Forum: Politik
CDU-Chefin gegen YouTuber: Die Selbstentblößung der @AKK
Getty Images

Da hilft auch kein Zurückrudern: Mit ihren beleidigten Gedankenspielen über "Meinungsmache" und deren Kontrolle bestätigt Annegret Kramp-Karrenbauer die Kritik der jungen YouTuber - und offenbart ihr autoritäres Denken.

Seite 34 von 94
Pocillator 28.05.2019, 08:45
330. Nach der SPD zerlegt sich die CDU in einem atemberaubenden Tempo

Annegret Kramp-Karrenbauer scheint sich neuerdings in Sachen Meinungs- und Pressefreiheit an Victor Orban zu orientieren. Solche „Gedanken“ sind das beste Argument gegen jegliche technische Vorrichtungen, mit denen der Staat die digitale Kommunikation filtern kann. Denn wenn die Möglichkeiten erst einmal geschaffen sind, werden sie auch genutzt. Das machte Kramp-Karrenbauer nun klar. Klar ist auch, dass die CDU damit den Kampf um die Stimmen der U50-Generation offenbar aufgegeben hat. Denn wer die Kritik an Uploadfiltern und kritische YouTube-Videos mit der Beschneidung der Meinungsfreiheit im digitalen Raum beantworten will, hat nichts, aber auch gar nichts, verstanden. Nach der SPD zerlegt sich momentan die CDU in einem atemberaubenden Tempo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zeitwesen 28.05.2019, 08:48
331.

Aus Meister SoEder und sein Pumuckl:
"Die Frage darf nicht sein, was die CDU/CSU für die Bevölkerung tun kann, die Frage muss sein, wie kann es die Bevölkerung der CDU/CSU Recht machen!!!"
(Satire....Sorry)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Achmuth_I 28.05.2019, 08:48
332.

Zitat von jayjayjayjay
Warum gab es eigentlich keine 70 Zeitungen die einen derartigen Faktencheck, wie Rezo ihn gezeigt hat, veröffentlicht haben? Zwinkersmiley
Tja vielleicht weil es keine 70 unabhängigen Zeitungen gibt, deren Eigentümer nicht an der politischen Situation mitverdienen und die überregional erhältlich sind?

Nebenbei - was Rezo gemacht hat war hauptsächlich eine Fleißarbeit, er hat veröffentlichte Informationen zusammengetragen und abgeglichen. Es ist also nicht so, dass irgendeine Wahrheit unter dem Tisch gehalten wird. Diese Arbeit hätte sich auch jeder selbst machen können. So war es natürlich bequemer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergenwolfgang 28.05.2019, 08:49
333. so so

Zitat von Takoda
Können denn alle nicht mehr richtig zuhören? Annegret Kramp-Karrenbauer will niemanden zensieren! Sie möchte nur offensiv dafür streiten, dass analog und digital keine öffentliche Meinungsmache vor den Wahlen stattfindet! Dabei wird niemand in seiner Meinung eingeschränkt, man darf sie halt in einem bestimmten Zeitraum nur nicht öffentlich äussern, wenn sie politisch ist und andere beinflussen könnte. Das ist doch völlig legitim. Sonst könnten ja Hinz und Kunz Wahlen mit Meinung beeinflussen, man stelle sich das vor! Und wer AKK jetzt Zensur unterstellt, der verbreitet Fakenews! Und dafür werdet ihr auch bald belangt werden, wenn ihr es damit durch die Filter schafft, ihr Demokratieverächter!!! #Gatekeeper #Neuland #AKKforPresident
Ach sooo!! Verstehe!
Solange gegen die ANDEREN (wie z.B. gegen die AFD) Meinungen verbreitet werden und geschossen wird, ist das völlig in Ordnung.
Wenn aber gegen die CDU oder SPD einer mal seine Meinung sagt ist das nicht ganz so in Ordnung.... Dann ist das BÖSE BÖSE!
Das ist ihr Verständnis von Demokratie? Meines nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gosol 28.05.2019, 08:49
334. Die CDU ein Verfassungsfeind?

