Forum: Politik
Bundeswehrprojekt "Euro Hawk": Drohnen-Debakel kostet weitere 300 Millionen Euro
DPA

Die Drohne flog nicht, die Kosten explodierten - also stoppte die Bundesregierung den "Euro Hawk". Nun soll der Bundestag weitere Millionen für die Nachwehen des Debakels bewilligen.

Seite 1 von 6
aschu0959 31.05.2016, 14:53
1. Ich mag mich schon gar nicht mehr aufregen.

Wo man hinsieht untätige, unfähige Beamte und Bundesbedienstete, Ministerien ohne Pläne, Prunkbauten mit astronomischen Kostensteigerungen die dann doch nicht fertig oder nicht mehr benötigt werden. Das fängt in den Ländern an und zieht sich durch bis ganz "oben" zur "alternativlosen Kanzlerin". Es ist z K.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrotz 31.05.2016, 14:55
2.

Ich dachte die Drohne kann fliegen, darf aber nicht aufgrund der Luftbürokratie ?
Viele Regelungen der Luftfahrt sind antiquiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trouby 31.05.2016, 14:56
3.

Ich hatte bislang noch nirgendwo gelesen, wieso der Euro-Hawk keine Fluglizenz erhalten konnte, Triton aber höchstwahrscheinlich schon. Kann das jemand aufklären? Um rein technische Probleme kann es sich da ja eher nicht handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the_eagle 31.05.2016, 14:58
4. Kosten viel zu niedrig

M.E. könnten die Kosten noch deutlich höher liegen. Wenn man nich bereit ist 2-3 Mrd. für die wesentliche Militärtechnik der Zukunft auszugeben, dann sollte man es einfach wie die Schweiz halten. Wenn man eine passive Zuschauerhaltung auf das Weltgeschehen einnimmt, macht man selbst weniger Fehler, es sind automatisch die anderen Schuld und Kosten spart man obendrein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuekno 31.05.2016, 14:59
5. Warum eigentlich der Steuerzahler

Zuerst mal die Verantwortlichen ex Verdeidigungsminister und sonstige Besteller zu Kasse bitten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moistvonlipwik 31.05.2016, 15:01
6.

Zitat von mrotz
Ich dachte die Drohne kann fliegen, darf aber nicht aufgrund der Luftbürokratie ? Viele Regelungen der Luftfahrt sind antiquiert.
Diese Regeln sind neu, und ihre Notwendigkeit wurde durch Unfäll (Abstürze) nachgewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausmisten 31.05.2016, 15:02
7. Pleiten und Pannen

duerfte als Markenzeichen der Groko in die Geschichtsbuecher Eingang finden. Merkwuerdigerweise duerfen die Gescheiterten, wie Herr de Maiziere auf anderen Entscheidungsposten weiterwursteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epiktet2000 31.05.2016, 15:02
8. Warum?

Mal von den Ministern abgesehen, warum werden die Verantwortlichen der Bundeswehr nicht genannt? Warum wird nicht geklärt, wie die militärische Ebene versagt? Fehlender technischer, finanzieller Sachverstand? Wie kann die Rüstungsindustrie permanent die Militärs übertölpeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
distel61 31.05.2016, 15:03
9. Der Triton ist ...

... ist doch die Fortsetzung vom Global bzw. Euro Hawk.

Kann mal bitte jemand schlüssig erklären, wie das sein kann!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6