Forum: Politik
CDU gegen CSU: "... stellt sich die Frage nach der Zukunft der Unionsgemeinschaft"
DPA

Im Streit mit der CSU warnen CDU-Politiker vor einem politischen Erdbeben: "Das darf sich die Kanzlerin nicht gefallen lassen." Die FDP wittert Aufwind - und bringt sich selbst ins Gespräch.

Seite 1 von 17
sir wilfried 16.06.2018, 11:11
1. Welcher Kompromiss?

Alle Merkel-Fans fordern von der CSU Kompromissbereitschaft. Wie soll so ein Kompromiss bitte aussehen? Soll nur jeder zweite ohne Asylgrund nach Deutschland dürfen? Von der CDU kommt schon mal gar nichts, und die CSU weiß, daß sie nur gewinnen kann, wenn sie sich durchsetzt.

Beitrag melden
facocero 16.06.2018, 11:16
2. Ende der Vertuschungspolitik

All das, wovor Weitsichtige bereits 2015 gewarnt haben (und dafür gerade auch von den Medien in die rechte Ecke gerückt wurden), kommt jetzt immer mehr ans Tageslicht und lässt sich somit nicht mehr vertuschen. Die Verantwortung, die Merkel dafür trägt, sollte ausreichen, um sie nach ihrem längst fälligen Rücktritt vor Gericht zu stellen.

Beitrag melden
Freedom of Seech 16.06.2018, 11:19
3. Die europäische Lösung von Frau Merkel: Rücktritt

Wenn es Frau Merkel wirklich um eine europäische Lösung ginge, müßte sie sofort zurücktreten. Sie hat seit 2015 vergeblich versucht unseren Nachbarn ihren Willen aufzuzwingen. Frau Merkel ist das Haupthindernis einer echten europäischen Lösung. Ohne sie wäre eine europäische Lösung innerhalb weniger Monate erreichbar. Gibt es niemanden der ihr das Offensichtliche in das Gesicht sagt?

Beitrag melden
stefan7777 16.06.2018, 11:20
4. Merkel lass es krachen!

Ich würde dankend auf die CSU verzichten. Als Franke schon gleich zweimal!

Bei allem Lokalpatriotismus, aber diese Form des Konservatismus ist etwas für Menschen die keinen funken Verstand haben und bereit sind alle ihre Werte dem populistischen Effekten zu opfern.

Es geht immer weniger darum, das Richtige zu tun - tumbes Balzgehabe von aufgeblasenen Gockeln, mehr ist das leider nicht.

Beitrag melden
rainercom 16.06.2018, 11:20
5. Warum

tut sich diese Frau das an?

Beitrag melden
jwcotton 16.06.2018, 11:21
6. Merkt Merkel überhaupt noch etwas?

Es ist sowieso ein Unding daß sie über die Uneinigkeit und Schwäche der anderen Parteien es geschafft hat noch eine Legislaturperiode wieder an der Macht zu bleiben. Sie ignoriert schlicht die Meinung der Mehrheit der Bevölkerung, jedes dieser fürchterlichen Verbrechen durch Flüchtlinge, von denen wir mehrheitliich nichtmal die wahre Identität oder das Alter kennen, gehen in der Verantwortung unkontrolliert die Grenzen zu öffnen 2015 auf das ganz persönliches Konto Merkels. Falls es sich so liest ich habe in meinem Leben noch nie Afd gewählt sondern Parteien aus der Mitte, aber Merkel ist völlig untragbar geworden und Seehofer vertritt in diesem Konflikt die mehrheitliche Position der Bürger. Das ist ein Fakt. Europa ist längst gespalten durch Merkels Verdienst und ausgerechnet sie will eine europäische Lösung herbeiführen. Witz du bist umzingelt, das ist so erbärmlich.

Beitrag melden
spmc-12355639674612 16.06.2018, 11:21
7. Es gibt Mehrheiten

jenseits der CSU. Merkel könnte Seehofer jedoch auch einfach machen lassen, unter der Bedingung, dass ALLE nationalen, europäischen und internationalen Rechtsnormen beachtet werden. Das dürfte innerhalb von Seehofers "Plan" kaum möglich sein.

Beitrag melden
burlei 16.06.2018, 11:22
8. Ja, eine Kündigung ...

... der Fraktionsgemeinschaft wäre dringend nötig. Es kann nicht sein, dass ein kleines Grüppchen Chaoten, eine Partei, die es bei der letzten BTW grade mal über die 5 Prozent-Hürde geschafft hat die Politik bestimmt. 2,9 Millionen CSU-Wähler gegen 12,5 Millionen CDU-Wähler, 8,8 Millionen im weitesten Sinne "Rechte" wollen ihre Gesinnung gegen 33 Millionen in eben diesem Sinne "Linke" durchsetzen. Die Mehrheit entscheidet, nicht die "gefühlte" Mehrheit. Soll doch die CSU sehen, dass sie eine echte Mehrheit bekommt, soll sie sich über die ganze Republik ausdehnen. Aber sie soll nicht vergessen - die Masse der Deutschen ist demokratisch und lehnt diese nationalistische Politik ab. Hätten diese Rechten eine Mehrheit in der Bevölkerung, hätte die AfD bei der letzten Wahl schon die Mehrheit erreicht.

Beitrag melden
jwcotton 16.06.2018, 11:22
9. Merkt Merkel überhaupt noch etwas?

Es ist sowieso ein Unding daß sie über die Uneinigkeit und Schwäche der anderen Parteien es geschafft hat noch eine Legislaturperiode wieder an der Macht zu bleiben. Sie ignoriert schlicht die Meinung der Mehrheit der Bevölkerung, jedes dieser fürchterlichen Verbrechen durch Flüchtlinge, von denen wir mehrheitlich dieser Fälle nichtmal die wahre Identität oder das Alter kennen, gehen in der Verantwortung unkontrolliert die Grenzen zu öffnen 2015 auf das ganz persönliches Konto Merkels. Falls es sich so liest ich habe in meinem Leben noch nie Afd gewählt sondern Parteien aus der Mitte, aber Merkel ist völlig untragbar geworden und Seehofer vertritt in diesem Konflikt die mehrheitliche Position der Bürger. Das ist ein Fakt. Das wird jede aktuelle Umfrage bestätigen. Europa ist längst gespalten durch Merkels Verdienst und ausgerechnet sie will eine europäische Lösung herbeiführen. Witz du bist umzingelt, das ist so erbärmlich.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!