Forum: Politik
CDU-Generalsekretär Ziemiak: Die AfD ist die Anti-Deutschland-Partei
Carsten Koall/ DPA

Die AfD steht am Rand unserer Verfassungsordnung. Sie betreibt eine staatsfeindliche und rückwärtsgewandte Politik. Eine Zusammenarbeit mit ihr wäre ein Verrat an unseren christdemokratischen Werten.

Seite 1 von 41
kenterziege 06.11.2019, 09:34
1. Jetzt dreht Herr Zimiak aber auf und spielt den Reinen..

Er kämpft mit aller Macht gegen die Zerfaserungen an der Basis. Das ist aller Ehren wert. Ich bin gespannt, wie lange er das durchhält. In den Kommunen arbeiten erwachsene Menschen mit viel mehr Lebenserfahrung, als Zimiak sie besitzen kann, professionell zusammen. Die werden sich ihren Teil denken.
Wer auf der Tanzfläche zum Generalsekretär befördert wird, kann später auf dem Berliner Parkett ausrutschen. Jetzt muß er noch den Antrag seines ehemaligen Vereins zur Urwahl der Kanzlerkandidatin des Kanzlerkandidaten abwehren. Ich glaube, die Nerven liegen blank!
Es sind die Gejagden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waswoasi 06.11.2019, 09:40
2. Nicht nur reden, bitte auch handeln

Steuern für Arbeitnehmer senken, Kindergeld erhöhen, ÖPNV ausbauen, Infrastruktur instandsetzen, mehr Lehrer und Polizisten einstellen, Zuwanderung sinnvoll steuern, Clankriminalität mit aller Härte bekämpfen, härtere Strafmasse für Vergewaltigung, Mord und Körperverletzung, etc pp.. Die List ist noch viel viel länger und es wird Zeit was zu ändern denn sonst wird die AFD noch stärker. Bisher kommt nur Murks von der GroKo und keine Verbesserung für das Land und die Leute!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingnazwobel 06.11.2019, 09:43
3.

Lieber Paul Ziemiak, Ihr Beitrag trifft es bis auf eine Sache auf den Punkt. Die AFD steht nicht am Rande der Verfassungsordnung sondern befindet sich bereits darüber hinaus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wundern 06.11.2019, 09:44
4. Respekt

Respekt Herr Ziemiak! Guter Text mit klarer Ansage. Hoffentlich setzt sich Ihre Haltung in der Union durch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sylvie.zbinden 06.11.2019, 09:46
5. Paul Ziemiak

Wo er recht hat, hat er recht !! Die rechtsradikale AfD müsste verboten werden, dann wäre der "Spuk" vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klarstellung 06.11.2019, 09:46
6. Wo er Recht hat er Recht...

Ich bin kein Fan der CDU, aber da hat Ziemiak absolut Recht. Es kann mit der AfD keine Zusammenarbeit geben, die Partei ist antidemokratisch und tendenziell völkisch, faschistoid. Man stelle sich bitte einmal einen Höcke als Ministerpräsident von Thüringen vor, Hilfe....Als erstes werden dann Ausländer und Juden kenntlich gemacht? Niemals! Es geht nicht um Ausgrenzung demokratisch gewählter Parteien, wenn sie die Mehrheit bekommen, schlimm, aber dann haben wir es auch nicht besser verdient. Wenn aber die Mehrheitsverhältnisse so sind wie aktuell in Thüringen, dann sollten alle auch die geschrumpften Parteien, sich hüten hier mit der AfD zu koalieren. Eine AfD auf Bundesebene bedeutet Nationalismus, Ausländerfeindlichkeit, Überwachung, Militarisierung, Einschränkung der Bürgerrechte und das Erstarken einer rechten Meschpoke. Man kann mit vielem Unzufrieden sein, aber es gibt keinen Grund, insbesondere nach den üblen Aussagen eines Höcke, dieser Partei ohne Not zu mehr Macht zu verhelfen. Sie wird sich schon bald selber entzaubern und zerlegen. Bitte mal das AfD Parteiprogramm lesen, dann weiß man was auf einen zukommen wird, sollte diese Partei die Macht im Land werden. Armes Deutschland dann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaremeinung 06.11.2019, 09:54
7. Sehr geehter Herr Paul Ziemiak...

..Sie haben absolut recht mit dem, was Sie schreiben.

Gleichzeitig erscheint jedoch diese Meldung hier:
"Die Große Koalition stellt sich für ihre bisherige Arbeit ein gutes Zeugnis aus und will bis 2021 weiterregieren."
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/grosse-koalition-regierung-will-bis-2021-weitermachen-a-1295063.html

Und es ist diese ingnorante Schönrederei und diese impertinente Selbstzufriedenheit, die Menschen zum Extremismus treibt. Weil die CDU in der Mitte wie ein fetter, festgelaufener Dampfer andauernd sich selbst feiert, obwohl es nichts zum Feiern gibt.

Seien sie endlich Mal selbtkritisch, entfernen Sie festgesessene Merkelei, finden Sie zurück von "Asymmetrischer Demobilisierung" zu aktiver Zukunftsgestaltung und Bürgernähe.

Dann kommen auch die Menschen wieder zurück, weg vom rechten und linken Sumpf, zurück zur CDU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solynieve 06.11.2019, 09:57
8.

Wohl würde ich nie die CDU wählen, doch eines verbindet die großen Parteien (mit Ausnahme der AFD), das absolute Bekenntnis zur Demokratie und der Verfassung in unserem Lande. Eine nötige Klarstellung des CDU-Generalsekretär, in Zeiten, in denen einzelne CDU-Abgeordnete in Thüringen laut über eine Koalition mit der AfD nachdenken. Niemals, nicht heute, noch in 10 Jahren, muß die Antwort heißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andibrema 06.11.2019, 09:59
9. Die CDU in Thüringen scheint Mehrheiten mit der AfD anzustreben, wenn sie eine Zusammenarbeit mit der Linken ablehnt.

Ich begrüße die ablehnende Haltung von Paul Zimiak zur Zusammenarbeit mit der AfD. Allerdings stellt sich mir die Frage, wie die CDU in Thüringen eine Koalition mit der Linken ablehnen konnte: Der einzige Grund, eine Koalition abzulehnen und trotzdem regieren zu wollen, ist, sich andere Mehrheiten zu suchen. Wird die AfD dabei konsequent außen vor gelassen, muss bei jedem Beschluss mit der Linken zusammengearbeitet werden. Die logische Konsequenz ist eine Koalition, deren Ablehnung mindestens verdächtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 41