Forum: Politik
CDU-Chefin: Kramp-Karrenbauer will Maaßen nicht aus Partei ausschließen
Fabrizio Bensch/ REUTERS

In einem Interview äußerte sich CDU-Parteichefin Kramp-Karrenbauer unklar zu einem Parteiausschluss von Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen. Jetzt sagt sie: "Jeder kann seine Meinung haben."

Seite 1 von 21
hardeenetwork 17.08.2019, 18:59
1. Maaßen und die AfD

Herr Maaßen gehört eindeutig in die AfD. Natürlich kann jeder seine Meinung äussern, aber er sollte dann auch zu seiner Zugehörigkeit stehen und nicht die CDU in ihren Grundwerten in Frage stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xxgreenkeeperxx 17.08.2019, 19:00
2. Was soll das?

So langsam habe ich den Eindruck als wolle Frau AKK jetzt Frau v. S. im "Zurückrudern" noch überholen. Aus meiner Sicht hat sie das längst geschafft und der Weltmeistertitel ist ihr in dieser Disziplin nicht mehr zu nehmen. Oder war hier die Berichterstattung mal wieder ein wenig voreilig? Gewirkt hat es jedenfalls. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitewisent 17.08.2019, 19:01
3.

Das Erschreckende ist ja wirklich daran, dass AKK sich Kanzlerin zutraut. Solche "Mißverständnisse" sind doch eigentlich ausgeschlossen, das Antworten in einem Interview vorab gegengelesen werden. Vieleicht war sie endlich einmal ehrlich, und es fiel Niemanden in ihrem Umfeld auf, weil das die Standardsprüche zu Maaßen im Inneren Zirkel sind. Wie man aber bei Sarazin und der SPD gemerkt haben sollte, es schadet vor allem der Partei, wenn nicht zuständige Funktionäre in einen solch schwerwiegendes Verfahren bereits früh eingreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amon.tuul 17.08.2019, 19:02
4. was wirklich ansreht

was hat Akk vorangebracht mit den brennenden Themen?

- Eu Einheit, Brexit, Italien, EZB, Bankenaufsicht?
- Trump und Nsa? Er kann Alles sehen!
- Frankreich und Eu Armee?
- Energiepolitik EU weit?
- Irankrise?
- BW Chaos?
- Umweltschutz?
- Immigantenintegration massiv verbessern?

Oder immer noch auf Schlafwagenmodus???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
usprof 17.08.2019, 19:08
5. Überfordert?

AKK scheint schon heute hoffnungslos überfordert. Entweder sie kann ein Verfahren einleiten und weiß dann auch, daß es am Ende Erfolg hat, oder sie sollte ein Wort wie "Parteiausschluß" niemals in den Mund nehmen. Und da sie offensichtlich nicht einmal mit einem so bescheidenen Kontrahenten wie Maaßen umgehen kann, wie würde es erst sein, wenn sie es als Kanzlerin mit Trump, Putin, Erdogan oder Netanjahu zu tun hätte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burlei 17.08.2019, 19:09
6. Natürlich nicht ausschließen!

Bloß nicht! Immerhin braucht man die Braunen, um in der Regierung zu bleiben. Völlig egal, ob Schwarz-Braun oder Braun-Schwarz. Macht ist Macht und darum geht es der CDU. In Sachsen regieren sie dann mit den Braunen und 53% der abgegebenen Stimmen (Umfrage INSA vom 6.8.). Alles in Ordnung. In Brandenburg .... Ohje, da kann es knapp werden! Braune und CDU kommen da nur auf 39%. Selbst wenn die FDP mit 5% noch rein rutscht, reicht es nicht. Eine Braune Minderheitsregierung unter Tolerierung der CDU? Das Verfassungsgericht des Landes Brandenburg müsste ja im 3-Schicht-Betrieb arbeiten, um die ganzen Idiotien der Braunen abzuschmettern. In Thüringen (Umfrage vom 30.7., Infratest dimap) das gleiche Bild. Braun-Schwarz kommt auf 45%, ob die FDP mit 5% über die Hürde rollt.... noch nicht sicher. Nein, bei solchen Konstellationen kann man Maassen nicht raus werfen. Man würde den zukünftigen Koalitionspartner ja verärgern. Dann doch lieber den Maulwurf in den eigenen Reihen behalten, das demokratische Gewissen ruhig stellen (Man macht das für Deutschland) und ruhig nach rechts außen rutschen. Wenn Merkel die CDU hat nach links driften lassen, dann kann AKK und ihre "Besorgten Politiker" die CDU auch in einer rechtsradikalen Partei aufgehen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briefzentrum 17.08.2019, 19:14
7. AKK dementiert sich selbst

Tja, jetzt kommen die ganzen Kommentatoren, die heute Nachmittag noch AKK in der Diskreditierung Maaßens übertreffen wollten, gar nicht hinterher mit dem Rückwärtsgang. AKK ist die Königin der Fettnäpfchen. Die Wähler werden es ihr am 1.9. danken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter.rodewald 17.08.2019, 19:15
8. Kramp-Karrenbauer redet Schwachsinn

Was glaubt diese Person eigentlich, wer sie ist , um anderen Menschen Meinungen und Kommentare zu Politischen Themen zu verbieten.
Auf Grund ihrer neuesten Einlassungen zu einem möglichen Partei-Ausschluß von Herrn Maaßen muss man ernsthaft an den Verstand dieser Partei-Novizin zweifeln. Ihre Intelligenz ist mehr als eingeschränkt; an einen Herrn Maaßen kommt sie bei weitem nicht heran.
Diese unscheinbare Frau aus dem kleinen Saarland ( dort hat sie bekanntermaßen auch nichts zustande gebracht ) ist noch nur peinlich in ihrem Auftreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim21129 17.08.2019, 19:15
9. Meine Güte,

die Frau hat Nahles - Qualitäten! Dieser Politikergeneration fehlen irgendwie echte Persönlichkeiten, intelligente, authentische Menschen, denen man noch etwas glauben möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21