Forum: Politik
CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer: FDP spottet über "Kanzlerin im Praktikum"
Mohssen Assanimoghaddam / DPA

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer darf nach SPIEGEL-Informationen offenbar ohne Regierungsamt an der vertraulichen Morgenlage des Kanzleramts teilnehmen. Kritische Nachfragen der FDP dazu werden abgewehrt.

Seite 8 von 8
siegfried_richard_albert 26.05.2019, 00:26
70. Fließender Übergang

Nachzuvollziehen ist das. Vielleicht will Frau Merkel nicht mehr lange weiter machen. Dann ist es auch ok, Frau AKK frühzeitig mit Informationen zu versorgen. Dass sich die FDP darüber aufregt, ist eher zum Schmunzeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermannbote 26.05.2019, 00:33
71. Na, regieren muss man doch üben...

Die AKK betont doch immer ihre große Regierungserfahrung als Folge ihrer Rolle im Saarland. Nun ist das Saarland von Bevölkerungs- wie auch Wirtschaftsdaten ja eine Lachnummer. Das wäre so, als ob der Betreiber einer Currywurst-Bude meint, ohne Probleme die Verantwortung für einen Automobilkonzern übernehmen zu können. Insofern sehe ich jede Praktikums-Minute als einen Gewinn für unsere Nation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 26.05.2019, 11:56
72. Ausnahmsweise ...

... stimme ich der FDP mal zu. Was hat diese lächerliche Parteivorsitzende der CDU in so einer ;Morgensitzung des Kabinetts zu suchen? Sie darf doch kraft ihres Amtes nur die Mitglieder ihrer Partei bespaßen - und sonst nichts. Ist das Demokratie á la Merkel? Werden Posten automatisch vererbt? Frau Annegret Kamp-Karrenbauer werden heute Abend schon die Tränen in den Augen stehen. Und dann ist ihr Praktikumsplatz sowieso wieder vakant!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixblicker00 27.05.2019, 11:09
73. Sorry, hier muss ich mich nochmal wehren ...

Zitat von sekundo
zeigt deutliche Defizite in Ihrer politischen Bildung. Nicht 1000 CDU-Delegierte entscheiden über die Kanzlerschaft sondern über den Kanzlerkandidaten/in! Der/die Kanzler/in wird je nach Mehrheitsverhältnissen vom Deutschen Bundestag gewählt! Zumindest das sollte ein mündiger Wähler wissen!!
Natürlich haben Sie recht. Und möglicherweise wird es vor der nächsten Kanzler(innen)wahl im Bundestag auch noch eine, evtl vorgezogene, Bundestagswahl geben, die die Sitzverteilung eben dieses Bundestags neu ordnet.

Formal ist die Demokratie völlig intakt.

Hilft aber nichts. Was ich unterstreichen wollte, ist die totale Nullnummer jeglicher Opposition: Hier wird nicht opponiert, hier wird genickt und gegrinst. Solange Grüne, FDP und im Zweifel auch der klägliche Rest einer einst stolzen SPD Schlange stehen, um mit der CDU koalieren zu dürfen, kann die CDU aufstellen, wen sie will. Und dann kommt eben genau das raus, was wir derzeit sehen und sich weiter abzeichnet.

Andere Meinung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 8