Forum: Politik
CDU-Chefin zur Zukunft der GroKo: Merkel setzt auf Gelassenheit, die SPD auf Chaos
DPA

Bei den Sozialdemokraten herrscht blankes Chaos - aber auch in der CDU hält sich der Unmut über Parteichefin Angela Merkel. Die gibt sich im ZDF-Interview gelassen. Aber ist die Koalition von SPD und Union noch zu retten?

Seite 19 von 28
vonschnitzler 12.02.2018, 09:05
180. @177 piratist: Unsinnige Äußerung...

Zitat von piratist
Oh doch, genau so haben es die Wähler gesehen. Knapp 80% haben sie nicht gewählt. Selbst wenn man die Grünen Wendehälse und die Fdp dazu nimmt, hat immer noch die Mehrheit des Volkes Merkel nicht gewählt.
Genau genommen haben 100% sie nicht gewählt weil Bundeskanzler bei uns nicht direkt gewählt werden.
Die Zusammensetzung des Bundestages entspricht aber zu fast 100% (5%-Hürden-Verlierer kann man meinetwegen abziehen...) dem Wählerwillen. Wenn nun dieser BT die Merkel wählt oder gewählt hat, ist das die indirekte Umsetzung des Wählerwillens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinung4711 12.02.2018, 09:05
181. Was ist die Alternative?

Die Frage ist immer, was die Alternativen sind? Die Umverteilung von oben nach unten wird kommen. Entweder friedlich und gesteuert durch eine linke Politik oder chaotisch und gewalttätig durch Umbrüche, Inflation, Bürgerkrieg. Das ist nur eine Frage der Zeit. Und da hat die CDU fertig. Gesellschaftlich eine linke Politik machen und volkswirtschaftlich eine neoliberale, das ist brandgefährlich, weil Millionen von konservative Menschen politisch heimatlos gemacht werden oder sich fragwürdigen Nationalisten zuwenden und sich gleichzeitig wirtschaftlich weitere Spannungen in der Bevölkerung aufbauen. Manchmal muss man mit dem kleineren Übel leben, und das ist eben die SPD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeuchdochalle 12.02.2018, 09:06
182. Der geneigte Leser

möchte sogleich ein leeres weisses Blatt vor sich auf den Tisch legen und dieses Aufmerksam betrachten. Die Information die er dadurch erhält identisch mit dem Inhalt von Merkels Rede !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
undercover.agent 12.02.2018, 09:08
183. Eine Ewigkanzlerin, die nur noch stört

Merkel soll endlich nach dem desaströsen Wahlergebnis und ihre katastrophale Verhandlungsführung mit den Sozis die politische Bühne verlassen. Sie stört nur noch. Nur ohne sie kann der immer lauter und schriller grummelnder Kanzlerwahlverein der CDU zur Ruhe kommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeuchdochalle 12.02.2018, 09:10
184. Sorry, aber was ist das für eine kindische Aussage ?

Merkel sagte sie hätte versprochen 4 Jahre zu Regieren und das versprechen hält sie auch. In Wahrheit hat sie es nie versprochen, sie erhielt lediglich knapp 30 Prozent bei der Wahl, das bedeutet - nebenbei erwähnt - 70 Prozent haben sie nicht gewählt. Es wird auch kein einziger Mensch sagen "oh, du hast es aber versprochen" wenn sie ihr Amt endlich frühzeitig abgibt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pixopax 12.02.2018, 09:17
185. Wir brauchen jemand der anpackt

Frau Merkel war gut, aber wir brauchen nun jemanden, der anpackt, denn wir haben eine Menge Baustellen:

Frei herumlaufende Gefährder gehören eingefangen, nicht, wie letzte Woche, laufen gelassen obwohl sie Verbrechen begangen haben.

