vor einem Jahr nicht ein - obwohl der Rechnungshof ihr Haus bereits gewarnt hatte.

Seite 1 von 2
thunderstorm305 17.04.2015, 12:07
1. Was sind die Spezifikationen?

Bevor man hier weiter im Nebel stochert, sollte man vielleicht einmal klären, was die Spezifikationen dieses Sturmgewehrs waren. Sollte es im Dauerfeuer und bei heißen Temperaturen außerhalb Europas auch die gleiche Treffsicherheit besitzen? Wenn die Spezifikationen nicht mit den aktuellen Anforderungen zusammenpassen, dann kann so etwas nicht funktionieren. Dafür ist dann aber nicht der Hersteller verantwortlich, sondern derjenige, der die Spezifikation geschrieben hat, oder sie nicht aktualisieren ließ.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 17.04.2015, 12:11
2. Vermassel-Regierung ...

sie gehört halt der Vermassel-Regierung an.
Was sollte sie auch anderes machen, als vermasseln?

Hauptsache die Frisur sitzt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rjrauschffm 17.04.2015, 12:16
3. Der Blick in Pflichtenheft erleichtert die Problemanalyse ungemein

Allerdings muss man in der Lage sein, ein eben solches für ein Gewehr zu schreiben. Auch der Wunsch nach dem
eierlegenden Milch-Wollschwein geht meistens in die Pleite. Hat die Firma H&K das Pflichtenheft erfüllt oder nicht, das ist doch die Frage aller Fragen. Wer hat die Produktion denn abgenommen? Die Bürokraten aus dem Verteidigungsministerium haben wohl versagt. Deshalb nicht die Schuld auf andere schieben! Das Theater um das Gewehr G36 wird zu einer kompl. Lachnummer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eine-Meinung-unter-Vielen 17.04.2015, 12:16
4. Man sollte das Thema sachlich aufarbeiten ...

... einseitige Schuldzuweisungen und Beißreflexe bringen nicht vorran. Also, sucht nicht nach Schuldigen, sondern nach einer Lösung. Es ist nicht unmöglich, einen Bedarf richtig zu spezifizieren und anschließend zu decken. Man muss es nur kompetent durchziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funatiker 17.04.2015, 12:31
5. Karriereende im Verteidigungsministerium

Wer hätte gedacht, dass Ursula hier alles in den Griff bekommt? Wohl Niemand.
Zu große politische Ambitionen gepaart mit zu viel Unwissenheit über die Materie und Geschichte der Bundeswehr und schwups gibt es eine Konkurrentin für das Bundeskanzleramt weniger.
Da hat Angie bestimmt nicht dran gedacht. ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudiusoptimus 17.04.2015, 13:23
6. Ich verstehe die ganze Diskussion nicht...

...die Sachlage ist doch eindeutig: das Sturmgewehr G36 ist schlecht! Es ist nicht geeignet Soldaten zu schützen und nicht in der Lage feindliche Kräfte zu treffen. Das weiß man seit langem und bestreitet es seit langem. Alle Beschusskonkurenzen haben gezeigt, daß das G36 Müll ist. Aber jetzt schwafelt man über eine Fähigkeitslücke? Mann oh Mann, ein Gewehr, das für den Krieg gebaut wurde muß für den Krieg taugen, ansonsten taugt es nichts! Ist das so schwer zu verstehen? Ich glaube die Beteiligten sind zutiefst verstrickt, anders kann ich mir das Geschwurbel nicht erklären!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einzigerwolpertinger 17.04.2015, 13:46
7. Tja, sowas aber auch

Zitat von funatiker
Zu große politische Ambitionen gepaart mit zu viel Unwissenheit über die Materie und Geschichte der Bundeswehr und schwups gibt es eine Konkurrentin für das Bundeskanzleramt weniger. Da hat Angie bestimmt nicht dran gedacht. ..
Wenn man partei- und koalitionsübergreifend ein Gesetz gegen den Willen einer Ex-SED-Führungskraft auf den Weg bringen will, muß man vorher viel nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 17.04.2015, 14:11
8. ungenaue Waffen

und Marinehubschrauber, die nicht über See fliegen dürfen, Panzer ohne Kanonenrohr, Transportflugzeuge, die nicht fertig werden, Drohnen, die in Europa nicht fliegen dürfen (wen stört das hier?)… , aber Fahrzeuge in Afghanistan, die TÜV und AU haben. Vieles ist traditionell ungereimt beim Bund

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turbomix 17.04.2015, 15:41
9.

Zitat von opinio...
und Marinehubschrauber, die nicht über See fliegen dürfen, Panzer ohne Kanonenrohr, Transportflugzeuge, die nicht fertig werden, Drohnen, die in Europa nicht fliegen dürfen (wen stört das hier?)… , aber Fahrzeuge in Afghanistan, die TÜV und AU haben. Vieles ist traditionell ungereimt beim Bund
...na und? Hauptsache der Freundeskreis der CDU/CSU kann die Steuergelder abgreifen! Und die Regierung (Merkel) kann was von einem Wirtschaftsaufschwung schwadronieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2