Forum: Politik
Carter in Estland: USA verlegen schweres Militärgerät nach Osteuropa
DPA

Osteuropäische Nato-Staaten fürchten durch den Konflikt in der Ukraine um ihre Sicherheit. Nun rüsten die USA auf: Panzer und Artillerie sollen "vorübergehend" in der Region stationiert werden, sagte Pentagon-Chef Carter.

Seite 1 von 31
sag-geschwind 23.06.2015, 16:20
1. Die Kanzlerin in Spe

Wie sich Frau VdL mit Panzern angemessen gegen Atomraketen defensiveirt wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben.
Man könnte glauben, die Nato wäre wild auf einen Krieg Europa gegen Russland.
Und ja, ich befürchte, dass das stimmt.

Beitrag melden
Max Super-Powers 23.06.2015, 16:30
2.

Hier dürfen sich alle Friedensbewegten bei Herrn Putin bedanken. Erst sein Verhalten in den letzten Jahren macht diese - extrem teure - Stationierung notwendig.

Beitrag melden
bonngoldbaer 23.06.2015, 16:31
3.

"Von der Leyen bezeichnete die diskutierte Stationierung schweren US-Militärgeräts daraufhin als "angemessene defensive Maßnahme"."

Mit dem gleichen Recht könnte ihr russischer Kollege die Stationierung atomarer Kurz- und Mittelstrecken-Raketen im Gebiet Kaliningrad (früher: Königsberg) so nennen.

Beitrag melden
TAFKATASOH 23.06.2015, 16:33
4. Was für eine Bedrohung ...

250 Panzer und Fahrzeuge ... über ganz Ost-Europa verteilt? Meine Fresse wenn sich die Russen da mal wieder nicht ins Hemd machen und es als Vorwand zur Anschaffung von 250 neuen strategischen Atomwaffen nehmen.

Es handelt sich um Fahrzeuge die vor Ort zur Nutzung für das Training der rotierenden US-Einheiten genutzt wird. In Deutschland ganz normal. Nur weil sie weiter östlich bei anderen Nato-Partnern im Land stehen wird wieder ein Riesen Trara draus gemacht.

sag-geschind: Ja sicherlich. Die Nato will sicher Krieg mit Russland. Das weiß doch jeder...

Beitrag melden
Chot 23.06.2015, 16:38
5.

Nur weil "Flintenuschi" bei den Bilderbergern eingeladen war, wird, diese Person aber bestimmt nicht Kanzlerin, Gott bewahre.
Dafür hat sich Frau von den "Laien" ;) schon selber ausreichend disquallifiziert.

Beitrag melden
lades 23.06.2015, 16:40
6. Putinversteher

Zitat von sag-geschwind
Wie sich Frau VdL mit Panzern angemessen gegen Atomraketen defensiveirt wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben. Man könnte glauben, die Nato wäre wild auf einen Krieg Europa gegen Russland. Und ja, ich befürchte, dass das stimmt.
Nö, ist kein Rätsel. Jedenfalls dann nicht, wenn man es mal nicht durch die "Putin-Brille" sieht.
Weil Sie den Artikel offensichtlich nicht aufmerksam gelesen haben:
Die baltischen Staaten, Polen, Rumänien und Bulgarien fühlen sich durch das völkerrechtswidrige Verhalten Russlands in der Ukraine bedroht und möchten (schon existierende) Waffen aus Deutschland verlegt sehen. Das sind souveräne Staaten und die russische Bedrohung können wohl nur Putinversteher nicht erkennen. Russland rüstet aber mit (neuen) Waffen atomar auf.
Erkennen Sie nun den Unterschied?

Beitrag melden
angste 23.06.2015, 16:40
7.

In Häkchen, noch nicht mal die westlichen Medien glauben also diese Aussage.

Beitrag melden
kampfgnom555 23.06.2015, 16:47
8. #3 bonngoldbaer

Eine Brigarde auf 3 Länder verteilt, und deswegen 40 neue Atomraketen? Da muss es ja ganz mies um die konventionellen Streitkräfte Russlands bestellt sein. :-)

Beitrag melden
msdelphin 23.06.2015, 16:50
9. Wer rasselt mit den Säbeln?

Richtig: Russland (Putin) hat angekündigt sein Atomwaffenarsenal zu vergrößern. Aber: Es vergrößert sein Atomwaffenarsenal auf seinem Staatsgebiet. Und: Es wird keiner so dämlich sein, dass er Atomwaffen direkt gegen seine Nachbarn einsetzt, geschweige denn sie gegen andere Länder einzusetzen. Zur Sowjetzeiten hat es dämliche Egoisten in der Staatsführung gegeben. Aber keiner war so dämlich Atomwaffen einzusetzen. Und Putin ist mit Sicherheit nicht dämlich.
Aber die NATO (im Prinzip die USA) will schweres konventionelles Gerät direkt an der russischen Grenze stationieren. Ich kann jetzt genauso behaupten:
Die NATO plant eine militärische Offensive Richtung Russland und Russland droht mit Atomraketen als Verteidigung. Wer ist hier Kriegstreiber und wer wird getrieben? Die NATO schmückt sich nicht gerade mit Souveränität und Diplomatie. Sie drängt Russland immer mehr in die Enge anstatt mit Geschick zu verhandeln. Wenn es zu kriegerischen Auseinandersetzungen kommt, dann werden die osteuropäischen Länder so oder so weggepustet. Sie wiegen sich in einer falschen Sicherheit, indem sie auf die NATO setzen. Denn für die NATO sind sie nur ein Sicherheitspuffer.

Beitrag melden
Seite 1 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!