Forum: Politik
CDU bremst Kanzlerinnen-Kritiker: "Welche Schritte forderst Du? Stacheldraht? Mauer?
DPA

Christian von Stetten ist einer der eifrigsten Kritiker des Flüchtlings-Kurses der Kanzlerin. Nun wird es seiner CDU-Heimatbasis zu bunt - per Brief fordert sie von ihm ein Ende der Merkel-Mäkelei.

Seite 14 von 48
hummel1 25.01.2016, 17:43
130. Aus der Seele gesprochen!

Zitat von DiePureWahrheit
Mir scheint, Deutschland muss an seinem militanten Gutmenschentum zugrunde gehen. Die Situation ist der Regierung Merkel seit langem entglitten, aber auf die deutsche Angst vor der „Gefahr von Rechts“ ist eben Verlass. Man kann nur an die Menschen appellieren, sich nicht vor lächerlichen Verdächtigungen zu fürchten und sich selbst zu fragen, ob eine Sicherung der Außengrenzen denn automatisch einer rechtsradikalen Ideologie entstammen muss. Wer den Kampf um unsere Werte und Kultur kategorisch ablehnt, der wird übergemangelt. Jemand der etwas anderes behauptet, der lebt fern jeder Realität und sollte mal ein Geschichtsbuch zur Hand nehmen. Die AfD ist nicht die perfekte Besetzung, aber sie ist das einzige, was sich zurzeit diesem Wahnsinn entgegenstellt. Längst schaut der Rest der Welt mit Fassungslosigkeit nach Deutschland und fragt sich, wann wir zur Besinnung kommen.
Sie sprechen mir aus der Seele. Genau so sehe ich das auch. Man kann sogar davon ausgehen, dass es ersteinmal schlechter wird was Politik und deren Enstcheidungen anbelangt wenn die "Blockperteien" ihre gewohnte Macht zum Teil einbüßen aber es gibt passend hierzu einen sehr schönen Spruch. Keiner weiß das es besser wird wenn es anders wird aber jeder weiß dass es anders werden muss damit es besser werden kann! Egal wer, die Piraten, die AFD oder sonst wer haben gar nicht die Erfahrung und das Personal, um alles gleich in die richtigen Bahnen zu lenken aber ein Denkzettel gepaart mit dem Glauben, dass man in der Politik doch etwas bewegen kann auch wenn man sich nicht in CDU, SPd oder sonst wo hochleckt wäre schon einmal viel Wert bei dem gezüchteten Politklientel! Also kann auch ich nur aus meiner Sicht dazu raten wählen gehen und mal den alten Grind durchbrechen!
Und zu den Forderung an Hr. von Stetten was er denn wolle. Einige Foristen haben es schon erwähnt. Einfach mal mit den Basics anfangen. Grenzkontrollen wäre doch schon einmal ein Anfang und wer das Hoheitsgebiet eines Staates nicht respektiert für den gibt es andere Mittel. Der Staat ist doch in aller Herrgottsnamen nicht handlungsunfähig. Oder doch?

Beitrag melden
libertarian2012 25.01.2016, 17:44
131.

Ich finde es hochgradig unanstaendig, wenn in solchen Debatten die beiden deutschen Diktaturen bemueht werden. Der Stacheldraht und Schiessbefehl diente dazu, die eigenen Buerger in der DDR einzusperren. Die EU Aussengrenzen konsequent zu sichern, ist etwas voellig anderes. Innere Freizuegigkeit setzt eine Sicherung nach Aussen voraus - zumindest solange, wie nicht-westliche Welt uns nicht gerade freundlich gegenuebersteht.

Beitrag melden
babbi7 25.01.2016, 17:44
132. Beruhigend!

Ich finde es äußerst beruhigend festzustellen, dass die Mehrheit, selbst in diesem Forum, den Ernst der Lage erkannt hat und offensichtlich bereit ist, dies bei den nächsten Wahlen zum Ausdruck zu bringen. Unzufriedene Bürger gab es schon immer. Das ist nunmal Demokratie. Heute ist leider der größte Teil unzufrieden mit dem, was unsere sogenannten Volksvertreter fabrizieren. Das gab es so noch nicht in Zeiten der BRD.

