Forum: Politik
CDU: Kramp-Karrenbauer dämpft Merz' Ambitionen auf Ministerposten
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX

Kühle Absage an Friedrich Merz: Die neue CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sieht ihren Konkurrenten nicht als Minister - anders als er selbst. Ihre Wortwahl hat es in sich.

Seite 22 von 36
snafu-d 26.12.2018, 16:15
210.

" Ihre Wortwahl hat es in sich."

Und die wird ihr noch sehr leid tun!

Bei diesen knappen innerparteilichen Mehrheitsverhältnisse den Gegner nicht nur außen vor zu lassen, sondern auch noch zu verarschen, ist nicht sehr klug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 26.12.2018, 16:18
211.

Zitat von Leserecho
Oettinger hat schon seinen Beitrag zum Niedergang der CDU in Baden-Württemberg geleistet, hat seine Rettung vor dem dortigen persönlichen Absturz ins Amt eines gut bezahlten EU-Kommissars in Brüssel nur Angela Merkel zu verdanken, weil er sonst über kurz oder lang weg vom politischen Fenster gewesen wäre.
Die Aussage zeugt von absolut keiner Ahnung der baden-württembergischen Verhältnisse damals. Oettinger hatte überragend eine Wahl gewonnen und hätte auch die nächste eingesackt. Ein schwarz-grünes Bündnis mit Kretschmann war längst ausgemacht und hätte super funktioniert. Doch dann haben Schavan und Kauder bei Merkel intrigiert.

Der spätere Niedergang war eine Folge der Installation eines unfähigen Mappus von ganz oben und Folge der blödsinnigen Racheintrige der unterlegenen Schavan und des zurecht vom Acker gejagten Teufel. Oettinger hatte damit rein gar nichts zu tun. Und gegen Oettinger hätte Kretschmann mit Sicherheit nicht gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cwwelsch 26.12.2018, 16:18
212.

Merz und Kanzler... das fehlt uns noch. Der soll mal schön das weitermachen wo er ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 26.12.2018, 16:20
213.

Zitat von flo_bargfeld
Merz könnte Minister werden. Aber nicht Bundesminister, sondern Minister in einem CDU-geführten ostdeutschen Landtag, in dem im nächsten Jahr gewählt wird. In dieser Position könnte Merz seine Aussage bestätigen, dass es ihm gelänge, viele Wähler von der AfD zurück zur CDU zu holen.
Oh, das finde ich eine besonders hübsche Idee. Super. Das würde ihn endlich entlarven. Natürlich wird er diesen ruinösen Selbstversuch niemals unternehmen. Er ist zwar übel, aber nicht irre.

Aber trotzdem, diese bösartig-fiese Idee ist großartig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krasotastraschnajasila 26.12.2018, 16:20
214. Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient

So haben wir auch die Frau Merkel. Seit einer Ewigkeit. Und noch mehr: bloß nicht Jemanden, der anders nicht nur als Merkel, sondern als unsere feige kleinkramige Vorstellung über das Leben ist.
Es ist wirklich traurig, wie man über Herrn Merz herfällt: sei es die Medien oder die werte Herrschaft hier im Forum.
So schnell schiebt man einen Menschen in die vorsorglich aufgemachte Schublade. Dabei haben wir Einen, der EHRLICH, professionell und erfolgreich ist. Und ehrlich ist er, - die jenigen, die ihm es so schnell und entschlossen absprechen, sollten sich zunächst besinnen.
Wir haben uns zu lange von den Leihen regieren lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 26.12.2018, 16:21
215.

Zitat von al-obaidi
(Merz hatte 48 % der Delegierten hinter sich)
Zu blöd, dass 48 Prozent nicht die Mehrheit sind, was?
Die Mehrheit hatte AKK.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Mank 26.12.2018, 16:22
216. Sams

Angela Merkel fand und finde ich in ihrer durchstrukturierten Art und Erscheinung doch originell und nachvollziehbar. Annegret Kramp-Kartenbauer aber empfinde ich bislang eher als Vertreterin des aggressiven Mittelmaßes. Das liegt mir persönlich überhaupt nicht, im Gegenteil, dafür empfinde ich tendenziell Verachtung. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Nur eines muss ich hier mal loswerden, sozusagen laut schreiben, auf die Gefahr hin menschen- oder gar frauenverachtend zu sein: Immer wenn ich Bilder von Annegret Kramp-Kartenbauer sehe, muss ich geradezu zwanghaft an das Sams denken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 26.12.2018, 16:23
217.

Zitat von schmidt.it
AKK wird sich noch wundern wenn Sie in den Osten fährt. Sie sollte den Mund nicht zu voll nehmen.
Dann soll doch der wunderbare Merz für die CDU im Osten Wahlkampf machen. Wo der doch der Messias der AfDler ist. Mal sehen, wie engagiert und wie erfolgreich er sich da für Deutschland und seine Partei einbringt. Ich bin gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 26.12.2018, 16:25
218.

Zitat von Europa!
Die Wahl zur CDU-Vorsitzenden dürfte ihr erster und letzter Erfolg auf Bundesebene gewesen sein. Eine Spalterin braucht die CDU nicht an der Spitze.
Zu dumm, dass Merz nicht mal einen solchen Erfolg vorzuweisen hat. Nicht als Parteivorsitzender, nicht als MP, nicht als Minister. Nirgendwo wollte man ihn... Zu traurig.

Genau, AKK spaltet, indem sie einfach die Aufgaben wahrnimmt, für die sie von der Mehrheit gewählt wurde. Merz dagegen eint, indem er und die Fanboys die Niederlage nicht anerkennen und indem er selbst kein Amt unter der Ministerwürde für sich als angemessen ansieht.

Verkehrte Welt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jayku 26.12.2018, 16:28
219.

Immer wieder wird Merz gebasht weil er in der Wirtschaft Geld verdient. Es nervt nur noch. Zur Erinnerung:

"Die oberen 30 Prozent der Einkommensverteilung bestreiten etwa 80 Prozent der Einkommensteuereinnahmen und 42 Prozent der Mehrwertsteuereinnahmen. Dies macht etwa zwei Drittel der gezahlten Steuern aus" - zugegebenermaßen aus 2017. Aber immer noch aktuell.

Es macht halt einfach Spaß, mit großem Neid und viel Emotion auf die Leistungsbringer unserer Gesellschaft einzuschlagen, gell ihr linken Nichtsleister und Gutmenschen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 36