Forum: Politik
CDU-Chefin: Kramp-Karrenbauer warnt SPD vor Ablehnung von der Leyens
Fabrizio Bensch/REUTERS

Die SPD will Ursula von der Leyen nicht als EU-Kommissionspräsidentin sehen. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer fordert vom Koalitionspartner, den Widerstand aufzugeben - um eine Verfassungskrise zu vermeiden.

Seite 15 von 28
fvaderno 05.07.2019, 01:43
140. AHA - eine AKK schreibt der SPD-Fraktion im EP vor ...

... wen sie dort als Präsidentin zu wählen haben! Einst war ich froh, dass bei der CDU nicht der Repräsentant der BlackRock oder der mir ansonsten farblos erscheinende Hardliner Spahn nicht die Spitze der C-Partei eingenommen haben. Aber die frühere Saarländerin meint immer mehr, sie könne schon alle Geschicke Deutschlands bestimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.schutta 05.07.2019, 01:50
141. Unglaublich

Was hat sich die CDU da bloß für einen Schuss ins Knie gesetzt mit dieser Frau. Sie poltert herum wie ein CSUler im Bierzelt, als wenn sie Einfluss und Respekt wie Merkel hätte und trampelt von einem Fettnapf in den nächsten.
Am Besten finde ich das Argument, daß es ja eine Frau wäre. Ganz toller Fortschritt für die Gleichberechtigung, eine unfähige (Zensursula, Sascha Lobo hat das nochmal hervorgeholt und natürlich der Zustand der BW) und ev. korrupte Frau in so eine wichtige Position reinzudrücken, weil sie eben eine Frau ist.
Kann man so machen, ist dann aber eben scheisse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heissSPOrN 05.07.2019, 02:26
142.

Jetzt hat die SPD mal die Chance, den Beweis anzutreten, dass sie noch wichtig für die Demokratie ist - und schon kommen wieder Anweisungen aus der Union (und Herrn Steinmeier, der sie ja ebenfalls aus "Staatsräson" in die GroKo getrieden hat, hat sich ja auch schon ähnlich geäussert). Bin gespannt, ob die SPD diese wohl letzte Chance auch nutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bornlate 05.07.2019, 02:28
143. Feuer frei für alle EU Gegner

Wofür soll der Wähler noch zur Wahl gehen und an die EU glauben, wenn statt eines mehrheitlich gewählten Spitzenkandidates wie Weber plötzlich eine gescheiterte Ministerin wie Frau von der Leyen in Position kommen sollte? Ist hier der Begriff einer " gelenkten Demokratie" noch ausreichend?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 05.07.2019, 02:34
144. Keine Verfassungskrise, aber ein Bruch

des Koalitionsvertrags durch die CDU.

Die Nominierung von Kandidaten für internationale Posten hat danach in Übereinstimmung der Koalitionspartner zu erfolgen.

Diese Koalition sollte hier enden. Die CDU baut Perma-Mist, Schuld ist immer die SPD?

Frau Kramp ist erheblich schlichter gestrickt als man dachte. Und 100 Jahre älter als angegeben ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalif78 05.07.2019, 02:38
145. Sagt ihr dazu immer noch Demokratie

Kramp Karrenbauer ( AKK hört sich an wie eine Pandemie oder was Atomares) redet über eine gefährdung der EU-Verfassung. Die wurde uns einfach vorgesetzt und das wirklich alternativlos. Die Iren durften darüber abstimmen, solange und oft, bis das Ergebniss stimmte. So what, soll diese Konzernverfassung doch verschwinden, und einem Regelungswerk "der Europäischen Nationalstaaten" den Weg bereiten. Gäbe dann auch evtl mal nen Augenblick zeit, über eine vom Deutschen Volk gewählte Verfassung zu reden. Und keine von den Nachkriegsbesatzern verordnete und leicht abgeänderte Weimarer Verfassung uns als GG zu verkaufen.

Das von der Leyen für Merkel gut auf diesem Posten ist liegt daran, das sie in der CDU/CSU Koalition noch eine der letzten ist die Werte vertritt( auch wenn es nicht meine sind). Wenn die auch noch rausbefördert wird, gibt es eine CDU/CSU die ihre Politik wie ein Fähnlein im Winde betreibt.Ein Hoch auf Merkels Willkürpolitik!

