Forum: Politik
CDU bremst Kanzlerinnen-Kritiker: "Welche Schritte forderst Du? Stacheldraht? Mauer?
DPA

Christian von Stetten ist einer der eifrigsten Kritiker des Flüchtlings-Kurses der Kanzlerin. Nun wird es seiner CDU-Heimatbasis zu bunt - per Brief fordert sie von ihm ein Ende der Merkel-Mäkelei.

Seite 8 von 48
angste 25.01.2016, 17:04
70. Oh

Der Brief ging in Kopie an Kauder?

War das die Meldung " Befehl ausgeführt, Stetten zur Ordnung gerufen"?

Weil die Wahlkämpfer es so schwer haben?

Beitrag melden
clausfse 25.01.2016, 17:05
71. Lösungen?

Noch kein einziger der Merkel Kritiker in der Flüchtlingsdebatte hat je konstruktiv eine Alternative aufgezeigt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Südwest CDU-Wähler nur aus kaltblütigen Egoisten besteht, die syrische Frauen, Männer und Kinder erfrieren, verhungern oder ertrinken lassen wollen. Das nun ein CDU Kreisverband deutlich macht, dass es hier um solche ethische Fragen und unsere Verantwortung geht und nicht nur um ein kurzfristiges Zielen auf Stammtischdebatten finde ich anerkennenswert und toll. Danke.

Beitrag melden
geisterfahrerii 25.01.2016, 17:07
72.

Aha, Angela Merkel soll konkrete Pläne vorgestellt haben? Kann es sein dass mir das an meinem Sehnerv vorbei gegangen ist? Ich kenne von ihr nur den inhaltsleeren und dummen Spruch: "Wir schaffen das".
Diese Frau muss weg, bevor Deutschland nicht mehr zu retten ist.

Beitrag melden
horst67 25.01.2016, 17:07
73. Wirklich alles gesagt?

Es fällt auf dass der Inhalt des Briefs weder verlinkt ist, noch vollständig zitiert wird. Steht da manches drinnen was nicht ins Bild passt.

In der Überschrift wird suggeriert die gesamte Basis stünde gegen von Stetten. Dabei ist es nur ein Kreisverband. Das steht im Text nur ganz unten, in der Zusammenfassung ist es gar nicht erwähnt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Beitrag melden
andreu66 25.01.2016, 17:07
74. Merkel ist das Problem, nicht von Stetten und die anderen

Realpolitiker. Aber in der nordkoreanisch-führerinnentreuen Jubelpartei bestraft man eben lieber den Überbringer unangenehmer Wahrheiten. Den Wahlsieg erringt man so allerdings nicht.

Beitrag melden
jewiberg 25.01.2016, 17:07
75. Offenbar nicht ganz korrekt

Ich habe den Eindruck, daß es sich bei den Krizikern um einzelne Funlktionäre handelt, die Angst um Ihre Positionen haben. An der Basis der einfachen Mitglieder ist die Stimmung mittlerweile völlig umgeschlagen. Frau Merkel verliert in ihren Hochburgen ihre Basis.

Beitrag melden
bescheiden1 25.01.2016, 17:08
76. Zu Zeiten des Seniors

hätte Spiegel vor Ort recherchiert.
Der Brief ist sicher kein Fake, nur wollte sich Jemand irgendwo anbiedern, ist es verletzte Rivalität unter Parteifreunden?
Gefundenes Fressen für die Propagandamaschine Einiger.
Last but not least lebt eine Demokratie von unterschiedlichen Meinungen und SPON von Meinungsmache.

Beitrag melden
messwert 25.01.2016, 17:09
77.

Sollte der Brief gegen Christan von Stettens Merkel-Mäkelei tatsächlich von einer nennenswerten Zahl unabhängigen Bürgern stammen? Nähre Angaben dazu wären sicher angebracht, denn wohin ich auch komme, allseits nur auf große Sorgen. bzw. Ablehnung. Allem voran, ZU Viele für eine verträgliche Eingliederung! Wie auch zusätzliche Umwelt-/Naturbelastungen, zivilisatorischer Werteschwund, enorme Kosten, usw. Welcher Realist wollte wohl dergleichen bestreiten?

Beitrag melden
BellSouth 25.01.2016, 17:09
78. CDU-Chaos

Es beweist einmal mehr in was für einen erbärmlichen Zustand sich die CDU befindet. Bisher war der narzissitsche Führungsstil von Merkel für die CDU willkommen. Jetzt, wo es aber aus allen Ecken Kritik hagelt und ihre nicht erbrachten Leistungen mehr hinterfragt werden, scheint es immer noch einige zu geben die nicht verstehen wollen das Merkel der Grund der Politikunglaubwürdigkeit in Deutschland steht. CDUler wacht endlich auf, bevor noch mehr Wähler Euch den Rücken kehren!

Beitrag melden
hartmut_g. 25.01.2016, 17:10
79. Das hätte ich nicht gedacht ...

... dass mir die CDU mal sympathisch wird. Endlich wird sie sich dessen bewußt, wofür der erste Buchstabe "C" in ihrem Partei-Namen steht.
Weiter so und ich gehe dann auch mal wieder wählen ... das wäre dann das erste mal, dass ich die CDU wähle. Ich fühle mich als Christ, auch wenn ich keiner Kirche, keiner religiösen Vereinigung, keiner Sekte und auch keiner christlichen Partei angehöre. Wer die Worte von Jesus versteht und in die Politik umsetzt, der bekommt meine Stimme!

Beitrag melden
Seite 8 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!