Forum: Politik
CDU-Debakel in NRW: Seehofer attackiert Wahlverlierer Röttgen
dapd

"Ein Desaster mit Ansage": CSU-Chef Seehofer wirft dem NRW-Spitzenkandidaten Röttgen schwere Fehler vor. Aber auch aus der CDU wird der Bundesumweltminister heftig kritisiert.

Seite 1 von 9
guteronkel 14.05.2012, 07:24
1. Seehofer stutzt Röttgen

Wenn der gute Seehofer da mal den Mund nicht zu voll nimmt. War da nicht eine Facebook-Party im P1, die eigentlich nur eine Journalisten - Party war? Da ist sich jemand viel zu selbstsicher, und es wird Zeit, dass nach dem Absturz des FC Bayern der Absturz der CSU kommt. Mit allen Konsequenzen. Amen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muttisbester 14.05.2012, 07:28
2.

war ja klar, jetzt dreschen alle auf den Röttgen ein.

hier habe ich einen sehr guten Satz aus der FTD.de:

"Seit Sonntag ist klar:
Röttgen ist die Steigerung von Rüttgers.
Und der war für die nordrhein-westfälische CDU schon eine Katastrophe, als er vor zwei Jahren das schlechteste Wahlergebnis einfuhr."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allereber 14.05.2012, 07:34
3. Zuviel.

Die CDU hat 26,3% zuviel bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 14.05.2012, 07:46
4.

In den Wahlumfragen der verschiedensten Institute lag die CDU in den letzten Wochen immer über 30%.
Warum sie in den letzten Tagen vor der Wahl so abgestürzt ist, das lässt sich nicht mit Röttgens Unentschlossenheit erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MtSchiara 14.05.2012, 07:49
5. Politiker und ihre "Antworten"

Zitat von Seehofer
Röttgen ist zuständig für eines der wichtigsten Projekte dieser Regierung. Die Menschen wollen endlich Antworten hören, wie es mit der Energiewende weitergehen soll, und sie wollen sehen, dass wir aufs Tempo drücken. Ich hoffe, dass der Bundesumweltminister mit dieser Herausforderung anders umgeht, als mit dem Wahlkampf in NRW.
Sieh mal an: ein Politiker, der glaubt zu wissen was die Bevölkerung will.

Dabei ist für viele Menschen eine Antwort aus Politikermunde nicht nur nicht ganz so bedeutend, wie es manchen Polit-Funktionären in ihrer eigenen Vorstellungswelt erscheint, sondern hat sogar etwas Bedrohliches. Viele Menschen wären sehr zufrieden, etwas seltener mit Politikerantworten zu Nicht-Problemen - die häufig dann selbst echte Probleme erzeugen und dem überbordende Aktivitäts-, Selbstdarstellungs- und Sichselbstwichtignehmtrieb von Politfunktionären entspringen - belästigt zu werden: E10, Quecksilbersparlampen, Umweltzonen, Klimawandel, überbordende Solarförderung, Hausdämmverpflichtung für Altbauten, ESM, Autobahnmaut und vieles mehr.

Politiker sollten sich selbst und ihre "Antworten" nicht so wichtig nehmen. Davon würde die ganze Gesellschaft profitieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anja K. 14.05.2012, 07:58
6.

Ausgerechnet Seehofer, wegen dem die halbe CDU in Erklärungsnot aufgrund seines Betreuungsgeldes kommt. Sicher trägt Röttgens Entscheidung, eben Minister zu bleiben, nicht unbedingt zu mehr Sympathiepunkten bei, allerdings wäre Kraft auch mit einer Zusage Röttgens für Düsseldorf Ministerpräsidentin geworden. Insoweit kann ich es absolut verstehen, dass man dann lieber weiter in Regierungsverantwortung ist, als irgendwo auf einer Oppositionsban zu sitzen.
Gerade Seehofer hat in seinem privaten Umfeld gezeigt, dass er sich ebenfalls alle Optionen offen lässt und sich eben nicht entscheidet.. Diesen Vorwurf dann anderen zu machen, ist mehr als lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prontissimo 14.05.2012, 08:01
7. Seehorsti ist aufgewühlt ??

Zitat von sysop
"Ein Desaster mit Ansage": CSU-Chef Seehofer wirft dem NRW-Spitzenkandidaten Röttgen schwere Fehler vor. Aber auch aus der CDU wird der Bundesumweltminister heftig kritisiert.
Das ist aber schrecklich. Was wird er aber erst nach der Bayern LT-Wahl sein ?? Wenn seine CSU die Klatsche des Wählers registriert ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
master_cologne 14.05.2012, 08:10
8. Nullnummer

Röttgen war immer eine Fehlbesetzung. Wahrscheinlich haben die nordrheinwestfälischen Wähler auch nicht vergessen, daß Rörrgen für die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke vor Fukushima stimmte. Röttgen ist der Rösner der CDU, also eine hohle Sprechblase.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rationalism 14.05.2012, 08:25
9. Energieclown Norbert Röttgen

Norbert Röttgen hat aus der nationalen Energieversorgung eine Spielwiese für Verrückte gemacht. Diese Tatsache wird nun immer mehr Bürgern bewusst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9