Forum: Politik
CDU-Politiker als Populist: Die Methode Spahn
DPA

Jens Spahn hat sich ein neues Feindbild ausgeguckt: Diesmal sind es die Berliner Hipster. Die Masche des CDU-Politikers funktioniert prima - aber sie ist gefährlich.

Seite 1 von 15
KarlRad 24.08.2017, 16:48
1. Ein typischer Politiker halt

Ein egozentrischer Blender, der es auf Hipster (Was ist das eigentlich?) abgesehen hat, gefällt mir gut. Meine Stimme kriegt er allerdings nicht. Ich stehe eher auf Loser-Typen.

Beitrag melden
mueller1 24.08.2017, 16:52
2. Heuchler

Über solch eine Nichtigkeit wie der Aussage von J. Spahn wird der gefühlt 20. Artikel bei SpOn veröffentlicht - und ein Populismusvorwurf konstruiert. Es ist einfach peinlich, wenn hier SpOn dem überschätzten Newcomer in der CDU eine Plattform für seinen Wahlkampf bietet.
Viel gravierender ist es, dass Spahn regelmäßig von der Kanzlerin vorgeschickt wird, wenn es gilt, sich für eine längere Arbeitsziet und geringeres Rentenniveau einzusetzen, aber in diesem Fall wird von SpOn ja in die gleiche altenfeindliche Kerbe gehauen, dann ist Spahn wieder der Hoffnungsträger der Union.

Beitrag melden
schwabe1952 24.08.2017, 16:55
3. Noch so jung ...

und im Kopf schon so alt!

Und das ist dann der hoffnungsvolle Nachwuchs der Politiker-Kaste ???
Nein danke!

Beitrag melden
jottwede22 24.08.2017, 17:01
4.

ich finde Spahn pointiert, manchmal zu überspitzt, aber mit einer guten Nase und Instikten ausgestattet. Als Gesundheitspolitiker hat er mir allerdings besser gefallen.

Beitrag melden
schwaebischehausfrau 24.08.2017, 17:04
5. Gefährlich? Für wen?

Spahn "spaltet" genauso viel oder wenig wie Politiker, die uns das alles als "Bereicherung" verkaufen wollen. Hier geht's nicht um Spaltung, sondern um gegensätzliche politische Positionen. In allen bisher von Spahn pointiert kritisierten Fehlentwicklungen in Deutschland, hat er die Fakten aus seiner Seite. Jetzt echauffiert er sich über den Trend, dass man in einigen gastronomischen Betrieben seiner Landeshauptstadt nicht mehr in seiner Landessprache bestellen kann - und findet diese Entwicklung nicht positiv. Wieso ist das "gefährlich"? Gefährlich ist das nur für die gleichen Gruppen, die auch kein Problem damit haben, wenn unsere Schüler dank revolutionärer pädagogischer Konzepte wie "Schreiben nach Gehör" immer größere Defizite beim Beherrschen dieser Sprache haben.

Beitrag melden
Mieze Schindler 24.08.2017, 17:05
6. Mit Hilfe dieser heißen Luft, die Herr Spahn ständig ablässt

versucht dieser Schaumschläger Otto-Normalbürger zu suggerieren, dass er für höhere Aufgaben geschaffen ist. Hoffentlich gelingt das ihm nicht, solche Typen gibt es schon genug.

Beitrag melden
chukwumeze 24.08.2017, 17:06
7. Als Seehofer Reserve wäre

er besser plaziert. Hat er sich's von Lindner abgeschaut? Wenn die CDU den als Kanzlerreserve ansieht, dann kann sie uch Micky Maus, einen von den Teletubbies oder Pu, dem Bären nehmen. Passt auch von den Aussagen zum Verstand her.

Beitrag melden
spon_4_me 24.08.2017, 17:06
8. Ich liebe

die pädagogisch wertvollen letzten Absätze der SPON-Kommentare: Schnell noch was fürs Poesiealbum, ein erhobener Finger (oft Zeige-, mitunter Mittelfinger) - das Ganze für ein hier fast komplett herbeigelabertes Thema. Jens Spahn ist Populist? Schockschwerenot! Ein Glück, dass nicht auch noch Wahlen und Sommerloch sind. Mensch, da wäre dieser Artikel von atemberaubender Irrelevanz ja fast schon am Ende. Aber Halt! Gibt es da im SPON-Schreibprogramm nicht einen Tag zu "Populist"? Genau: die Textbausteine "Trump" und "AfD". War der Spahn vielleicht im Urlaub in der Türkei? Ja? "Erdoganunterstützer". Herr Spahn ging neulich in eine Schostakovisch-Sinfonie? "Putinsympatisant". Schaut doch mal nach, ob Leute aus dem Münsterland kürzlich (wegen Spahn) nach Charlottesville ausgewandert sind. Dann hätte der Kollege gleich Stoff für seinen nächsten empörungsbereiten Beitrag. Meine Fresse...

Beitrag melden
zweitakterle 24.08.2017, 17:09
9. Schon oft

hatte ich mich gewundert, wie "frühreif" bzw. alt die Nachgewüchse der Parteien erscheinen....
Ist es die Sucht, möglichst schnell den gestandenen Politiker mit Format auszustrahlen?
Dann wird mir auch klar, wenn solche bereits in jungen Jahren am Ende ihrer Entwicklung angekommen keinen Sinn für junge Leute entwickeln können, da sie selbst diese Phase panisch übersprungen haben dürften.....

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!