Forum: Politik
CDU-Chefin zur Zukunft der GroKo: Merkel setzt auf Gelassenheit, die SPD auf Chaos
DPA

Bei den Sozialdemokraten herrscht blankes Chaos - aber auch in der CDU hält sich der Unmut über Parteichefin Angela Merkel. Die gibt sich im ZDF-Interview gelassen. Aber ist die Koalition von SPD und Union noch zu retten?

Seite 22 von 27
japhyryderson 12.02.2018, 10:20
210. Gelassenheit & Chaos

Gute Mischung. Keine Langeweile. Ich komme aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus. Jeden Morgen bin ich gespannt, was wieder gerade abläuft. Ist doch Stimmung in der Bude. Super. Wenn die SPD mal so richtig aus sich herausgeht, sind doch alle anderen Probleme so klein. Vollkommen unterschätzte Partei. Die können locker den anderen noch zeigen, wie die Chose läuft. Mann, was für Dramen, die in ihrer Geschichte geliefert haben. Und was für Charakterdarsteller. Ich sage das mit Bewunderung. Alleine die Geschichte von Wehner im Hotel Lux. Da bekomme ich heute noch kalte Schauer. Grusel pur. Oder diese Spionagegeschichte um Willy Brandt. Comedy par exellence. Die Erfindung der Berufsverbote, auch son´n Aufreger. Das ist keinn Verein für Leichtmatrosen und Heulsusen. Da musst Du dich schon warm anziehen. Love me or leave me. Yeah, thats´the way ít is.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadennmallos 12.02.2018, 10:23
211. Genau getroffen, das ist es, was einen so auf die Palme bringt!

Zitat von Politikübersetzer
es ist nur noch peinlich, wie die Merkel-Medien versuchen ihre Untätigkeit als Gelassenheit zu verkaufen. Von Neutralität der Medien ist da nix übrig geblieben.
Frau Dr. Merkel wartet ab, vermutlich weil sie keinen Plan für die Zukunft hat, außer dem, an der Macht zu bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Politikübersetzer 12.02.2018, 10:23
212. sie beweisen immer wieder ...

Zitat von pragmat
Das Grundgesetz ist also Quatsch? Sie haben aber ein merkwürdiges Verständnis von unserer Demokratie! Ich habe Herrn Schulz persönlich vor der Wahl gefragt, mit wem er denn sein Wahlprogramm verwirklichen wolle, wenn die SPD zur Macht kommt. Er hat vor den versammelten Journalisten nicht geantwortet sondern die Antwort verweigert. Wenn die SPD vor der Wahl Wolkenkuckucksheime baut und dann keine anderen Parteien findet, mit dem sie ihre Ziele erreichen kann, ist das deren Fehler und nicht meiner.
sie beweisen immer wieder, dass sie Grundlagen der Demokratie nicht verstanden haben. Das dürfte wohl jedem, der ihre Beiträge liest klar sein.
Für sie: eine Partei sagt natürlich das, was sie als wichtig erachtet. Und nicht, was eventuell nach der Wahl als Kompromiss mit anderen Parteien vereinbart wird. Es werden bei einer Wahl nämlich Parteien und keine Koalitionen gewählt. Nicht so schwer zu verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 12.02.2018, 10:30
213. Das "Problem" Merkel

hätte bereits vor Monaten aus der Welt geschafft sein können. Aber die Altvorderen Politiker (besonders die der SPD), haben Schuld, dass Merkel/CDU weiterhin an Macht sind.

Wäre Schulz/SPD bei seiner Aussage geblieben in die Opposition zu gehen, dann hätten wir längst eine Regierung ohne Merkel.

Aber die SPD wollte lieber den Umfallernimbus der FDP übernehmen und sogar den Slogan der FDP etwas umgeändert angenommen: "Lieber falsch regieren, als gar nicht zu regieren".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 12.02.2018, 10:33
214. Chaotokratie?

Zitat von pragmat
Bester Forist! Sie sind auch einer von denen, die meinen, dass die Partei und nicht die einzelnen Volksvertreter das Sagen haben. Mir klingt dabei immer noch die Hymne der SED in der DDR in den Ohren: Die Partei, die Partei, die hat immer Recht......
Konsequenterweise müssen Sie dann für die Abschaffung der Parteien in einer Demokratie plädieren. Dann macht jeder, was er will. Schöne Chaotokratie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonschnitzler 12.02.2018, 10:34
215. @207 - Anstand? Sie? Lächerlich.

