Forum: Politik
CDU beerdigt Pläne: Vorschlag zu CO2-Steuer fliegt aus Klimapapier
FOCKE STRANGMANN/ EPA-EFE/ REX

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer beugt sich dem Wirtschaftsflügel: Eine C02-Steuer soll es nach Informationen des SPIEGEL mit der Union nicht geben.

Seite 8 von 20
uhrentoaster 03.05.2019, 14:14
70. Egoismus

Wieder einmal haben sich die Egoisten durchgesetzt.
Wäre die Welt eine Bank, hätten wir sie bereits gerettet.
Bereits Einstein sagte «Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will.»

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Realist111 03.05.2019, 14:14
71. Und was meinen Sie ...

Zitat von kael
"Gefragt" ist nunmehr lange genug. Jetzt muss endlich auch mal gehandelt werden. Sage niemand, er hätte es nicht gewusst, wenn es einmal zu spät ist.
... mit "Handeln"???

Eine Steuer einführen, deren Einnahmen am Jahresende wieder ans Volk zurück gezahlt werden?
Welche Lenkungswirkung hätte die denn?
Weshalb würde denn dann weniger CO2 produziert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mk_hb 03.05.2019, 14:16
72. Gibt mir wirklich zu denken

Wegen der elenden Entscheidung zu Paragraph 13/17 und Brüssel sage ich mir an sich : nie wieder CxU. Aber diese Stellungsnahme GEGEN eine neue, sinnlose Steuer finde ich wiederum sehr sympatisch ( unter dem Vorbehalt politischer Aussagen / Wahrversprechen per se, die gerne mal Luftnummern sind ).
Wenn sich die CxU endlich wieder vom Öko-Irrsinn distanziert, das wäre eine sehr angenehme Überraschung. Allein Glauben dran mag man kaum, so sehr die ökologische Ersatzreligion dieses Land erfasst hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fletcherfahrer 03.05.2019, 14:17
73. Das VOLK will die CO2-Steuer ja auch nicht.

Zitat von draco2007
Ich dachte das VOLK hat die Macht und nicht die Wirtschaft...
Zumindest rund 80%. Manchmal sind sich Volk und Wirtschaft doch einig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merlin 2 03.05.2019, 14:17
74. Laßt mal, die Klatsche kommt bei der nächsten Wahl

Die CDU schafft sich gerade selber ab.
Schade eigentlich, oder auch nicht.
Die ewig gestrigen haben den Schuss eben immer noch nicht gehört, na dann nur weiter so, die Klimakosten sind einfach noch nicht spürbar genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andre_36 03.05.2019, 14:18
75.

Zitat von Listkaefer
... bei den Konservativen und Wirtschaftsliberalen hat immer das Wirtschaftsinteresse absoluten Vorrang vor Umwelt, Sozialem und dem Gemeinwohl. Und die Wirtschaft ist die Pfründe der 10 %. Versenkt diese Bande von Union und FDP endlich bei den nächsten Wahlen und stärkt rot-grün.
Rot-grün? Meinen Sie das ironisch? Schon vergessen: Die soziale Agenda 2010, die absolut gar nicht auf Betreiben der Wirtschaftslobby durchgezogen wurde. Ein Mindestlohn auf Hartz4 Niveau, der nicht mal für alle gilt. Eine Mietpreisbremse, die nichts bremst. Und wie die Grünen den Umweltschutz gegen Wirtschaftsinteressen verteidigen, haben wir auch schon gesehen. Unreglementierte Abtreibung und ideologische Rechtschreibreformen sind die großen Themen dieser Parteien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_6807301 03.05.2019, 14:20
76. die steuer wäre eine riesenchance fürs klima

was ist nur mit der politik los? krass dass die steuer nicht kommen soll, den parteien ist nun offiziell mit dieser meldung der klimawandel komplett egal. nun kann munter weiter co2 in die luft gepustet werden, welche folgen dies hat, wird man sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andre_36 03.05.2019, 14:21
77.

Zitat von santoku03
Die Alternative wäre ein Konzept wie der Emissionshandel, nur eben auf allen Ebenen und in Bezug auf alle Produkte. Das hätte den von Ihnen gewünschten Effekt und hieße nicht "Steuer". Damit würde sich tendenziell auch der Wirtschaftsflügel der Union anfreunden. Siehe https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/klimaschutz-auch-wirtschaftsfluegel-der-union-fuer-erweiterten-co2-emissionshandel-/24162988.html
Ein Konzept weiter zu treiben, dass bisher nichts gebracht hat, wäre nicht sehr intelligent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omop 03.05.2019, 14:22
78. Richtig so!

Richtige Entscheidung von AKK. Endlich kehrt die CDU wieder zu einer rationalen Politik zurück. Der Klimahype sollte eingehegt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 03.05.2019, 14:22
79.

Zitat von Markstein
Echt Leute, denkt ihr dass ein paar Millionen Deutsche, die eine CO2-Steuer zahlen, das Klima damit verändern. Hier geht es nicht um die Wirtschaft, her geht es vor allem um Vernunft. Abgesehen davon ist dringend eine Debatte darüber nötig, ob und was sog. menschliches CO2 bewirkt bzw. ob es überhaupt was bewirkt. Darüber gehen die Meinungen nach wie vor auseinander und sprechen übliche Klimafaktoren dagegen. Es wird heute lediglich für-wahr-genommen, so wie Religionen sich für wahr nehmen. Herr wirf mehr Verstand ab und danke an der Stelle AK47.
Sie können ja gerne die Position verteten, dass Ihnen das Klima und die nachfolgenden Generationen egal sind - das ist Ihr gutes recht und sie dürfen auch so wählen, die CDU hat sich ja gerade entsprechend positioniert.
In der Wissenschaft besteht ein Konsens über den menschengemachten Anteil am Klimawandel. Einen religiösen Anstrich hat nur die Meinung, die von der Mehrheit der Wissenschaftler nicht vertreten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 20