Forum: Politik
CDU beerdigt Pläne: Vorschlag zu CO2-Steuer fliegt aus Klimapapier
FOCKE STRANGMANN/ EPA-EFE/ REX

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer beugt sich dem Wirtschaftsflügel: Eine C02-Steuer soll es nach Informationen des SPIEGEL mit der Union nicht geben.

Seite 11 von 20
steveleader 03.05.2019, 14:37
100. Juhu...

ich brauche nicht mehr CDU wählen und gehe in meine politische Heimat zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wjb27 03.05.2019, 14:39
101.

Zitat von Realist111
... mit "Handeln"??? Eine Steuer einführen, deren Einnahmen am Jahresende wieder ans Volk zurück gezahlt werden? Welche Lenkungswirkung hätte die denn? Weshalb würde denn dann weniger CO2 produziert?
Sie schafft unproduktive Arbeitsplätze für Menschen die sich die Finger nicht mit produktiver Arbeit schmutzig machen. So genannte geistige Elite. Fast wie im Mittelalter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullertomas989 03.05.2019, 14:39
102. Wirtschaft zuerst, ne?

Mann mann mann, CDU, Ihr habt es bis eute nicht begriffen. Dann schaut mal auf das Reichstagsgebäude: "Dem Deutschen Volke" steht da. Das bedeutet, die erste Priorität SOLLTE woanders liegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stupormundifish 03.05.2019, 14:41
103. Nur mal so aus Interesse

Hat eigentlich kein CDU Politiker Kinder oder hassen die die ihren genauso wie die unseren? Was würde es wohl kosten wenn man sich die Partei zurückkaufen wollte? Sind diese Leute teuer? Oder nur unglaublich kostspielig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burgundy 03.05.2019, 14:42
104.

Zitat von Fuscipes
"Unter welchen Bedingungen eine solche Steuer sinnvoll sei"? - Sie muss sozialverträglich sein. ...
Das genau geht nicht. Die Steuer darf gar nicht sozialverträglich sein, sonst wirkt sie nicht, denn diese Art von Klimaschutz wirkt über die Masse. Man kann die Philosophie einer solchen Steuer (wie die anderer Steuern ebenfalls) auch so ausdrücken: Es muss wieder ein Privileg sein, das Klima zu schädigen. Dabei ist es völlig gleich, ob das über Steuern oder über Zertifikate gemacht wird. Für die Masse wird's teuer, für wenige bleibt´s erschwinglich. So wird es kommen, so muss es kommen. Anders wäre es, wenn man über Innovationen versuchen würde, klimaneutral zu werden. Aber das erscheint derzeit weniger attraktiv, weil die Klimasteuer zugleich einen Mitnahmeeffekt für die Privilegierten generieren kann. Anders ausgedrückt, die soziale Schere öffnet sich noch weiter, ein Ziel, das die Politik bereits seit ungefähr vierzig Jahren verfolgt. Dabei gibt das Wort Klimaschutz dem Ganzen eine gewisse Weihe, es befördert den Altruismus. Noch nie war es so lustvoll, arm zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gm-nk 03.05.2019, 14:42
105. Die letzte Umfrage nicht gelesen?

Zitat von draco2007
Ich dachte das VOLK hat die Macht und nicht die Wirtschaft...
Die Mehrheit der Wahlberechtigten will keine CO2-Steuer. Die Mehrheit der Wahlberechtigten will auch keine Mehrausgaben für CO2-arme Waren sondern kauft lieber im Supermarkt oder beim Discounter. Die Mehrheit muss rechnen und kann nicht jedem Trend hinterherlaufen. Insofern hat das Volk schon die Macht. Die nächsten Wahlen werden es zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 03.05.2019, 14:42
106.

Zitat von Andraax
So wissen sowohl Wähler, die auf Klimaschutz pfeifen, als auch solche denen Klimaschutz wichtig ist, klar wen sie wählen wollen.
Ich finde das wunderbar. Wenn sich dieser Trend (CDU kehrt zu ihren konservativen und wirtschaftsfreundlichen Wurzeln zurück) verfestigt dann kann ich ja wieder eine normale Partei wählen und bin nicht mehr dazu gezwungen, mit Ekel und Überwindung mein Kreuz bei der Alternative zu setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Markstein 03.05.2019, 14:43
107. Manipulation vom feinsten.

Zitat von Patenting
Immer neue Steuern und abgaben kann ja nicht die Lösung sein!
Immerhin fällt´s an Position 60 hier jemanden auf. Da werden den Leuten ibs. über die Medien, Medien wie dieser hier, Sachen eingeredet, die dann anderer Stelle dazu führen, dass man sich nichts mehr leisten kann, eine vierköpfige Familie von blablabal-Armut bedroht ist. Aber vorher wird klima-gehetzt, was Zeug hält und alle wollen zahlen, machen sich zum Ankläger und Täter zugleich und schnappen wie wild nach der Strafe. So was nennt man Manipulation vom feinsten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AASAA 03.05.2019, 14:44
108. Wen wundert's.

Dass mit den christlichen Parteien keine nachhaltige und menschenfreundliche Politik möglich ist, ist ja schon lange klar. Wer mit dem Kopf so tief im Dickdarm der Automobil- und Energiekonzerne steckt, bekommt vom echten Leben halt nichts mehr mit, sondern hört nur noch das Gezeter derer, die auch in den Hintern wollen und Verdauungsgeräusche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alex2311 03.05.2019, 14:44
109. vernünftig

Frau Kramp-Karrenbauer beugt sich nicht irgendeinem Wirtschaftsflügel,
sondern denkt offenbar an Interessen ganz normaler Menschen.
Vor dem Hintergrund zahlreicher Aufrufe, die Lebensqualität der Bürger massiv zu senken,
finde ich diese Nachricht recht erfreulich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 20