Forum: Politik
CDU-Chefin gegen YouTuber: Die Selbstentblößung der @AKK
Getty Images

Da hilft auch kein Zurückrudern: Mit ihren beleidigten Gedankenspielen über "Meinungsmache" und deren Kontrolle bestätigt Annegret Kramp-Karrenbauer die Kritik der jungen YouTuber - und offenbart ihr autoritäres Denken.

Seite 23 von 94
steffbo 28.05.2019, 07:23
220. Ewig gestrige

AKK sollte zurücktreten. Die CDU hat in Bezug auf das Video schon keine gute Figur gemacht. Das war zu erwarten und gegenteiliges hätte mich eher gewundert. Aber AKK ist nicht Zukunft sondern gelebte Vergangenheit. Gut das die CDU auch sonst kein vernünftiges Personal in der Hinterhand hat. Dürfen sich beide „Volksparteien“ mal einige Jahre / Jahrzehnte ausruhen. Tut gut. Ich freu mich schon auf den ersten grünen Kanzler!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
munshadow 28.05.2019, 07:24
221. Das geht garnicht

Aus meiner Sicht ist dieser Aufruf doch nicht eine Sache die einfach so vom Himmel gefallen ist. Es war die Konsequenz der Entwicklungen der letzten Monate. Die beiden "Volksparteien" ignorieren die Anliegen der jungen Menschen bzw. machen sich über sie lustig und wundern sich dann, daß diese ihre Macht benutzen um ihrer Wut Luft zumachen. CDU/CSU und SPD sollten lieber ihr eigenes Handeln analysieren als das Internet mit weiteren Regeln zu überziehen. Übrigens wo steht geschrieben, daß sich eine Zeitungredaktion kurz vor einer Wahl auf eine Seite schlagen darf. Frau Kramp-Karenbauer offenbart aus meiner Sicht ein Demokratieverständniss das ich für extrem gefährlich halte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Achmuth_I 28.05.2019, 07:24
222. ???

Zitat von johannessapper
...Bleiben also die Grünen?
Es bleiben ca. 40 andere Parteien, welche Alternativen anbieten. Der einzige Grund aus welchem einige nicht gewählt werden ist der Reflex, dass viel zu viele meinen Ihre STimmen wären verloren, wenn diese nicht bei den großen landen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jc62 28.05.2019, 07:25
223.

Vielen Dank, sehr treffender Kommentar. Scheinbar war der Redenschreiber von AKK wohl nicht greifbar und so wurde einfach frei von der Leber weg... . Schon erstaunlich, was für ein Demokratieverständnis bei der Dame vorherrscht. Da dürfen wir gespannt was noch kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus.eichhorn 28.05.2019, 07:26
224.

Zitat von EmKay
Genau so eine Reaktion erwarte ich von einer völlig unfähigen, durch das System nach oben gespülten, "Führungskraft". Nachdem in den nächsten 1,2,3 Wahlen die SPD in der Kategorie "Sonstige" eingetaucht ist wird anschließend die CDU dasselbe Schicksal ereilen. Positiver Nebeneffekt: Die CSU wird außerhalb Bayerns in der Bedeutungslosigkeit verschwinden und nicht mehr X Bundesministerposten abgreifen. Dieses Land ist eine jämmerliche Bananenrepublik. Zu Tode verwaltet und reguliert, gesteuert durch Lobbyismus und Korrpution. Ein Jammer bei den Möglichkeiten die dieses Land hat.
Ist richtig was sie hier schreiben, nur wird das noch viel schlimmer sollten die Grünen an die Macht kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forky 28.05.2019, 07:26
225. Zäsur

Vielleicht ist das jetzt mal eine überfällige Zäsur. Wir brauchen nicht nur einen anderen Politikstil, sondern auch andere Politiker. Zu lange haben Parteien und Wähler Angst vor starken Persönlichkeiten gehabt. Anders lassen sich Provinz-Durchschnittstypen wie Kohl, Merkel und beabsichtigt AKK fürs Kanzleramt nicht erklären.

Doch nun ist genug der Sabbeleien. Das Volk 4.0 sucht Politiker, die eigenständig klare Gedanken entwickeln können und diese dann auch noch verständlich kommunizieren. Von AKK ist mir bisher kein Satz im Gedächtnis geblieben, der Substanz hätte. Aber das trifft auch auf Nahles und Co. zu.

Hinzu kommt, dass Ministerposten ausgekungelt werden und nichts mit Kompetenz zu tun haben. Eine Frauenärztin als Verteidigungsminister oder ein Altmaier als Wirtschaftsminister sind eine Verhöhnung der Wähler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holger.heinreich 28.05.2019, 07:26
226. Mal ehrlich ...

Youtuberlein macht Video im Namen der Einseitigkeit, wählt seine Quellen auf propagandistische Art und Weise und tritt der Dialektik zwischen die Beine und so ein Kerlchen soll man ernst nehmen? Wer so denkt, hat aus dem Österreicher nichts gelernt. Da kann man ja auch gleich versuchen mit Alex Jones vernünftig zu diskutieren, der pflegt die gleichen Verfehlungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gluonball 28.05.2019, 07:26
227.

Diese Frau muss mit allen Mitteln verhindert werden Kanzlerin zu werden.
Auch schon die Aussage, dass sie nicht in der Lage ist sich klar auszudrücken ist erschreckend. Und so jemand soll ein Land reagieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PSBBM 28.05.2019, 07:28
228.

Annegret Kramp-Karrenbauer ist ungeeignet für ein höheres politisches Amt in einem demokratischen Land, ihre Aussagen sind autoritär und demokratiefeindlich. Selbstverständlich dürfen junge Menschen kurz vor der Wahl öffentlich die Wahrheit über die jahrelange schlechte Politik der Union sagen. Eine Politik des Stillstands und der verpassten Chancen. Banken aus Steuergeldern subventioniert, Energiewende vermasselt, Klimaziele werden verfehlt, Digitalisierung verpennt, Stichwort: Dieselskandal, katastrophale Flüchtlingspolitik und damit Stärkung des rechten Randes, usw. Es wäre geradezu verantwortungslos weiterhin die Union zu wählen. Junge Menschen stehen auf, weil es ihre Zukunft ist, die in Gefahr ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 28.05.2019, 07:31
229. Tja, schon

Sch... wenn man die neuen Medien nicht so unter Kontrolle hat wie, z.b. die ÖR wo die Politik mit im Aufsichtsrat sitzt. Nennt sich Demokratie, wenn jeder zu jederzeit sagen darf was ihm gerade einfällt, auf wenn es der großen Vorsitzenden nicht gefällt.
" Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?" - Brecht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 94