Dazu passt dass die CDU im Stuttgarter Kommunal-Wahlkampf gefordert hat „die Stadt Stuttgart solle die gerichtlich angeordneten Diesel-Fahrverbote ignorieren!“ (Trotz bereits mehrfach gescheiterter Klagen dagegen). Rechtsstaat? Nein Danke! Freiheitsrechte im Grundgesetz? Nein danke! CDU eben! Ich gewinne langsam den Eindruck, dass die „Gefahr von Rechts“ nicht von der AFD, sondern der selbsternannten „Mitte“ ausgeht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bananenschale 28.05.2019, 08:50
335. Reihenfolge

Zitat von citi2010
Sie erinnern mch gerade daran, was für drei Reiter der Apokalypse die CDU nominiert hatte. Wenn auch nur einer der dre mein Nachbar wäre würde ich versuchen umzuziehen. Was für low lives.
Die Reihenfolge ist noch nicht klar. AKK ist zu einfältig. Merz abserviert AKK. Der ist zu harsch, zu wenig konsensual. Spahn abserviert Merz. Bis zur Entrückung dauert es leider noch ein bischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stadtmöwe 28.05.2019, 08:51
336. Vielleicht waren die Aussagen dafür gut,

dass auch die CDU erkennt, dass diese Frau niemals Kanzlerin werden darf. Als Kanzlerin könnte ihre Unfähigkeit zur Reflexion wirklich gefährlich werden.
Vermutlich versteht AKK auch nicht, dass sie die CDU für noch mehr Menschen absolut unwählbar gemacht hat durch ihren Wunsch, die Meinungsfreiheit einzuschränken und auch durch ihr beleidigtes „sich als Opfer fühlen“.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bananenschale 28.05.2019, 08:52
337. Der Trick

Zitat von ddcoe
Meinungsfreiheit ist durch unser GG geschützt - auch wenn die Lebkuchen AKK das verdrängt. Mit ihrem Gefasel von Gestern hat sie ihren Offenbarungseid geleistet und sollte umgehend ihren Posten räumen - sie nervt nur noch.
Die Meinungsfreiheit ist durch das GG geschützt. Deswegen kann man sie ja auch einschränken. Man kann sie einschränken mit dem Argument, daß sie durch das GG geschützt sei. Genau das versucht AKK.

Die Masche ist nicht neu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markx01 28.05.2019, 08:55
338. Also mal ehrlich jetzt, Frau AKK

Wenn ein paar, eher unbekannte Youtuber mit einem Videomessage vor der Wahl so viel mehr Einfluss auf die Meinung nehmen können als diverse öffentliche Kampagnen einer Volksparteidann, dann scheint der Fehler wo anders zu liegen.

Niemand sagt, dass Politik einfach ist. Und sicherlich macht kein Mensch alles richtig. Aber so eine Reaktion auf eine kritische Videobotschaft?

Dass hier im Hintergrund die Lobbyisten die Gesetzesvorlagen schreiben und Politiker durch Spenden und Sponsoring längst keine unabhängige Politik mehr machen, ist ja nun mehr als offensichtlich.

Dass so ein Problem wie Umwelt und Klimaschutz allenfalls nur zögerlich angegangen wird, kann man ja nun wahrlich nicht wegdiskutieren. Das hat weniger was mit Atom oder Kohleausstieg zu tun.

In der Finanz und Bankenkrise, die man durch Deregulierung selbst mit heraufbeschworen und über Umwege zu erheblichen Belastungen führt oder geführt hat, folgen kaum Konsequenzen. Wenngleich das Deutschland nicht allein bewerkstelligen kann.

Aber es zeigt immer wieder eine gewisse Ohnmacht der Politik vor Wirtschaft und Finanzwesen.

Und das ist nur das, was man gar nicht übersehen kann. Also, vielleicht auch man ein bisschen mehr auf die Leute im Lande zugehen und sie weniger als notwendiges Übel betrachten.

Gruß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bananenschale 28.05.2019, 08:55
339. Irrtum

Zitat von PSBBM
Annegret Kramp-Karrenbauer ist ungeeignet für ein höheres politisches Amt in einem demokratischen Land, ihre Aussagen sind autoritär und demokratiefeindlich. Selbstverständlich dürfen junge Menschen kurz vor der Wahl öffentlich die Wahrheit über die jahrelange schlechte Politik der Union sagen. Eine Politik des Stillstands und der verpassten Chancen. Banken aus Steuergeldern subventioniert, Energiewende vermasselt, Klimaziele werden verfehlt, Digitalisierung verpennt, Stichwort: Dieselskandal, katastrophale Flüchtlingspolitik und damit Stärkung des rechten Randes, usw. Es wäre geradezu verantwortungslos weiterhin die Union zu wählen. Junge Menschen stehen auf, weil es ihre Zukunft ist, die in Gefahr ist.
AKK kann Amt. Nur ist die Frage, ob die Ergebnisse ihres Handelns in einem Amt wünschenswert sind. Ein Gegenbeispiel: Manfred Weber kann kein Amt. Über die Ergebnisse müßte man sich bei ihm keine Gedanken machen, würde er nicht u.a. durch AKK und Merkel in ein Amt gehieft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 34 von 94