Forum: Politik
CDU-Politiker Hirte: Ostbeauftragter wirft eigener Partei massive Fehler vor
Christian Spicker/ imago images

Migration, Mobilität, Klimaschutz: Mit ihrer Politik in diesen Feldern habe die CDU im Osten Wähler enttäuscht, sagt der Ostbeauftragte Hirte (CDU). Das habe die Europawahl gezeigt.

Seite 14 von 15
thomas0815-1 12.08.2019, 20:53
130. @Zuspitze

Dann lassen wir aber auch "Blumen regnen" - Floristen;). Denn wie sang bereits 1974 Frank Schöbel (Schlagerstar aus den Osten - immer noch, muss man aber nicht kennen) bei der Eröffnungsveranstaltung der Fussball - WM im Frankfurt (am Main)'er Waldstadion: "Ja der Fussball ist rund wie die Welt, überall rollt der Ball, und wenn einer zum anderen hält, trifft der Ball, klarer Fall". Irgendwie aktuell, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_m 12.08.2019, 21:19
131.

Zitat von Freidenker10
Geht man auf eine Geburtstagsfeier oder sonstige Festlichkeiten mit überwiegend linksgrün angehauchten Gästen fällt auf das da i.d.R. nicht einer dabei ist mit einem Migrationshintergrund, aber die selben Leute erzählen einem dann was vom tollen miteinander mit der Migration! Nach ein paar Fläschchen Wein erfährt man dann, dass dieselben Leute ihre Kinder nicht mehr allein im dunkeln auf die Straße lassen und sie bevorzugt in Schulen mit einem niedrigen Migrationsanteil schicken oder gleich auf Privatschulen.
Wenn ich Ihren kompletten Beitrag lese, dann fällt es mir schwer zu glauben, dass Sie es schaffen, "Festlichkeiten mit überwiegend linksgrün angehauchten Gästen" zu besuchen. Und wenn Sie es trotzdem schaffen würden, dann bleiben Sie dort bestimmt nicht lange genug, um mit den "linksgrün angehauchten Gästen" "ein paar Fläschchen Wein" zu trinken.

Sind Sie sicher, dass Sie diese Geschichte nicht in irgendeinem bösen Traum geträumt haben ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepie 12.08.2019, 21:41
132. Also wirklich!

Den Ossi gibt es nicht!Auch dort leben Leute die jeden Tag redlich ihr Brot durch Arbeit verdienen. Die nicht auf die rechte Seite gewechselt sind. Sich klar positionieren.
Und ich finde das wird hier auf der Westseite die letzten sind die den Zeigefinger erheben dürfen. Ich kann mich sehr gut an die Gespräche der Eltern und Großeltern erinnern als die Gastarbeiter ins Land gekommen sind. Und was da für Worte benutzt wurden. Und auch hier Marschiert der braune Mop durch die Straßen. Geht doch mal durch das Ruhrgebiet.
Ich bin stolz auf die Leute im Osten, die sind trotzdem sie nicht wussten was passiert, auf die Straße gegangen um die Politik zu ändern. Ich hätte nicht den Mut dazu gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_m 12.08.2019, 21:57
133. Ein Vorschlag

Zitat von Hukowski
Deshalb sollten wir so schnell wie möglich diesen Unsinn beenden und aus einem unzufriedenen, unglücklichen Land zwei zufriedene machen. Wer ist dabei?
Wie wäre es mit einer Belgischen Lösung ? Drei autonome Regionen: West, Ost und Berlin.

Dann könnte man auch etwas wichtiges nachholen, was bei der großen Eile in 1990 versäumt wurde: das Grundgesetz von einer "vorläufigen Teilverfassung Westdeutschlands" in eine "Verfassung für die Bundesrepublik Deutschland" zu ändern (auch inhaltlich).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 12.08.2019, 22:20
134.

Zitat von pepie
Den Ossi gibt es nicht!Auch dort leben Leute die jeden Tag redlich ihr Brot durch Arbeit verdienen. Die nicht auf die rechte Seite gewechselt sind. Sich klar positionieren. Und ich finde das wird hier auf der Westseite die letzten sind die den Zeigefinger erheben dürfen. Ich kann mich sehr gut an die Gespräche der Eltern und Großeltern erinnern als die Gastarbeiter ins Land gekommen sind. Und was da für Worte benutzt wurden. Und auch hier Marschiert der braune Mop durch die Straßen. Geht doch mal durch das Ruhrgebiet. Ich bin stolz auf die Leute im Osten, die sind trotzdem sie nicht wussten was passiert, auf die Straße gegangen um die Politik zu ändern. Ich hätte nicht den Mut dazu gehabt.
Blödsinn. Was für ein brauner Mob im Ruhrgebiet?
Meinen Sie die 200 Nazihansel in der 585.000-Einwohnerstadt Dortmund?

