Forum: Politik
CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer: FDP spottet über "Kanzlerin im Praktikum"
Mohssen Assanimoghaddam / DPA

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer darf nach SPIEGEL-Informationen offenbar ohne Regierungsamt an der vertraulichen Morgenlage des Kanzleramts teilnehmen. Kritische Nachfragen der FDP dazu werden abgewehrt.

Seite 4 von 8
theos001 24.05.2019, 17:19
30.

Eine Sicherheitsbesprechung an der nur die Kanzlerin und die wichtigsten Beamten teilnehmen dürfen. akk mitten drin. Anfrage einer Partei "welches Gesetz erlaubt das?" Antwort "Es geht euch garnix an, was wir im Kanzleramt machen"
Seufz....ein weiterer Punkt auf einer Armlangen Pro/Kontra liste, warum man die CDU in die Opposition verweisen muss. Zulange an der Macht zu sein, bekommt keiner Partei gut. Schaut euch alle Parteien weltweit an, die seit Ewigkeiten regieren....je länger im Amt, desto bösartiger werden sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctrader62 24.05.2019, 17:21
31. Rechnung ohne den Wähler ?

Italien, Niederlande, Frankreich, Schweden und das UK haben eines gemeinsam - die klassischen Parteien wurden marginalisiert. Es ist nicht garantiert, dass die CDU die stärkste Partei bleibt. Insofern ist jeder Eindruck jetzt schon das Fell des Bären zu verteilen bevor er erlegt wurde, schädlich. Ich befürchte, dass die CDU im Herbst Koalitionen mit den Linken eingehen wird, um sich an der Macht zu erhalten. Ausgerechnet im Osten, wo noch viele Bürger unter einigen Mitgliedern der Linken gelitten haben.
Rezo hat zu Recht kritisiert, dass jede Menge an Zielen verkündet wird (u.a. Klima, Bildung, Digitalisierung) und diese fast wie selbstverständlich nicht eingehalten werden. Das ist meiner Meinung nach eine wesentliche Quelle des Vertrauensverlustes. Und solange sich das nicht ändert, kann auch die CDU auf SPD Niveau sinken. In beiden Parteien liegt das Durchschnittsalter der Mitglieder über 60 Jahre. Wenn die die Jugend nicht verstehen und sich dem Anschein nach auch wenig darum kümmern, werden die ehemaligen Volksparteien nicht nur aus biologischen Gründen marginalisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine Zensur nötig 24.05.2019, 17:23
32. Eigentlich lustig - Lehrling im Kanzeleramt

leider hat die FDP jedoch Recht.

Unter Fr.Dr.Merkel verkommt unser Land in eine Elitenwirtschaft ohne Gleichen, wo Inkompetenz, Raffsucht und Demokratiemissachtung immer neue Höhenflüge feiern.

AKK darf also an den Sitzungen des ZK der CDUSPD-Einheitspartei teilnehmen. Kasperletheater a la Wahlen gegen dumpfe Postenkungelei zumeist ungelernter Spezialisten. Ach ja - hatten wir schon mal. Da führten ein Tischler und ein Dachdecker ein Volk ins Elend bis es genug hatte.

Und eine Volkskammer namens Bundestag nickt mehrheitlich alles ab, was da von oben kommt und das Korrektiv Bundespräsident klatscht dazu.

Und jetzt vor den Geistern Angst haben, die man selbst schuf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AllesKlar2014 24.05.2019, 17:24
33. Recht & Gesetz... & Kanzlerin

Sie bestimmt letztendlich wo es langgeht. "sie kennen mich ja"... was mir neu war, zeigt ihr Kommentar zum Rezo Video, welches sie ja nicht beträffe..sondern die Partei. Was sollen da noch Nachfragen... Ich schau mir lieber noch ein paar Mal die Rezo Berichterstattung an, freu mich auf die Europawahl und den Teil 2 "Die verstörte Kanzlerin".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloßich 24.05.2019, 17:28
34. ...

Zitat von GyrosPita
Die FDP? Was wollen die? Deren Chef haben anno 2017 angesichts der Aussicht an vertraulichen Runden mit der Kanzlerin teilnehmen zu können (sprich: seriös arbeiten zu müssen) dermaßen die Knie geschlottert das er lieber dem Parteien-Zombie SPD noch mal den Vortritt gelassen hat. Wer also lieber gar nicht regiert, der soll bloß den Mund halten.
Wer nicht regiert ist Opposition.

Und die parlamentarische Opposition hat die verfassungsmäßige Aufgabe der Kontrolle der Regierung. Und das wird hier getan.

Wer das verhindern und den Mund verbieten will, steht nicht auf dem Boden unseres Grundgesetzes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixblicker00 24.05.2019, 17:37
35. Demokratie 2018/19: 1000 CDU-Delegierte entscheiden Kanzlerschaft

Das eigentliche Problem: Die totale Nullnummer der Opposition!

SPD, Grüne und FDP stehen Schlange, um mit der CDU zu koalieren. Die AfD würde ja auch gerne, darf halt noch nicht. Fehlt nur noch die Linke ... aber das wird sicher auch bald noch.