Zitat von doubletrouble2
"185. Aus der Sicht der Rechten will Merkel Deutschland auslöschen" Das will sie zweifellos, doch kaum jemand, außer den pösen Räääächten, die eigentlich nur aufgeschreckte Demokraten sind, kann sich so etwas vorstellen. Die Wähler entscheiden sich überwiegend auf Grundlage von Emotionen und persönlicher Vorlieben, nicht infolge von Denkprozessen. Diese infantile Gefühls-Klaviatur beherrscht Merkel wie keine Zweite. Zur Zeit heißt die Partitur : " Barmherzigkeit ", als hätten wir noch Weihnachten. Wenn sich die Deutschland-Hasser aus der SPD mit den Merkel Adepten in der CDU zusammentun, hat in 2050 jeder hier Lebende einen Migrationshintergrund. Lange vorher wird der Sozialstaat zusammengebrochen sein und das liberianische Chaos auf den Straßen herrschen. Erste Ansätze von Anarchie existieren bereits in den Großstädten, etwa in Nordrhein-West-failed-state oder im desolaten Berlin. Offener Straßenraub, öffentliche Vergewaltigungen, öffentliche, islamisch motivierte Hinrichtungen gab es und sie bestehen fort. Sie findet das nicht erwähnenswert. Eines ist ihr bereits gelungen. Sie hat die politische Kultur dieses Landes weitgehend zerstört und die Heuchelei und den Verrat zur obersten Maxime erhoben. Es ist Zeit. Zeit für Anstand.
Jetzt schaue ich mir mal die Flüchtlinge aus meiner Nachbarschaft an... dann schaue ich Leute wie sie an, die das Mitleid mit diesen Menschen für etwas Schlechtes halten. Und dann freue ich mich, dass die 'pösen Wirrrschaftsflüchtlinge', die nichts anderes sind als wirklich arme Menschen, in meiner Strasse wohnen und niemand wie Sie, der auf widerwärtige Art und Weise rechtes Gedankengut mit Horrorphantasien zu rechtfertigen versucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 12.02.2018, 10:38
216.

Zitat von christine.rudi
ist zur Zeit die aufrichtigste - und damit beste - Politikerin in Deutschland. Warum ? Weil sie die Stimme des Volkes widergibt. ... Un das ist nun mal die Aufgabe eine Politkers in einer Demokratie. Ganz viele haben Demokratie (= die "Regierung des Volkes") komplett verlernt, glauben der Eintriit in die CDU würde den Erfolg der beruflichen Karriere sichern, wie das früher bei den Burschenschaften der Fall war ("der Chef wird's schon richten") und sind jetzt enttäuscht und treten aus der CDU aus, weil sie "ihre Felle davonschwimmen" sehen. Aber das ist ein ganz normaler Prozess in einer Demokratie; bei der SPD treten viele ein ;-).
Die Stimme des Volkes? Das Volk sind 83 Millionen, davon 61,5 Millionen Wahlberechtigt. Deren Stimme ist Andrea Nahles? Oder doch eher die Stimme eines Teils der 18,5% des Wahlvolkes, die zur Zeit die SPD wählen würden? Ich habe nichts gegen Andrea Nahles, aber dass sie über SPD-Mitglieder und "Gewohnheits-SPD-Wähler" hinaus Stimmen hinzugewinnen kann, bezweifele ich. Und der 'fait accompli', der Putsch, den sie gemeinsam mit Martin Schulz inszeniert hat, wird sie nicht gerade beliebter machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Politikübersetzer 12.02.2018, 10:42
217. so ist es.

Zitat von nadennmallos
Genau getroffen, das ist es, was einen so auf die Palme bringt! Frau Dr. Merkel wartet ab, vermutlich weil sie keinen Plan für die Zukunft hat, außer dem, an der Macht zu bleiben.
so ist es. Was mir aber viel mehr Sorgen macht ist tatsächlich, dass die "Vierte Gewalt", die Medien, ihre Kontrollfunktion gegenüber dem Regierungschef schon seit Jahren nicht mehr nachkommt. Das wäre so wichtig für unsere Demokratie. Aber es hat sich ins genaue Gegenteil gewandelt: die Merkelmedien sehen ihre Hauptaufgabe darin, alles was sie sagt zu verteidigen, sie zu schützen, wo es nur geht, Nichtstun und Planlosigkeit als Gelassenheit zu verkaufen und dafür ständig jede Aktion anderer Parteien zu skandalisieren. Da erkennt man doch deutlich, in wessen Hand die Medienlandschaft ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 12.02.2018, 10:43
218.

Zitat von nofreemen
Ob Präsident Zuma, Mugabe, Kabila, Putin oder Merkel, alle hsben sie gemeinsam, die können nicht los lassen. ....
Der Vergleich hinkt. Merkel wird schon los lassen. Die Wähler müssen nur sie abwählen. Hätte die CDUCSU nicht die Mehrheit, wäre sie automatisch weg. Wir haben hier Demokratie. Problem damit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garno 12.02.2018, 10:43
219.

Zitat von !!!Fovea!!!
mehr war wieder mal nicht von Merkel zu hören. Wie seit 12 Jahren, Luftblasen. Das das Staatsfernsehen in Rahmen seines Qualitätsprogrammes, so was zeigt.....
Aber bitte doch nicht so undankbar. Immerhin hat sich Merkel immer für die Mittelschicht stark gemacht, bzw. den braven Michel kultiviert. Nur leider fühlt sich der Michel nicht mehr recht wohl trotz größter Posperität in der Wirtschaft. Und das scheint ja nun immerhin bei der SPD angekommen zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 27