Und nein, als die Gastarbeiter gekommen sind, beherrschte kein brauner Mob die Straßen im Westen, wie 2015 in der Zone, als die Flüchtlinge kamen.

P.S. Es gibt Viertel im Ruhrgebiet mit einer Ausländerquote von 2 bis 5%. Das sind Viertel, die es in der Zone nicht gibt - da wo das gebildete, weltoffene Besitzbürgertum wohnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 12.08.2019, 22:47
135. Man kann von dieser ...

... Regierungspartei CDU nun wirklich behaupten, dass sie
nicht falsch gemacht hat. Dies aber nur deshalb, weil man
sagen kann das sie auch soviel wie nichts getan - bzw.
politisch und gesellschaftlich bewegt hat. Einzig die SPD
in ihrer parteipolitischen Bedrohung und Not hat sich um
einige sozialpolitischen Veränderungen unter dem Druck
der Opposition und öffentlichen Meinung bemüht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skudetzki567 12.08.2019, 22:57
136.

Zitat von k70-ingo
Blödsinn. Was für ein brauner Mob im Ruhrgebiet? Meinen Sie die 200 Nazihansel in der 585.000-Einwohnerstadt Dortmund? Und nein, als die Gastarbeiter gekommen sind, beherrschte kein brauner Mob die Straßen im Westen, wie 2015 in der Zone, als die Flüchtlinge kamen. P.S. Es gibt Viertel im Ruhrgebiet mit einer Ausländerquote von 2 bis 5%. Das sind Viertel, die es in der Zone nicht gibt - da wo das gebildete, weltoffene Besitzbürgertum wohnt.
Es ist schon köstlich, zu lesen, was Sie für Weltoffenheit halten. Ein paar mickrige Viertel im Ruhrgebiet, die sich von Ausländern sichtbar ABSCHOTTEN. Interessant!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damianschnelle 13.08.2019, 23:10
137. @k70-ingo

Sie bezeichnen die neuen Bundesländer als ZONE, mehr muss man eigentlich nicht tun ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Germoney 13.08.2019, 23:52
138.

Zitat von newline
im Osten zu einer AfD-Light verkommt, dann ist sie für mich auch im Westen nicht mehr wählbar.
Ach, es gibt immer noch CDU Wähler ? Ich bedaure sie zutiefst, aber es soll ja Leute geben die schon seit Generationen diese Partei wählen - weil es in der Familie so Tradition ist. Traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Germoney 13.08.2019, 00:08
139.

Zitat von Hans_Suppengrün
Boah, holen Sie mal Ihr Hirn aus'm A****! 1) Greta Thunberg als "Göre" zu diskreditieren, nur weil Ihnen die Positionen derselben nicht passen ist schon unterste Schublade! 2) Selbst WENN Greta Thunberg einmal geflogen sein sollte, ist das ihrer Glaubwürdigkeit in keinster Weise abträglich! Kein Umweltschützer sagt, dass NIE geflogen werden soll! Alle sagen, dass WENIGER geflogen werden soll! Das ist ein großer Unterschied!Und auch Greta Thunberg verlangt nicht, dass Frau Merkel mit dem Fahrrad zum G20-Gipfel nach Tokio zuckelt oder Heiko Maaß mit dem Tretboot zur UN-Vollversammlung schippert... 3) Sozialneid steht jedem Menschen schlecht zu Gesicht. Und wenn Sie Greta Thunberg deshalb angreifen, weil Greta mit einem Schiff fahren durfte und Sie nicht, ist das wirklich kein Argument für oder gegen irgendwas.
Wer sich nicht einreiht in den Mob der schreienden Klimaschützer ist ein Feind der Natur! Nieder mit ihm! Auf den Scheiterhaufen, Shitstorms über den! Irrationaler und sektiererischer gehts kaum noch. Und sogar einen modernen Ablass-Handel gibts in der neuen Klima-Religion, in der Greti quasi die Rolle der Muttergottes übernommen hat. Wer genug Geld hat, kann CO2 Zertifikate kaufen, womit ihm seine Umwelt-Sünden vergeben sind. Wow! Geld gegen Vergebung der Sünden. Dem Klima-Gott sei dank. Dummheit? Denkfaulheit? Bequemlichkeit? Von allem etwas. Also ihr lieben Klima Kids, versucht mal etwas nachzudenken. Und noch etwas: nach der nächsten Klima-Demo räumt doch bitte euren Müll selber weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 15