Das Schulsystem bedarf einer grundlegenden Reform, damit die Schüler an den Gymnasien wieder studierfähig werden. Statt Wissen für das Studium zu vermitteln wird dort heute in der Oberstufe tatsächlich noch Religionsuntericht bis zum Abitur als Pflichtfach angesetzt, wie in Saudi Arabien. Da müssen angehende Physiker Gedichte interpretieren und Bücher lesen, die kein Mensch freiwillig liest. Leute die später Germanistik studieren wollen müssen trotzdem Chemie und Physik büffeln. Die Oberstufe ist zur Vorbereitung auf das Studium da, wird aber für Fremdinteressen misbraucht.

Wir brauchen mehr Pfleger, viel mehr als was jetzt geplant ist, der Beruf muss attraktiv werden, mehr Geld bringen, und weniger Stress. Nur so können wir, die hier jetzt schreiben, in einigen Jahren beruhigt den Lebensabend angehen. Nichts wird da getan, weiter so geht hier nicht.

Unsere Bundeswehr ist ein Trauerspiel, da muss jemand mit Macht durchgreifen und unsere Fahrzeuge und Flugzeuge instand setzen lassen.

Es gibt noch mehr Baustellen, die dringend angegangen werden müssen, warum passiert da nichts?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stevens-82 12.02.2018, 09:17
186.

Zitat von bedireel
Im Grunde geht es bei all diesen Initiativen nur um eine entscheidende Frage : Hat man bei dem, was man tut, die Medien hinter sich, oder nicht? In den ÖR Medien ist man immer Regierungskonform. Sobald diese Frage mit Ja zu beantworten ist, braucht man sich um Gesetze oder Mehrheitsmeinung der Bevölkerung keine großen Sorgen machen. Dann geht eigentlich alles. Wir Leben in einer Mediokratie?, und wenn ein Vorschlag bei den Mainstream – Medien durchgeht hat die Regierung gewonnen und in zwei Jahren ist dann aber endgültig Schicht im Schacht, dachte man. Jetzt stellt sich die Kanzlerin hin und verkündet: Ich mach das bis 2021. Dann geht das auch! M.f.G.
Und Merkel hat nicht erklärt das sie gedenkt 2021 aufzuhören. Woher die optimistische Annahme kommt sie würde 2021 nicht mehr antreten, ist mir schleierhaft! Das schlimme ist, je mehr Union und SPD in die Krise schlittern, desto wahrscheinlicher ist das die Koalition die volle Legislaturperiode hält weil keiner Neuwahlen riskieren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stevens-82 12.02.2018, 09:19
187.

Zitat von undercover.agent
Merkel soll endlich nach dem desaströsen Wahlergebnis und ihre katastrophale Verhandlungsführung mit den Sozis die politische Bühne verlassen. Sie stört nur noch. Nur ohne sie kann der immer lauter und schriller grummelnder Kanzlerwahlverein der CDU zur Ruhe kommen
Eine Chance gibt es vielleicht noch. Wenn die SPD Basis den Koalitionsvertrag ablehnt, könnte nochmal Bewegung in die Sache kommen, bei der SPD sowieso aber auch bei der CDU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 12.02.2018, 09:24
188.

Es ist inzwischen mehr als peinlich, wie affektiert Merkel agiert, um sich doch noch in eine erneute Kanzlerschaft zu retten. Der überaus merkelfreundliche Artikel suggeriert, dass nur Merkel mit ihrer besonnenen ruhigen Führungsstärke die chaotische SPD (und den Rest der Welt) retten könne. Für mich ist das plumpe Propaganda.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HLoeng 12.02.2018, 09:24
189. Realitäts- und/oder Gedächtnisverlust oder nur dreist?

Da erklärt die Kanzlerin im Interview keck, sie pflege Versprechungen zu halten. Nur ein Beispiel von vielen: Im letzten Wahlkampf versprach (!) sie schneidig vor laufender Kamera, Deutschland werde die Klimaziele für 2020 erreichen. Ein paar Wochen später verabschiedet sich die Dame im Sondierungspapier schulterzuckend von dieser Zusage. Hält sie eigentlich sämtliche Bürger für dämlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 28