Forum: Politik
CDU bremst Kanzlerinnen-Kritiker: "Welche Schritte forderst Du? Stacheldraht? Mauer?
DPA

Christian von Stetten ist einer der eifrigsten Kritiker des Flüchtlings-Kurses der Kanzlerin. Nun wird es seiner CDU-Heimatbasis zu bunt - per Brief fordert sie von ihm ein Ende der Merkel-Mäkelei.

Seite 15 von 48
ForistGump2 25.01.2016, 17:47
140. Stacheldraht? Mauer? Schießbefehl?

Die Auswahl zeigt, dass sich es nur um Populismus handelt.
Denn auch den Zuwanderern, denen der Übertritt über die deutsche Grenze verwehrt werden soll, stehen die gleichen Rechte zu wie deutschen Bürgern, wenn ihnen der Zugang zu einem gesperrten Areal verwehrt wird: nämlich Wasserwerfer und Tränengas.
Das wissen diese Heuchler ganz genau.

Beitrag melden
Mischa 25.01.2016, 17:48
141. Typisch Merkel-CDU!

Diese CDU ist nicht mehr wählbar, kritische Stimmen sollen erstickt und nicht mehr zugelassen werden - Die Merkel Doktrin hat sich zu stark festgesetzt.

Beitrag melden
n.wemhoener 25.01.2016, 17:48
142.

Nichts wird erreicht mit der Festlegung einer Zahl, die man "Obergrenze" nennt.
Es wird Zeit, die Obergenze endlich jenen aufzuzeigen, die die Völkerwanderungen ausgelöst haben:
Den Casino Kapitalisten,
Den Waffenhändlern,
Den Kriegstreibern.

Beitrag melden
rainerheinrich 25.01.2016, 17:48
143. Was glauben Sie

Zitat von hwdtrier
und die Skandinavier machen die Grenzen dicht ohne zu schießen. Bei uns muss ich mich als Deutscher bei der Einreise im Flugzeug ausweisen während an der Grenze viele ohne Papiere einreisen.
wie viel Illegale in den USA leben?

Beitrag melden
ni_maitre_ni_dieu 25.01.2016, 17:48
144. Beleidigend

Zitat von lagoya
Einwanderer und Flüchtlinge wollen sich wirklich integrieren und sind bereit dafür zu arbeiten und sich anzustrengen , die Mehrheit will einfach nur unterhalten werden und zwar mit Konsumgütern ,Geld , medizinischer Versorgung ,Unterkunft , Disco-Club und Whirlpoolaufenthalten , da brauchen wir uns nichts vorzumachen. Schauen wir uns doch in den Problemvierteln in Berlin ,Dortmund ,Düsseldorf die Menschen an, die dort schon über 20 Jahre leben und sich nicht integriert haben. Oder sind daran nur wieder die Umstände beziehungsweise die deutsche Bevölkerung schuld?
Die Einwanderer, die als sogenannte Gastarbeiter nach Deutschland gekommen sind, haben sich hier kaputt gearbeitet, nur damit sie und ihre Familien sich von Leuten wie Ihnen als faul und integrationsunfähig beschimpfen lassen müssen.
Dieses Land ist schon lange nicht mehr mein Land

Beitrag melden
dave1986 25.01.2016, 17:49
145. Leute nicht nur schreiben

Ihr müsst auch wählen das sich was ändert und tretet eure Freunde zu den Wahllokalen! nehmt eure Familie und geht einfach wählen. Frau Merkel ist die die alle einlädt und dann nicht die stärke hat zu sagen es geht nicht mehr. Sie darf uns nicht weiter regieren und das ganze verlogene Pack von spd und cdu direkt auch. Die machen unser schönes Land kaputt voller Kriminalität die sie noch verheimlichen und dann weiss keine zu handeln. Von sowas lassen wir uns führen. Alles Wahlkampf Gelaber aber es müssen auch mal mehr wählen das sich was ändert

Beitrag melden
Malshandir 25.01.2016, 17:49
146. lösungsvorschlag

Irgendwie gibt es eine Zweiteilung der Gesellschaft, die einen wollen, die anderen nicht.
Es geht ja nicht um das Schaffen, sondern um das Wollen.

