Forum: Politik
CDU: Kramp-Karrenbauer dämpft Merz' Ambitionen auf Ministerposten
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX

Kühle Absage an Friedrich Merz: Die neue CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sieht ihren Konkurrenten nicht als Minister - anders als er selbst. Ihre Wortwahl hat es in sich.

Seite 31 von 36
eigener 26.12.2018, 19:24
300. Es war nur ein knappes Ergebnis ...

AKK hat die Wahl zum CDU-Vorsitz knapp gewonnen. Sehr knapp. Dass sie Merz nicht einbinden will, zeigt nur, dass sie das Programm Merkel 2.0 weiter fährt. Der Riss bleibt. Und die ersten Landtagswahlen - zumal im Osten - kann man abwarten ... und den dementsprechenden Sinkflug der „Hoffnungsträgerin ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jo126 26.12.2018, 19:28
301. Nun gut,

Zitat von Hörbört
Trotz unermüdlichen Arbeitseinsatzes als Leistungsträger (heute jedoch eher als Leistungskommentator) sollten Sie ein bis zwei Minuten ihrer kostbaren Zeit darauf verwenden, den Begriff der "anekdotischen Evidenz" zu erforschen. Geht heutzutage ja recht flott, wg. Digitalisierung und so.
Das können Sie gleichfalls auf Ihre komplett unbelegten Behauptungen anwenden. Wer im Glashaus sitzt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 26.12.2018, 19:34
302.

Zitat von karit
... und die Erfolge oder eher Misserfolge der Politiker ginge als um Ämter. Dieses Gschacher ist so wiederlich und überflüssig wie die meisten der inkompetenten Politiker und Politikerinnen!!
Da haben Sie recht. Wenn jetzt das Postengeschacher bei der CDU so weitergeht, dann finde ich das auch widerlich. Nichts ist im Außenbild schlimmer als eine gespaltene Partei. Davon wenden sich viele Bürger ab. Dauert jedenfalls nicht mehr lange. Dann darf sich die CDU nicht wundern, wenn sie bei künftigen Umfragen in den Keller rauscht. Am Ende sogar noch hinter die SPD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Einhorn 26.12.2018, 19:40
303. Jetzt hab ichs!

Das Heimatministerium wäre doch was für ihn, oder? Der Horsti kann ja Innenminister bleiben und dort gibts doch jede Menge Leute, jede Menge Geld und - das ist das beste - jede Menge Gestaltungsspielraum, weil ja niemand weiß, was die eigentlich tun sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hörbört 26.12.2018, 19:43
304. Sie schwächeln, Chef

Zitat von jo126
Das können Sie gleichfalls auf Ihre komplett unbelegten Behauptungen anwenden. Wer im Glashaus sitzt...
Wenn Ihre (angeblichen) Angestellten wüssten, welch obskure Theorien Sie hier publizieren... bleiben Sie doch bei Ihren Leisten, Herr Schuster. Oder horchen Sie mal in der Belegschaft nach, ob nicht evtl. die Führungskräfte hinter Ihrem Rücken über Sie lachen. Wundern würde es mich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frittenbude 26.12.2018, 19:45
305.

Zitat von jo126
Ich weiß ja nicht, mit wem Sie so reden oder gar wo Sie empirische Studien erhoben haben. In meinem Bekanntenkreis (inklusive mir selbst) ist AKK eine Nullnummer. An dieser Tatsache kommt man auch nicht vorbei. Aber vielleicht haben Sie belastbares Zahlenmaterial?
"Empirische Studien"? Kleiner Tipp: Das nennt man in diesem Kontext schlicht Meinungsumfragen, und davon gab es im Vorfeld der Wahl einige. Wundert mich, dass das an Ihnen vorüber gegangen ist, war auch hier bei Spon zu lesen.
Das Ergebnis war stets dasselbe: Immer hatte AKK die Nase vorne, nur bei den AfD-afinen Bürgern wollte man Merz.
Also anders ausgedrückt: Ihr Umfeld ist offenbar nicht repräsentativ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jo126 26.12.2018, 19:55
306. Welche Laus?

Zitat von Hörbört
Wenn Ihre (angeblichen) Angestellten wüssten, welch obskure Theorien Sie hier publizieren... bleiben Sie doch bei Ihren Leisten, Herr Schuster. Oder horchen Sie mal in der Belegschaft nach, ob nicht evtl. die Führungskräfte hinter Ihrem Rücken über Sie lachen. Wundern würde es mich nicht.
Welche Laus ist denn Ihnen über die Leber gelaufen? Weder kennen Sie mein Unternehmen, schon gar nicht meine Mitarbeiter - oder was wir machen (ist keine Schusterei..). Was veranlasst Sie zu so unqualifizierten Beleidigungen? Vielleicht lachen ja eher so Manche über Sie (ich bin kurz davor).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 26.12.2018, 19:55
307.

Zitat von Einhorn
Das Heimatministerium wäre doch was für ihn, oder? Der Horsti kann ja Innenminister bleiben und dort gibts doch jede Menge Leute, jede Menge Geld und - das ist das beste - jede Menge Gestaltungsspielraum, weil ja niemand weiß, was die eigentlich tun sollen.
Hmm, wenn Herr Merz wirklich glaubwürdig in Erscheinung treten würde, dann sollte er einen Posten in einem der drei östlichen Bundesländer anstreben, wo gewählt wird und die AfD gerade da so stark ist. Ist doch sein Ziel, die AfD zu halbieren oder nicht ? Also dann mal ran ! An seinen Worten wird man ihn messen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jo126 26.12.2018, 20:02
308. Nun ja,

Zitat von Frittenbude
"Empirische Studien"? Kleiner Tipp: Das nennt man in diesem Kontext schlicht Meinungsumfragen, und davon gab es im Vorfeld der Wahl einige. Wundert mich, dass das an Ihnen vorüber gegangen ist, war auch hier bei Spon zu lesen. Das Ergebnis war stets dasselbe: Immer hatte AKK die Nase vorne, nur bei den AfD-afinen Bürgern wollte man Merz. Also anders ausgedrückt: Ihr Umfeld ist offenbar nicht repräsentativ...
Soooo klar war der Sieg von AKK ja nun doch nicht. Und das wurde ja bei der CDU ausgewürfelt, nicht der AfD. Übrigens auch nicht bei der SPD, bei der ich Mitglied bin, also keinesfalls AfD-affin. Was am Ende bei der Nummer rauskommt, wird man sehen: Wie die CDU nach den nächsten Landtagswahlen dasteht ebenso wie sich die Lager in der CDU sortieren. Da ist noch vieles offen. Übrigens: Mit Empirie und Statistik kenne ich mich tatsächlich etwas aus, liegt im Tätigkeitsfeld unseres Unternehmens...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisvogel 26.12.2018, 20:05
309. Bravo AKK

Man kann dieser sympathischen Powerfrau nur gratulieren. KKKK Kramp-Karrenbauer kann Kanzlerin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 31 von 36