Forum: Politik
CDU Baden-Württemberg: Furcht vor dem grünen Gespenst
DPA

Die CDU Baden-Württemberg castet in einem Mitgliederentscheid ihren Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2016 - und fürchtet sich schon jetzt vor dem Rennen gegen den populären Amtsinhaber Winfried Kretschmann.

Seite 6 von 9
carlitom 14.11.2014, 11:36
50. Erzähl...

Zitat von Leberwurstnektar
Ich wohne in einer kleinen Gemeinde am Bodensee. Selbst CDU Gemeinderäte sprechen hier offen aus, dass Kretschmann der beste Ministerpräsident seit Lothar Späth ist.
Es würde mich mal interessieren, ob die Gemeinderäte am Bodensee das auch mit mehr als einem Bauchgefühl begründen können. Fakt ist nämlich, dass Kretschmann eigentlich gar nicht viel macht, bewegt noch weniger und vor allem bei sämtlichen Nachfragen - auch der Landespresse - keine Antworten hat, egal bei welchem Thema. Er ist nicht mal informiert und reagiert mit, "muss ich mal nachfragen...".

Also was genau macht Kretschmann zum besten Ministerpräsidenten? Denn der sympathischste Ministerpräsident war ja nicht das Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasguteeinhorn 14.11.2014, 11:40
51.

Zitat von Sharoun
..von der Abschaffung der Prügelstrafe über die Gleichstellung der Geschlechter oder die Wahrung von Minderheitenrechten wie z.B. der Streichung des unsäglichen Homosexuellenparagrafen bis zur heutigen Drogenpolitik, die relativ harmlose Kiffer immer noch massenweise krminalisiert: es sind die KONSERVATIVEN unter ihrem Dachverband - der unchristlichen Union - die sich jeder Versachlichung, Demokratisierung und Neubewertung althergebrachter Ungerechtigkeiten in den Weg stellen. DIE sind es, die die Leute drangsalieren - weil sie ihnen mißtrauen! Und unter denen geht es natürlich in erster Linie ums "Beute machen" für sich, seine Kumpane, seine Auftraggeber. So habe ich dieses Land vor ca. 25 Jahren kennenlernen dürfen: all die persönlichen und kleinen Verbindlichkeiten irgendwelchen ominösen Seilschaften und Strippenziehern gegenüber bestimmen die Politik, nicht die großen geistigen Entwürfe. Und so wird dann auch Politik gemacht in diesem Lande: kleingeistig, sehr kurzfristig und immer wieder zum Schaden der Allgemeinheit! All das verkörpert die CDU mit ihren polternden, aber gesichtslosen Anzugträgern wie kaum eine andere Partei.
Leider genau das Gegenteil ist der Fall. Die Grünen sind eine elende spießige Verbotspartei.
Die CDU hat sich erneuert und besetzt alle Felder durchaus kompetenter und hat mit dem Atomausstieg das einzige Thema der Grünen einfach anektiert. Ob es einem Gefällt oder nicht, ich mag die Merkelsche Politik, die sich nach Windrichtung der Umfragen richtet auch nicht.
Aber sie ist um ein vielfaches erfolgreicher als verstockte alt 68, die seit 30 Jahren nicht gemerkt haben, das sie die Gesellschaft nicht umerziehen können und dieser ihre Ideologien aufzwängen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 14.11.2014, 11:40
52. Haut nicht hin

Zitat von paul-48
ÜBRIGENS waren die beiden CDU-Herren engste Vertraute eines gewissen Herrn Mappus - UND - hinterher wussten sie von NICHTS!
Nein, eigentlich gar nicht. Wolf war bis vor kurzem ein ganz kleines Licht und total unbedeutend für vorige Regierungen. Und Strobl war eigentlich enger Vertrauter von Oettinger, nicht von Mappus. Mappus hat ihn als Generalsekretär im Amt gelassen, um nicht komplett alle Oettinger-Anhänger zu vergräzen.
Ich habe den Eindruck, Sie haben wenig bis gar keine Ahnung von der baden-württembergischen Politik und CDU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Immanuel_Goldstein 14.11.2014, 11:43
53.

Zitat von maier-pf
Rotgrün wurde nur gewählt weil Mappus so extrem unbeliebt war. Da sind viele nicht wählen gegangen. Das war ein Fehler. Rotgrün fährt das ehemalige Erfolgsland BW gegen die Wand.
Da täuschen Sie sich meiner Meinung nach. Kretschmann ist sehr beliebt und wenn Sie das Foto der beiden Unions-Schergen in dem SPON-Artikel anschauen, dann wissen Sie auch, dass die ihm niemals das Wasser reichen können.