Beitrag melden
ni_maitre_ni_dieu 25.01.2016, 17:44
133. Malu Dreyer hatte Recht

wer sich die Kommentare in diesem Forum anschaut, muss feststellen: Malu Dreyer hat Recht. Mit Politikern und Wählern der AfD kann man nicht diskutieren.
Der Rassismus, die Kaltherzigkeit, die hier schamlos geäußert wird, ist nur schwer zu ertragen.
Wie man aber mit Leuten diskutieren wíll, die uns in der DDR, Nordkorea oder solchen undemokratischen Systemen verordnet, die vom Aufstand, vom Regierungssturz oder billige Verschwörungstheorien verbreiten (Flüchtlinge werden nach Europa gebracht, um Europa und vor allem Deutschland zu zerstören), ist mir rätselhaft.

Beitrag melden
querdenker101 25.01.2016, 17:45
134. Mutti

hat wieder eingemeindet und schon stehen alle stramm. OK, bis zur Wahl sollen sie. Wenn es dicke kommt, wovon auszugehen ist, werden bs dahin ca. 2 Mio zusätzliche Migranten (der Anteil der Flüchtlinge ist gerade 16%) ins Land eingesickert sein. Das ist gerade noch überschaubar und zu korrigieren. Es glaubt doch wohl im ernst keiner mehr, dass die CDU/CSU bis dahin noch eine Chance hat. Der Denkzettel ist jetzt schon ausgefüllt, das werden die ersten Landtagswahlen deutlich zeigen. Mit der jetzigen "Politik", die man besser blinden Aktionismus nennt und den immer bizarreren durchschaubaren Wahlkampfparolen kann man keinen mehr locken. Das die selbst diese Parolen überhaupt noch aussprechen mögen...Wie stur kann jemand sein?

Beitrag melden
bescheiden1 25.01.2016, 17:45
135. Und alle unsere Partner in der EU

Zitat von n.wemhoener
Mit Verlaub, können sie sich vorstellen, dass es in der restlichen Welt auch Menschen gibt, die mit Bewunderung und Hochachtung nach Deutschland schauen ? Es gibt ernst zu nehmende Persönlichkeiten, die davon berichten !
betteln um eine europäische Lösung.
Wir werden von Tag zu Tag beliebter in der EU zusammen mit unserer Kanzlerin.
Ironie aus

Beitrag melden
see_baer 25.01.2016, 17:46
136. Wenigsten einer

der sein Gehirn braucht.

Beitrag melden
schlawa 25.01.2016, 17:46
137. Dumm dümmer CDU.

"Aus der Historie lasse sich ableiten, dass "dies in letzter Konsequenz zu Schießbefehlen und lückenlosem Minenfeld führt"."

Aha. Interessantes Geschichtsverständnis der CDU, da waren ja echte Historiker am Werk. Dann warte ich mal wann die Dänen anfangen an der Grenze zu Schleswig Holstein Minen zu legen, kann dann ja nicht mehr lange dauern. Au weia CDU, schlechtere Argumente als auf die DDR zu verweisen findet ihr nicht ?

An den beiden Spanischen Enklaven in Nordafrika Ceuta und Mellia müssten nach CDU Geschichtsverständnis schon Geschütztürme stehen so lange gibt es da schon eine Stacheldrahtgrenze. Die wird übrigens manchmal in gezielten Aktionen überrannt, aber erlaubt wenigstens eine Steuerung der Zuwanderung.

Beitrag melden
oortsche_wolke 25.01.2016, 17:46
138. Gut so.

ein wichtiger Brief von der Basis. 1. Weil er zeigt, dass nicht alle Parteimitglieder "besorgte Bürger" sind. 2. Weil er zum Ausdruck bringt, dass diese Partei das "C" doch nicht umsonst im Namen trägt. Mir kommt in dieser ganzen Diskussionen immer sehr zu kurz, dass nebenbei die zwei großen Kirchen in seltener Einmütigkeit den Merkel-Kurs unterstützen. Und die "historische" Bemerkung finde ich passend, genau so würde es kommen...

Beitrag melden
christian10 25.01.2016, 17:47
139.

Wenn dieses totschlagsargument aufgeführt wird, könnte es sein, dass auch das bald als notwendig erachtet wird. So wie jetzt wird es nicht bleiben. Das machen wir nicht mehr mit.

Beitrag melden
Seite 14 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!