Forum: Politik
CDU in der Krise: Der Kanzlermalus
Zick Jochen/ action press

Die CDU verlässt sich seit Jahren auf die Strahlkraft Angela Merkels. Doch ein Jahr vor der Bundestagswahl ist die Kluft zwischen Kanzlerin und Bürgern gefährlich tief. Von Ralf Neukirch und René Pfister

Seite 3 von 27
w.schuler 03.09.2016, 09:11
20. Hat lange gedauert

Das Merkelsche Agieren als Umweltminister hat Milliarden an Schaden verursacht. Sachliche Kompetenz =0. Ihr Wiedereinstieg/Wiederausstieg in die Kernkraft wird weitere dutzende Milliarden kosten. Aber es hat niemand gestört. Die geballte Inkompetenz wurde von angeblich 70% geschätzt. Nun endlich, da sie das Land, die Demokratie und die Idee von Europa an die Wand gefahren hat, regt sich Widerstand. Hat da niemand was gemerkt?
Ihr Auftrag aus Washington lautet, als Euro Queen alles zusammen zu führen und dann Zepter und Reichsapfel an Ihre Schwester im Geiste, Hillary, zu übergeben.
Es gab einst eine Johanna die Wahnsinnige. Spätere Geschichtsbücher werden eine Hillary die Wahnsinnige nennen. "We came, we saw, he died"
Diese Aussage ist zwar traurig, aber man ist froh keine dreißig mehr zu sein. So bleibt einem eventuell das Ärgste erspart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.schuler 03.09.2016, 09:13
21. Hat lange gedauert

Das Merkelsche Agieren als Umweltminister hat Milliarden an Schaden verursacht. Sachliche Kompetenz =0. Ihr Wiedereinstieg/Wiederausstieg in die Kernkraft wird weitere dutzende Milliarden kosten. Aber es hat niemand gestört. Die geballte Inkompetenz wurde von angeblich 70% geschätzt. Nun endlich, da sie das Land, die Demokratie und die Idee von Europa an die Wand gefahren hat, regt sich Widerstand. Hat da niemand was gemerkt?
Ihr Auftrag aus Washington lautet, als Euro Queen alles zusammen zu führen und dann Zepter und Reichsapfel an Ihre Schwester im Geiste, Hillary, zu übergeben.
Es gab einst eine Johanna die Wahnsinnige. Spätere Geschichtsbücher werden eine Hillary die Wahnsinnige nennen. "We came, we saw, he died"
Diese Aussage ist zwar traurig, aber man ist froh keine dreißig mehr zu sein. So bleibt einem eventuell das Ärgste erspart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unixv 03.09.2016, 09:14
22. Naja?!?

Zitat von Kurt2.1
Die Kluft ist tatsächlich tief. Die bisherige Suche nach Verständnis oder nach Sinn und Nachvollziehbarkeit der merkelschen Politik sind beendet. Die Frage, die bleibt ist lediglich: "Wann haut sie endlich ab!" Da von der Seite der SPD/Grünen/Linken sowieso nichts zu erwarten ist, das die politische Situation im Sinne der Bürger ändert, bleibt nur die Hoffnung auf eine innerparteiliche CDU-Meuterei. Ich hätte nicht gedacht, dass ich sowas mal schreibe.
Was ist mit den Sozialdemokraten, denen geht es doch ähnlich wie jetzt der CDU? keine Politische Heimat mehr, nur noch Postensüchtige, die der Frau Merkel den Rockzipfel halten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steuerfrust 03.09.2016, 09:17
23. Dann geh doch

Ihre aussage "dann ist das nicht mehr mein Land"
sollte sich die Dame Merkel zu herzen nehmen und
gehen wohin ist mir wurscht.
Neueste Definitionen, vorgehensweisen des Bundestages
wären nicht rechtsbindend sollte der Bürger umsetzen
und auf Recht Und Gesetz pfeifen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i.dietz 03.09.2016, 09:17
24. Sind 250.000 bis 300.000 oder noch mehr

Zitat von Palmstroem
Es kommen seit dem EU-Türkei-Abkommen kaum noch Flüchtlinge nach Deutschland,
nicht genug ?

Schon jetzt belasten diese unkontrollierte Masseneinwanderung die Sozialsysteme der Beitragszahler und nicht der Allgemeinheit geschweige denn der Politiker !

Bestes Beispiel: Krankenkassenerhöhung und Zuschläge !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 03.09.2016, 09:21
25.

Zitat von jimmyolli
Ihre ewig gleiche Frisur.Vorne dieser abscheuliche Bubikopf und von hinten sieht es aus als ob Ratten jede Nacht an ihrer Frisur knabbern. Eine Burka wäre wirklich angebracht,eine schwarzrotgrüne,damit man sieht welche Parteien sie repräsentiert.Diese Burka sollte mit einem extrastarken Schalldämpfer ausgerüstet sein,damit man den Mist,den sie dauern erzählt,nicht mehr anhören muss.
Sie sollten mal Ihr Hirn einschalten anstatt solch einen Stuus zu schreiben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 03.09.2016, 09:23
26. Die CDU hat das reisige Probleme

es gibt keine Ersatzkraft in ihren Reihen!
Schäuble, Kauder ??? Um Gottes Willen pures Mittelalter

Die CDEU hat echt verpennt, eine zweite Figur aufzubauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espet3 03.09.2016, 09:24
27.

So, wie sich nur reiche Staaten eine einigermaßen funktionierende Demokratie leisten können, tun wir dies zusätzlich noch mit Fr. Merkel und es geht uns trotzdem noch relativ gut. Aber lange auch nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f_eu 03.09.2016, 09:24
28.

Zitat von Kurt2.1
Da von der Seite der SPD/Grünen/Linken sowieso nichts zu erwarten ist, das die politische Situation im Sinne der Bürger ändert, bleibt nur die Hoffnung auf eine innerparteiliche CDU-Meuterei. Ich hätte nicht gedacht, dass ich sowas mal schreibe.
Herrn Merz hat sie selbst geschlachtet, Herr Bosbach geht, bei der CSU ist Herr Gauweiler weg. Da habe ich wenig Hoffnung.

Die Kanzlerschaft Merkel zeigt, dass der Spruch "der Klügere gibt nach" nicht taugt.

Langfristig bekommen so die Dummen nur Oberwasser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biobayer 03.09.2016, 09:26
29. Kein Erfolg des Türkei-Deals

Zitat von Palmstroem
Es kommen seit dem EU-Türkei-Abkommen kaum noch Flüchtlinge nach Deutschland, aber die Medien berichten immer noch, als kämen hunderttausende. Von Anfang an haben die dt. Medien das EU-Türkei-Abkommen schlecht gemacht und die Türkei diffamiert. Stark gemacht hat das nur die AfD. Aber das scheint Absicht zu sein!
Der Beitrag des Türkei-Abkommens zur Verringerung der Flüchtlings-Zahlen ist winzig. Entscheidend war, dass Österreich und osteuropäische Staaten die Balken-Route dicht gemacht haben - gegen den ausdrücklichen Protest der deutschen Bundeskanzlerin. Und das wissen die Wähler auch. Niemand soll die Bürger für so dumm halten als würden sie glauben, dies sei ein Verdienst der Bundesregierung oder gar dieses unsäglichen Türkei-Deals.

Und so gering sind die Flüchtlings-Zahlen des Jahres 2016 nun auch wieder nicht. Offiziell ist von über 300.000 die Rede. Es sind also doch Hunderttausende in diesem Jahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 27