Forum: Politik
Bundeswehrgelände: Von der Leyen entschuldigt sich für Moorbrand
HAYOUNG JEON/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Munitionstests auf einem ausgetrockneten Gelände der Bundeswehr haben zu einem Brand geführt, der seit Wochen nicht gelöscht werden kann. Nun bittet Verteidigungsministerin von der Leyen um Entschuldigung.

Seite 1 von 6
pascal3er 21.09.2018, 17:07
1. Entschuldigung abgelehnt

Wenn ihre Soldaten sich wie eine Kindergarten-Truppe verhalten, die nicht mal Moorlandschaft und das Wetter verstehen, erwarte ich, das die Verantwortlichen rausfliegen.
Man stelle sich vor es ist Krieg und man geht nach Russland mit schlechter Winterkleidung.
Hatten wir schonmal, von daher ausmisten diesen Drecksverein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
budweiser1 21.09.2018, 17:08
2. Sorry, wie blöd muss man bei der Bundeswehr sein?

Ganz Deutschland, insbesondere Niedersachsen stöhnt unter der Hitze und Trockenheit, im Radio gibt es ständig Durchsagen, wegen der Trockenheit jegliches Feuer, Rauchen etc. zu vermeiden. Und was macht unsere Bundeswehr? Munitionstest im Moor. Sorry, wie blöd muss man eigentlich sei?????

Wer immer der Verantwortliche ist, er gehört sofort abgesetzt. Ich denke, eine Beförderung zum Staatssekretär wäre angemessen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegenanflug27 21.09.2018, 17:08
3.

Das schlimmste daran dürfte wohl sein, dass bei diesem Test die letzte, einsatzfähige Rakete im Arsenal verschossen wurde.

Gerüchteweise hört man, so wie die Soldaten, mangels Munition, im Manöver "Peng, Peng!" rufen, so laufen sie aktuell mit leeren Eimern zum Brand und rufen "Baawusch !" , beim auskippen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
na,sowas 21.09.2018, 17:09
4. Jetzt warte ich nur noch

darauf, dass einer den Rücktritt von van der Leyen fordert.
Aber sie ist halt wieder in der Presse. Bravo!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegenanflug27 21.09.2018, 17:11
5.

Das schlimmste daran dürfte wohl sein, dass bei diesem Test die letzte, einsatzfähige Rakete im Arsenal, verschossen wurde.

Gerüchteweise hört man, so wie die Soldaten, mangels Munition, im Manöver "Peng, Peng!" rufen, so laufen sie aktuell mit leeren Eimern zum Brand und rufen "Baawusch !" , beim auskippen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Henson 21.09.2018, 17:11
6. Man kann sich nicht entschuldigen

Man kann sich nicht entschuldigen. Man kann höchstens um Entschuldigung bitten. Während Der Spiegel es richtig geschrieben hat, hat Frau von der Leyen sich laut Zitat mal einfach selbst entschuldigt. So geht es aber leider nicht :) Höchstens die Bewöhner können sie entschuldigen. Mal schauen, ob sie das auch machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Capetonian 21.09.2018, 17:16
7. Wofür entschuldigt sich Frau von der Leyen?

In früheren Zeiten wurde Torf als Brennmaterial genommen. Die Bundeswehr veranstaltet in dieser Region im Hochsommer, nach wochenlanger Dürre eine Schießübung. Frau von der Leyen hat die Bundeswehr in einen Flitzpiepenverein verwandelt. Dafür reicht ein Tut mir leid nicht aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
*Querdenker* 21.09.2018, 17:21
8. Gesunder Menschenverstand

Eigentlich weiß jeder Erwachsene, der nicht gerade debil ist, dass ein Moorbrand gefährlich und schwer zu löschen ist. Bei der Bundeswehr wusste das anscheinend keiner. Das gibt zu denken. Kann man die Jungs von der Bundeswehr und deren Vorgesetzte schon alleine zum Einkaufen schicken, oder muss da ein Erwachsener als Betreuungsperson mitgehen? Was lernen wir daraus? Dümmer geht immer!
Wenn die Bundeswehr schon selbst keine einsatzfähigen Löschfahrzeuge mehr hat, darf man es trotzdem nicht weiterbrennen lassen. Da ruft man aus Not heraus die Freiwillige Feuerwehr. Deren Gerät funktioniert i. d. R.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leonidas7 21.09.2018, 17:22
9. Was heißt hier

Entschuldigung?
Davon wird nichts besser.
Treten Sie zurück, Frau Ministerin, Sie sind einfach unfähig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6