Forum: Politik
Burkini-Streit in Frankreich: Politische Reizwäsche
REUTERS

Frankreich streitet über das Burkini-Verbot an Stränden - und auch die Spitzenpolitik stürzt sich im Vorwahlkampf auf das Thema. Präsidentschaftskandidat Nicolas Sarkozy nannte den Badeanzug eine "militante Provokation".

Seite 1 von 10
Wicked 25.08.2016, 14:07
1. Der Burkini sollte zur Pflicht werden.

Wenn ich mir so manche Damen und Herren am Strand ansehe dann wünschte ich mir eine Brukini-Pflicht!

Beitrag melden
Horst-Güntherchen 25.08.2016, 14:11
2. Toleranz?

Wie doch - hüben wie drüben - viele (vor allem linke) Parteien die hart erkämpften Freiheiten für Frauen im Zuge einer falsch verstandenen Toleranz über Bord werfen...
Es hat schon etwas bizzares, wie man auf der einen Seite mit aller Vehemenz das Binnen-I verteidigt, um auf der anderen Seite die unterdrückende Vollverschleierung zu legitimieren.
Aber wie sagte schon Adenauer: Was intessiert mich mein Geschwätz von gestern!

Beitrag melden
Hamada 25.08.2016, 14:12
3. So ein Quatsch

Ob jemand bedeckt oder unbedeckt sich am Strand aufhält ist doch der Gesellschaft egal. Hauptsache er klaut nicht meine Förmchen.
Haben wir eigentlich keine anderen Probleme? Und wenn die Muslimas sich die Fußnägeln nicht schneiden, müssen die dann einen Waffenschein beantragen? Geht es noch?

Beitrag melden
demiurg666 25.08.2016, 14:12
4. Neopren Anzüge

Wo liegt der Unterschied zwischen einem "Burkini" und einem Neoprenanzug? Dürfen Taucherinnen/Surferinnen jetzt auch keine Neoprenanzüge mehr tragen? Darf ein männlicher Taucher/Surfer aber weiterhin so bekleidet sein? Hängt es von der Religion ab wer einen Ganzkörperanzug tragen darf? Sollten die Franzosen dann nicht vorschreiben das man auf seiner Badekleidung ein gut erkenntliches Zeichen tragen muss das die Religion des jeweiligen Trägers kennzeichnet; damit Polizisten wissen wer Neopren tragen darf und wer nicht?
Wer gewinnt eigentlich bei solchen unsinnigen Debatten? Die "ehrbaren" französischen Politiker oder hat dann doch der IS gewonnen, weil er es geschafft hat das sich normale Menschen gegenseitig die Rechte beschneiden. Frankreich ist schon ein tolles Land! Es wäre schön französische Politiker würden genauso ein Engagement an den Tag legen, wenn es darum geht Frankreich wirtschaftlich nicht noch mehr an die Wand zu fahren...

Beitrag melden
g_bec 25.08.2016, 14:13
5. Trick:

Was machen die Kontrolleure aber, wenn der Burkini mit einer empfindlichen Haut oder Allergie gegen Sonnenmilch begründet wird? Oder eine Chinesin erwischen, die ihren weißen Teint nicht gefährden will?

Beitrag melden
micromiller 25.08.2016, 14:15
6. Wenn die Mehrheit der Franzosen

nicht möchte, dass die Optik der Strände durch die Verkleidungsmanie fremder Menschen verändert wird, dann muss das in einem demokrsrischen Staat so durchgesetzt werden.

Beitrag melden
paulvernica 25.08.2016, 14:16
7. in einem Land

was so viele Opfer islamistischen Terrors zu beklagen hat finde ich das Verhalten von verschleierten und Burkiniträgerinnen äußerst respektlos und wenig einfühlsam den Angehörigen der Opfern gegenüber.

Ausserdem verstehen viele westlich orientierte Muslime nicht, warum dieses Unterdrückungsinstrument nun auch in der westlichen Welt toleriert werden sollte.

Man flieht in den Westen wegen der Liberalität und nun gehen Menschen hin und wollen diese archaischen Verhaltensweisen im Westen tolerieren.

Es ist menschlich absolut nicht nachvollziehbar für mich.

Beitrag melden
Neapolitaner 25.08.2016, 14:16
8. Je weniger Stoff, desto besser

im Wasser hindert es, an Land sorgt das klatschnasse Zeug für Auskühlung. Wenn schon Bedeckung, um Auskühlung zu vermeiden, dann Neopren. Bedeutet aber eine Einschränkung beim Schwimmen. Warum sollen die Frauen Burkini tragen, die Männer aber dürfen Badehose tragen? Warum tragen muslimische Männer keinen Burkini? Merkt denn niemand, dass das eine massive Diskriminierung von Frauen darstellt? Und dass "Religion" beim Schwimmsport überhaupt nichts zu suchen hat?

Beitrag melden
Phil2302 25.08.2016, 14:18
9.

Ich warte noch auf die logisch stringente Argumentation, warum nackt herumlaufen verboten ist, ein Burkini aber nicht verboten werden darf. Wenn 64 % der Franzosen gegen Burkinis sind, dann erregt der Burkini offensichtlich öffentliches Ärgernis. Also muss es - wenn man gegen Nacktheit, aber pro Burkini ist - noch ein anderes Argument geben. Das würde ich gerne mal hören, mir fällt keins ein. Ich unterlasse es hierbei mal, darauf hinzuweisen, dass meine Freundin sich, falls wir jemals in Saudi Arabien Urlaub machen würden, entsprechend den dort geltenden kulturellen Regeln - oder eben auch Gesetzen - beugen würde.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!