Forum: Politik
"Carsharing" für Führungskräfte: Dienstwagen-Affäre erschüttert Bundeswehr-Tochter
Fabian Sommer/DPA

Erneut gibt es bei einer Bundeswehr-Tochter Unregelmäßigkeiten: Nach SPIEGEL-Informationen schanzten sich Führungskräfte der BwFuhrpark über Jahre regelwidrig Dienstwagen für den Privatgebrauch zu.

Seite 3 von 23
patriae. 04.06.2019, 21:22
20. Und ewig grüßt das Murmeltier..

Für was genau wurde eigtl der, bei den Truppen sehr beliebte, von und zu Guttenberg gegangen? Ahh.. Plagiat. Stimmt. Ich Frage mich.. ab wie vielen Skandalen mit hohen Geldverlusten, liegt eine abgeschriebene Doktorarbeit eigtl nicht mehr schwerer? Die Frau ist untragbar. Langsam wird es lächerlich. Die Truppe ist in einem miserablen Zustand, ein Skandal jagt den anderen. Wann löst endlich mal jemand den Kleber vom Stuhl?

Beitrag melden
stefan.martens.75 04.06.2019, 21:22
21. Was hat diese Frau vorzuweisen?

Außer Affären?
Was hat Frau von der Leben da bitte im Griff und wieso wird Frau Merkel hier nicht endlich tätig.
Hier würde ich gerne mal einen Status Bericht im Spiegel lesen über alle "Leistungen" und Affären die Frau von der Leyen in ihrer Amtszeit zu verantworten hatte.
Dürfte eine Titelstory werden.
Mann wird Platz brauchen um das aufzulisten.

Beitrag melden
zensurgegner2017 04.06.2019, 21:27
22.

So ist es eben, wenn eine Behörde privatisiert wird und die AUfsichtsbehörde mit schreibmaschine und Fax und ohne Personal dutzende Ziviltöchter kontrollieren soll

Selbiges ist auch bei der deutschen Bahn passiert, Stichworte Aurelis oder HypoRealEstate
Da wurden Grundstücke im Milliardenwert für wenige Millionen verscherbelt, die Mitarbeiter der Aurelis/HypoRealEstate und dem Liegenschaftsbereich der DB wechselten innerhalb dieser Konzerne lustig hin und her
Am Ende steht D ohne die Grunstücke da und Aurelis, Hypo Real Estate-x mal weiterverkauft sitzen auf 20 Milliarden
Hat die Bundesregierung bis heute nicht wirklich geschnallt

Kann man aber zum Beispiel in München gut sehen, Beispiel Lilienthalalle, Neuaubing, Arnulfstraße, nur um 3 zu benennen

Beitrag melden
<yyy> 04.06.2019, 21:29
23. Kriegen den Hals nicht voll

Es macht als Bürger einfach keinen Spaß mehr. Komme mir vor, als würde ich nur noch veräppelt werden, von “den da oben”.

Zum üppigen Gehalt, für nicht selten zweifelhafte Leistung, auch noch dem Steuerzahler hinten rum das Geld aus der Tasche ziehen. Schamloses Pack.

Und für Wohnraum, ne funktionierende Bahn, eine Bildungssystem, moderne Datennetze und umweltfreundliche Verkehrspolitik/Energiepolitik ist kein Platz kn der Kasse.

Macht den Weg frei!

Beitrag melden
mainzer2 04.06.2019, 21:34
24. 30000 Fahrzeuge??

Völlig unabhängig vom PKW Missbrauch-Wofür werden überhaupt 30Tausend zivile Fahrzeuge benötigt?? Wie passt das zu einer BW mit ca 200Tausend Soldaten??Jeder 6te hat einen PKW aber keinen funktionierenden Panzer geschweige denn ein sonstiges Gefährt zur Verfügung ? Bei Auslandseinsätzen kommt dann statt Leopard der Ford Focus?? Das ist doch eine völlig unkontrollierte Einheit...oder anders: Sixt in Grün...

Beitrag melden
peho65 04.06.2019, 21:34
25. Kompetenz

Ich weiß ja, dass auch dieser Beitrag nich freigegeben wird, aber ich bleibe dabei, die Kompetenzfrage bezüglich unserer PolitikerINNEN zu stellen.
Wie lange hätte sich bei dieser Chaos-Serie ein Politiker im Amt gehalten? Aber offensichtlich muss ja eine gewisse Quote unter den in Amt-und-Würden-Stehenden erfüllt bleiben, ansonsten kann ich mir keine Erklärung vorstellen, dass diese MinisterIN immer noch im Amt ist.

Beitrag melden
dynamoraul 04.06.2019, 21:36
26. Controling

ist nicht so das Ding unserer Regierungsvertreter.Ist ja wiedermal nur Steuergeld was verbraten wird.In jeder einigermaßen laufenden Firma würde es dass nicht geben.Wie lange klebt eine unserer unfähigsten Ministerin an ihrem Stuhl?

Beitrag melden
josho 04.06.2019, 21:36
27. Liebe SPON Redaktion....

was soll die Veröffentlichung eines solchen kleinen "Affairchens"? Wir hatten doch genug davon in den letzten Wochen, ohne dass das irgendwelche Folgen gehabt hätte. Jetzt gibt es doch ganz andere Überschriften!

Beitrag melden
thorgur 04.06.2019, 21:39
28. Falsches Motto

Auf der Web Seite von BWFurhpark steht das Motto "Wir. Dienen. Deutschland." Ehrlicher wäre wohl "Wir. Betrügen. Deutschland." Sollte es zu einer Veurteilung kommen müssten eigtl. in Kürze 42 hoch dotierte Stellen dort frei werden. Aber ich fürchte das das Ganze wenig Konsequenzen für die Betroffenen hat und für von der Leyen gibt es die üblichen Konsequenzen: Keine ! Bananenrepublik Deutschland trifft es wohl.

Beitrag melden
heissSPOrN 04.06.2019, 21:40
29.

"Demnach hatten Führungskräfte im Jahr 2005 ein sehr spezielles "Carsharing"-Modell aufgelegt. Laut dem Schreiben diente das System dazu, "einem bestimmten Kreis von leitenden Angestellten Zugang zu einem privat nutzbaren Dienstwagen zu ermöglichen"."

Ist das nicht schon die Gründung einer kriminellen Vereinigung?

Beitrag melden
Seite 3 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!