Forum: Politik
Bundeswehr: "Wir sind absolut im roten Bereich"
REUTERS

Einsätze gegen den "Islamischen Staat", im Mittelmeer, für Flüchtlinge in Deutschland: Deutsche Soldaten übernehmen immer mehr Aufgaben, aber laut Bundeswehrverband ist in manchen Einheiten nur jede zweite Stelle besetzt.

Seite 19 von 19
Dr.Watson 28.12.2015, 18:10
180. Och Joh!

Zitat von moistvonlipwik
Es bestand (und besteht) keine Alternative. Die Einberufungspraxis hatte sich bis an die Grenzen des Erträglichen von jedweder Gerechtigkeit entfernt (Schülerspott: "Bundeswehrlotto: 6 aus 49"). Die ersten Verwaltungsgerichte hatten bereits Einberufungen aufgehoben; das BVerfG musste erhebliche Gelenkigkeit an den Tag legen, die Wehrpflicht nicht ganz zu kippen. Hinzu kommt, dass für die damals wie heute absehbaren Interventionseinsätze Wehrpflichtige ungeeignet sind - einmal aus militärischen Gründen ("hilfloses Kannonenfutter" - Sir Julian Thompson), vor allem aber aus politischen Gründen (ihr Einsatz bedeutet politischen Selbstmord). Selbst die Erfüllung der Bündnissverpflichtungen gegenüber den osteuropäischen NATO Staaten wird bereits in Frage gestellt.
Das was Sie als Schülerspott benennen, war wohl eher ab Ende der 80ger Realität, insofern sind meine Freunde und ich damit "leider" nicht in Berührung gekommen, hat aber absolut Null mit der Notwendigkeit zur Verteidigungsfähigkeit unseres Landes zu tun.

Wehrpflichtige waren nie für irgendwelche Interventions- oder NATO-einsätze in irgendwelchen Ländern dieser Welt gedacht, sondern einzig und allein zur Landesverteidigung gemäß Grundgesetz!

Beitrag melden
Seite 19 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!