Ein Kompromiss wäre, wer die Flüchtlinge möchte, trägt die Kosten dieser Flüchtlinge und die Verantwortung. dazu gehört auch deren Unterbringung und die Übernahme der Schäden und Strafen, die bei vergehen entstehen.
Diejenigen, die Nichtwollen werden durch die Flüchtlinge nicht belastet.

Natürlich muss Frau merkel auch bei sich Flüchtlinge zuhause beherbergen.

Beitrag melden
webobserver 25.01.2016, 17:49
147.

Zitat von egon349
Alles was Deutschland vor der Invasion schützt!
Volle Zustimmung. Was muss eigentlich erst in Deutschland passieren, bis die Politik- und Medien-Schickimicki begreifen, wie dieses Land bald aussehen wird bzw was fuer Zustaende hier herrschen werden?

Sehenden Auges wird das Land zerstoert.

Interessant in dem Zusammenhang ein Bericht in der Welt, der Afghanistan vor 50 Jahren zeigt. Wer glaubt, diese fatale islamische Entwicklung koenne in Deutschland nicht passieren, wird evtl noch sein blaues Wunder erleben, wenn wir millionenfach junge islamische Maenner ohne Perspektive hereinlassen. Und auch die Tuerkei und die Entwicklung der letzten Jahre sollten eine Warnung sein.

http://www.welt.de/vermischtes/article151209393/Im-Sommerkleid-durch-Afghanistans-goldene-Aera.html

Nur zum Vergleich: in Deutschland leben zZt ca 5.5Mio Maenner im Alter von 20-35 Jahren (davon knapp 1mio bereits mit islamischem Hintergrund). Selbst bei einem Zuzug von ca 0.8-1 Mio p.a. (entspricht ungefaehr dem Zuzug des letzten Jahres) wuerde bereits in 4 Jahren die Mehrheit in der Altersgruppe kippen. Bei hoehren Zuzugszahlen koennte dies noch schneller passieren.

Beitrag melden
wittigofranko 25.01.2016, 17:50
148. Wider von Stettens ungeduldigem Murren

C. v. Stetten betrachtet den Wahlkreis Hohenlohe-Schwäbisch Hall als Erbhof, da von seinem Vater und dem früherem Wahlkreisabgeordneten übernommen. Schon Vater v. Stetten murrte Anfang der 1990er Jahre gegen Asylanten - und bereitete damals so den REPUBLIKANERN den Einzug in den baden-württembergischen Landtag.

WIDER DAS UNGEDULDIGE MURREN

Man muß dem himmel weichen,
Und vor der sternen kraft
Die schlaffen segel streichen:
Des glückes eigenschaft
Verfolget harte sinnen:
Hier hilft kein streit, kein krieg,
Man kann allhier den sieg
Nur mit geduld gewinnen.

Christian Hofmann von Hofmannswaldau
(1617 - 1679)

P.S. C. v. Stetten wurde vor allem als "faulster Bundestagsabeordneter" bundesweit bekannt.

Beitrag melden
ossimann 25.01.2016, 17:50
149. Erst den den Wind reinholt ...

.... dann bei Sturm sich aus den Staub machen und dem Volke seinem Schicksal überlassen .
Man schaue mal hier : http://www.n-tv.de/politik/Europol-warnt-vor-IS-Anschlaegen-in-Europa-article16847961.html

Überschrift :
Anschlaegen-in-Europa-article16847961.html
"Neue gefechtsartige Möglichkeiten"
Europol warnt vor IS-Anschlägen in Europa .

Also schön weiter von "hätte" und "könnte" faseln irgend wann platzt der Kessel es sei den unsere europäischen Nachbarn stopfen das irrsinnige "Wir schaffen das" Loch .

Beitrag melden
Seite 15 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!