Baden-Württemberg blüht gerade auf, nachdem der schwarze Sumpf sukzessive trocken gelegt wurde. Entgegen Seehofers Einlassungen, hat auch kein einziges Unternehmen das Land verlassen, sondern der Wohlstand ist ungebrochen. Gar nichts wird dort also an die Wand gefahren - im Gegensatz zu Bayern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 14.11.2014, 11:46
54. Doch

Zitat von Jobuch
Nein, ich mag die Grünen Ü-BER-HAUPT nicht. Aber der Kretschi ist klasse - die Grünen wissen gar nicht, was sie an dem haben.
Doch, das wissen sie, deshalb werden sie ihn auch noch tot und ausgestopft ins Schaufenster stellen. Einen anderen Trumpf haben sie nicht. Weder beim Personal noch politisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 14.11.2014, 11:49
55. Erklärung

Zitat von curiosus_
Das macht für die CDU 41%, für SPD und Grüne 42%. Die FDP und die Linke wäre mit 3% bzw. 4% draußen.. Um regieren zu können bräuchte die CDU also einen Partner, genauso wie die SPD oder die Grünen (die Grünen lägen mit 22% noch vor der SPD mit 20%). Und so etwas nennen Sie „entspannt“?
Die Frage ging zwar nicht an mich, aber der Poster hat sicher gemeint, dass es nach heutigem Stand eindeutig für Grün-Rot oder umgekehrt nicht reicht. Die CDU stellt damit dem MP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 14.11.2014, 11:56
56. Dümmer gehts nicht

Zitat von wibo2
Die CDU wird wohl über kurz oder lang den Weg der FDP gehen, wenn sich nichts ändert.
Da die CDU derzeit bei 41 Prozent liegt und selber bei der verschissenen Wahl von 2011 mit über 39 Prozent die große Mehrzahl der Stimmen erhielt, halte ich das nicht nur für ein gewagte These, sondern für ausgemachten Oberquatsch. Aber Hauptsache, gepöbelt.
Die CDU ist sowohl im Bund wie auch in BW mit Abstand stärkste Partei. Bevor die untergeht, sind alle anderen schon lange weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huggiii 14.11.2014, 12:01
57. Titel

Zitat von Immanuel_Goldstein
... Baden-Württemberg blüht gerade auf, nachdem der schwarze Sumpf sukzessive trocken gelegt wurde. ...
... Sie sollten vom Kakteen- und Sukkulentenhaus der Wilhelma nicht auf das ganze Land schliessen.

Wirtschaftlich hat dir Grün/Rote Landesregierung absolut nichts auf die Reihe gebracht, nennen Sie doch bitte eine einzige Maßnahme welche für die Wirtschaft im positiven Sinne von Relevanz war?

Selbst dann wenn die Steuern durch Dach regnen plant man 800 Millionen Euro neue Schulden in 2015.

Und der Schwarzwald wird auch nicht umbenannt, auch wenn die Grünen nun einen Naturpark ausgerufen haben welchen die dortige Bevölkerung nur einschränkt und gängelt.

Man erträgt diese Landesregierung wie eine Erkältung, sie dauert nur länger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iluminar 14.11.2014, 12:03
58.

Zitat von ferdi111
genauso sehen Jungs aus, mit denen keiner im Sandkasten spielen wollte. Das sie jetzt Politiker geworden sind, ist die Rache für früher! Denkt daran! Aber der Meister aller Klassen ist immer noch der, der jetzt im Auto-Lobby Verband sitzt und früher Verkehrsminister war. Wie hieß der Kasper doch gleich...?
Auch ich kann mir nicht vorstellen, dass einer dieser
beiden "Möchtegerne" einmal schwäbischer Ministerpräsident werden könnte. Aber letztendlich
kommt es darauf überhaupt nicht an. Das schwäbische
Erfolgsmodell ist nicht auf den Mist der Politiker
gewachsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Traumflug 14.11.2014, 12:07
59.

Interessant, dass sie ausgerechnet über Verkehrsminister Hermann schimpfen. Dabei dürfte auch unpolitischen Menschen langsam aufgefallen sein, dass hier in BaWü seit zwei Jahren plötzlich überall die Strassen repariert werden. All diese kleinen Ärgernisse werden plötzlich markiert, ein paar Wochen später taucht ein Bautrupp auf und noch eine Woche später ist der schon wieder weg. - - - Genau so stellt sich ein Schwabe vor, wie mit öffentlichem Eigentum umgegangen werden sollte: es sollte in Ordnung gehalten werden. Ich glaube nicht, dass Strobl & Co. bei dem Thema mit ihren 30-Jahre-Dauerbaustellen dagegen ankommen werden. Dass sie es dennoch versuchen zeigt nur, wie weit dieser Flügel der CDU von der Realität entfernt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9