Und wer meint jetzt noch das Eu= Ein vereintes Europa ist, das vorallem so Demokratisch ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.knieling 05.07.2019, 02:47
146. Die herbeigeredete Verfassungskrise

Ich habe den Eindruck, dass Kramp-Karrenbauer mich nun mit ihren hohlen Phrasen komplett verarschen will. Eine diplomatische Umschreibung gibt es nicht. Mit diesem wichtigtuerischen Gehabe rückt sie formvollendet in die Nähe der Vollidioten – nicht einmal die inkompetente Von der Leyen hätte das Wort der Verfassungskrise gebraucht, um sich als „Erste Wahl“ zu präsentieren.

Spätestens nach dem Verrat der Sozialdemokratie durch Schröders stehe ich der SPD eher kritisch bis ablehnend gegenüber. Aber in einigen wenigen Sachäußerungen haben die Sozis recht: Von der Leyen ist so dumm wie Bohnenstroh. Sie, die nicht einmal das Verteidigungsministerium führen kann, soll Jean-Claude Juncker beerben und EU-Kommissionspräsidentin werden? Was qualifiziert den die Tochter von Albrecht, die selbst in ihre Promotion mehr Plagiate untergebracht hat als in ihren Wahlkampfreden. Hat die CDU-Vorsitzende noch alle beisammen?

Die Ablehnung von Waffenuschi erfolgt zu recht und ist keineswegs destruktiv. Im Gegenteil: Die SDP nimmt in diesem Fall ihre Aufgabe ernst und wendet mit ihrer Ablehnung großen Schaden vom deutschen Volke ab. Mit der echten Ablehnung der in personalisierten Inkompetenz wird der Weg frei, sich auf einen geeigneten Bewerber zu konzentrieren.

So viel Geblubber. Und das nach einem Treffen mit Kurz, nicht etwa nach einem Treffen mit dem Olaf Scholz oder Heiko Maas. Konnte Kurz der AKK wenigstens ein Taschentuch reichen, als sie sich an dessen Schulter ausweinte.

Eine Verfassungskrise? Davon ist das Europäische Parlament so weit entfernt wie die CDU von der Selbstkritik. Sie wird aber in „keinster Weise“ dadurch ausgelöst, weil man nicht gleich die erste Dumme wählt … sondern nach kompetenten Persönlichkeiten sucht, die auf der einen Seite Trump und Konsorten die Stirn bietet, auf der anderen Seite die Orbans in Schach hält. Genau solche Leute schwächen das EU-Parlament und führen eine schwere Verfassungskrise herbei. Aber das muss die CDU-Vorsitzende noch lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldbuderath 05.07.2019, 03:02
147. Jeder Besser als Ursula

Die Verfassungskrise kann ruhig kommen, die CDU/CSU hat das Vertrauen der Deutschen verloren , die EU ist eine lehre Hülse ohne Unterstützung der Bevölkerung, Das Experiment EU hat versagt ,Politiker aller Fraktionen haben keine Ahnung von EU oder Demokratie, lass das Deutsche Volk Entscheiden nicht Politiker oder Interessengruppen, Vereine wie Deutsche Umwelthilfe ist wie Eiter einer Wunde, Europa braucht Europäer keine Nationalisten, Die EU zeigt täglich Ihr Unvermögen durch Nationale Spinner,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalif78 05.07.2019, 03:05
148. Womit

Zitat von zeichenkette
Aber wenn vdL die einzige ist, die von allen Zustimmung bekommt, dann ist das halt so. Dass sie in Deutschland momentan nicht besonders beliebt ist, ist dumm. Aber es geht da ja nicht nur um Deutschland. Ich mag sie auch nicht sonderlich, aber Politik ist nunmal die Kunst des Möglichen, nicht die Kunst des Unmöglichen.
Ein/e Kommisionspräsident/in sollte aber auch gegenüber anderen Staatsoberhäuptern ein gewisses Maß an Respekt haben. Und da ist von der Leyen nicht die richtige. Was soll man von Europa, vorallem noch von Deutschland halten? Erstmal unsere Demokratiessiestente raute Merkel, dann der Diplomatiefeind Maas als oberster Diplomat, und jetzt diese Leyendarstellerin? Politik hat auch was mit Ausstrahlung zu tun, und das was Deutschland und die EU darbieten, sind Lappen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nite_fly 05.07.2019, 03:07
149. Ganz Europa hat gewählt...

Doch kaum einer in Europa kann verstehen, oder gar nachvollziehen, welchen Einfluss seine Stimme, oder auch die Mehrheit der abgegebenen Stimmen überhaupt hat:
Die politische Elite tritt den Willen der Wähler einfach in die Tonne, und macht weiter, wie bisher!!
Das war meine letzte EU-Wahl, an der ich teilgenommen habe! Verarschen kann ich mich auch selbst! Dazu brauche ich nicht wählen zu gehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 28