Wenn sich niemand traut, gegen eine in vielen Punkten wirklich fragwürdige Politik der Groko unter der Richtlinienkompetenz der noch-Kanzlerin Dr. Merkel Opposition zu machen, dann kommt halt sowas bei raus. Die CDU könnte einen Sandsack zum Kandidaten machen - der würde eine parlamentarische Mehrheit bei der Kanzlerwahl finden.

Nullnummer SPD: Guckt lieber zu, wie Eure Umfragewerte absacken. Hauptsache, man darf bisschen Minister(in) mitspielen. Nullnummer FDP: Ihr seid nur ausgestiegen, weil ihr es nicht ertragen konntet, dass Frau Dr. Merkel die Grünen lieber hat. Nullnummer Grüne: Bloß niemanden vergraulen. Umwelt? Egal. Demnächst lieber Koalitionspartner. Nullnummer Alle: Könnt ihr wirklich mit der Wirtschafts-, Sozial- und Umweltpolitik einverstanden sein? Wer soll denn da noch mit Freude sonntags ein oder zwei Kreuzchen machen. Das ganze Umfeld steht für garnichts mehr.

Und freut Euch nicht zu früh, ihr AfD-ler und Linke. Wer stereotyp immer nur jeweils eine These vertritt, sollte lieber gleich ganz die Klappe halten.

Was wir wirklich brauchen ist ein Aufbruch und neues demokratisches und rechtsstaatliches Bewusstsein. Da muss man sich über jedes Kind und jeden Jugendlichen freuen, das, der, die freitags streikt. Zieht Euch warm an, ihr Profis (denen man laut H. Lindner die Themen überlassen sollte). Ich hoffe, die Kids fegen Euch alle weg. Und nein. dabei gehts nicht um jung gegen alt. Dabei gehts um schneidig versus weichgespült, um Haltung und Rückgrat versus Angstschweiß, um Gestaltungswille versus Trägheit, um Ideen versus Desinteresse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 24.05.2019, 17:44
36. Mich würde das gar nicht so übermäßig stören,

dass Frau AKK geheimes Aktenmaterial mitwälzen darf und es passt doch hervorragend zur gerade aufgedeckten Urheberrechtsverletzung wegen der großzügigen Verwendung fremden Videomaterials auf der Parteihomepage.
Man kann zwei Dinge daran erkennen: Die CDU ist eben auch nur eine Schlawiner-Partei und Frau AKK scheint wirklich schon in den Kanzlerpuschen zu stecken, obwohl sie ja immer rumeiert, wenn man sie darüber befragt.
Nur sollte die Dame uns tatsächlich eines Tages bekanzlern, wird der Verkauf von Handcreme sprunghaft ansteigen, weil unsere nationale Kabarettistenriege aus dem Händereiben gar nicht mehr rauskommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernstmoritzarndt 24.05.2019, 17:46
37. Mangelnde Reife ...?

Die einzigen, die hier nicht reif sind, dürften bei der FDP zu suchen sein. Morgens fordern sie die City - Maut und nachmittags machen sie sich über die Auswahl der Personen lustig, die von Frau Merkel in ihrem engsten Arbeitsumfeld zur Morgenlage zugezogen werden. Die FDP hat keine Themen, erst geht sie in Verhandlungen mit CDU/CSU und Grünen, um diese anschließend werbewirksam platzen zu lassen. Von der Möwenpicksteuer wollen wir an dieser Stelle gar nicht erst reden. Die anderen Parteien sind hoffentlich auf diese Leute nicht für Koalitionen angewiesen. Das, was dort produziert wird, um sich in den Vordergrund zu spielen ist schlicht kindisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enforca 24.05.2019, 17:51
38. Deutscher Michel

Zitat von geraldwinkeler
Deutlicher kann man der Welt kaum zu verstehen geben, dass man die Kanzlerschaft in Deutschland für einen Erbhof der Union hält. Es ist Aufgabe der Wähler, diesem verqueren Demokratieverständnis eine Absage zu erteilen. Allein, ich fürchte, beim deutschen Michel wird das wieder nichts und die Union behält Recht. Immerhin muss die CDU doch ein bisschen um die Macht bangen, denn Grün-Rot-Rot ist den Civey-Umfragen nach nur gut 3% von einer Mehrheit entfernt.
Der deutsche Michel ist seinen Führern eben hörig.
Würde morgen ein geheimer Videomitschnitt veröffentlicht werden, in dem Merkel der AKK erklärt wie sehr man die Bürger ausnähme und diese Pfeifen einen trotzdem wählen - nun ja, es würde wahrscheinlich noch zu Stimmzuwächsen für die Union führen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmidtffo 24.05.2019, 17:55
39. ....

Gegen diese peinliche, zurückgebliebene Dorf-Tussi strahlt selbst eine Kanzlerin Merkel noch wie ein Diamant.

Das Schlimme für die CDU ist, dass mit AKK tatsächlich noch der am wenigsten erbärmliche Kandidat gewonnen hat.

Den korrupten Merz will natürlich auch kein Mensch.

Oh! Der Springer-Verlag will den Merz als nächsten Kanzler sehen.

Insofern kopiere ich diesen Beitrag mal lieber, um ihn woanders zu posten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8