Forum: Politik
Bundeswehrgelände: Von der Leyen entschuldigt sich für Moorbrand
HAYOUNG JEON/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Munitionstests auf einem ausgetrockneten Gelände der Bundeswehr haben zu einem Brand geführt, der seit Wochen nicht gelöscht werden kann. Nun bittet Verteidigungsministerin von der Leyen um Entschuldigung.

Seite 6 von 6
kalim.karemi 21.09.2018, 19:57
50. Sollte lieber schweigen

Jetzt hat der Bundeswehrhubschrauber die Rakete der BW abgeschossen und ein Moor brennt, dafür hat die BW jetzt wahrscheinlich keine Munition mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 21.09.2018, 20:25
51. Durch den heißen Sommer hätte es sowieso in ein, zwei Tagen gebrannt

Zitat von Msc
Ich erinnere mich noch gut an den 11.9. als darüber berichtet wurde und der Verantwortliche im Fernsehen das Ganze nicht so dramatisch sah und mit Schulterzucken reagierte. Auf Wikipedia habe er gelesen, dass sowas schonmal passiert (kein Witz, Wikipedia). Wenn solche Leute mit Kampfhubschraubern und Raketen spielen, sollte man nochmal über Einstellungsstandards nachdenken.
das hat so ein Krawattentyp der Bundeswehr behauptet. Auf die Frage woher er die Info hatte, kam ein "habe ich in Wikipedia gelesen".

Wenn dass das Niveau der Bundeswehr ist (was unserer Erfahrung entspricht**) dann sollte man denen alle Waffen abnehmen um die vor sich selbst zu schützen. vermutlich wird in Kürze der Füllstand eines Tanks mit einem Kienspan/Streichholz kontrolliert. Vermutlich steht auch in einem Handbuch "nach dem Waffenreinigen wird der Lauf kontrolliert, dindem man reinblickt, den Abzug zieht und ganz langsam eine Kugel kommen lässt.

** IT Bereich bei Amis, Manöver Combined Endeavour (36 Nationen in D., Bundeswehr machte die Versorgung) - da wurde dann ein BW Bübchen in die Zentrale abgestellt, dort in die Computerrogramme eingearbeitet, usw. am anderen Tag kam er nicht mehr - große Suche, denn er sollte die Position 2 Wochen ausfüllen - zwei Ergebnisse: die BW Führung hatte einen Wehrpflichtigen abgestellt und den dann am nächsten Tag zum Küchendienst eingeteilt. Die BW Führung wusste anscheinend nicht mal, um welche IT Schlüsselposition es da ging. HAt die aber auch im Nachhinein nicht interessiert. Spassig war immer, wenn in einer Besprechung ein höheres BW Tier reinplatzte und dann die BW Typen aufsprangen und Männchen machten - wi haben dann das Schild "meeting - don't disturb" mit "Nicht stören - gilt auch für BW Führung" ergänzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bennic 21.09.2018, 22:35
52. Neun Jahre Verteidigungsministerin

und nichts funktioniert. Hubschrauberpiloten müssen ADAC Hubschrauber für ihre Lizenzen fliegen und der einzig funktionstüchtige wird genutzt, um ein Moor in Brand zu stecken. Ach ja, Löschfahrzeuge auch nicht funktionsfähig. Den Rest der dysfunktionalen Themen möchte den den Lesern ersparen. Wann übernehmen Politiker einmal wirkliche Verantwortung für ihre „Leistungen“?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfeiffffer 21.09.2018, 23:08
53.

Zitat von Velociped
Es gab Löschraupen. Nur die eine war in der Werkstatt und die andere defekt (https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.loeschraupe-defekt-bundeswehr-kaempft-gegen-moorbrand-nach-raketentest.38cbff54-0de7-4892-9164-93d0d2a43131.html).
Das ist ja wieder sehr geschickt.
Ich hätte doch die defekte Löschraupe in die Werkstatt gebracht und die andere dafür in's Moor....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredov 22.09.2018, 00:17
54. Jeder Mensch, der seine Sinne noch bei sich hat

weiß daß man bei trockenem Wetter kein Feuer in der Natur machen soll. Viel weniger dürfte man keine Raketen in ein trockenes Moor schießen. Also wer da verantwortlich war, ( falls er oder sie überhaupt zurechnungsfähig war und nicht besoffen), den sollte man mal vernehmen was er dazu zu sagen hat. Eventuell die Dienstvorschriften für diese Anfänger ändern. Zugegeben es kann immer ein Unfall geben, egal wie und wowo, aber das hier ist sehr fahrlässig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drent 22.09.2018, 08:53
55. Der Brand ist ja schon schlimm genug

Jetzt kommt auch noch die Ministerin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bosemil 22.09.2018, 16:55
56. Sehen wir das Psitive aus dieser ganzen Sache !

Zitat von bennic
und nichts funktioniert. Hubschrauberpiloten müssen ADAC Hubschrauber für ihre Lizenzen fliegen und der einzig funktionstüchtige wird genutzt, um ein Moor in Brand zu stecken. Ach ja, Löschfahrzeuge auch nicht funktionsfähig. Den Rest der dysfunktionalen Themen möchte den den Lesern ersparen. Wann übernehmen Politiker einmal wirkliche Verantwortung für ihre „Leistungen“?
Unsere " Flinten Usch"i weiß jetzt wnigsten das ihre Pyromanentruppe Feuer machen kann. Ist mit Raketen und warscheinlich einzigem fuktionirendem Fluggerät etwas teuer .Aber ,immerhin es hat funktioniert.Mit dem eisatzbereitemnLöschfahrzeugen sollte die Uschi einen Verein von der freiwilligen Feuerwehr anheuern. Die wissen wie man diese Geräte einsatzfähig hält und können die Bundeswehr Pyromanen darauf schulen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6