Forum: Politik
CDU-Politiker Hirte: Ostbeauftragter wirft eigener Partei massive Fehler vor
Christian Spicker/ imago images

Migration, Mobilität, Klimaschutz: Mit ihrer Politik in diesen Feldern habe die CDU im Osten Wähler enttäuscht, sagt der Ostbeauftragte Hirte (CDU). Das habe die Europawahl gezeigt.

Seite 15 von 15
thomas0815-1 13.08.2019, 06:55
140. @k70-ingo #134

Zählen Sie sich denn zum "... gebildeten, weltoffenen Besitzbürgertum..." ? Nicht wirklich, oder?! Wer so wie Sie artikuliert (Zone!) disqualifiziert sich komplett. Vielleicht schauen Sie sich noch einmal die Videos vom sogenannten Mauerfall an, da kann man nur feststellen: "Ihr wolltet es doch auch" ;). Ob Sie es glauben oder nicht, ich habe zu Hause vor dem Fernseher gesessen und mir so gedacht "na mal sehen wie lange diese Friede, Freude, Eierkuchen Stimmung anhält". Und wissen Sie was ein gewaltiger Unterschied zwischen West- und Ostbürger ist? Wir haben, im Gegensatz zu Ihnen, beide Systeme WIRKLICH erlebt. Eine Erfahrung, die Sie nicht haben! Ich bin seit 30Jahren Untenehmer (also einer von denen die ihren A**** nicht hochkriegen!). Was ich in diesen Jahren mit vermeintlichen "Partnern" aus dem Westen erlebt habe, das können Sie sich nicht vorstellen. Und trotzdem bin ich weit davon entfernt, alle Wessis als geldgeil, raffgierig und (teilweise) dumm öffentlich abzuqualifizieren . Vielleicht mal den Kopf einschalten und überlegen, bevor Sie etwas in die Welt posaunen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skudetzki567 13.08.2019, 07:00
141.

Zitat von k70-ingo
Blödsinn. Was für ein brauner Mob im Ruhrgebiet? Meinen Sie die 200 Nazihansel in der 585.000-Einwohnerstadt Dortmund? Und nein, als die Gastarbeiter gekommen sind, beherrschte kein brauner Mob die Straßen im Westen, wie 2015 in der Zone, als die Flüchtlinge kamen. P.S. Es gibt Viertel im Ruhrgebiet mit einer Ausländerquote von 2 bis 5%. Das sind Viertel, die es in der Zone nicht gibt - da wo das gebildete, weltoffene Besitzbürgertum wohnt.
Jetzt führen Sie unter P.S. auch noch Viertel ins Feld im Ruhrgebiet "mit einer Ausländerquote von 2 bis 5%". Als Ausweis für Weltoffenheit! Also Gegenden, wo "Einheimische" sich von Ausländern sichtbar abgrenzen und abschotten (können), sind der Beweis der Ausländerfreundlichkeit schlechthin. Die "Logik" und Stringenz dieses Gedankens wirft übrigens auch bezeichnendes Bild auf ihre sonstigen "Argumente" hier ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankDunkel 13.08.2019, 08:10
142.

Wir sollten uns jeden Tag direkt nach dem Aufstehen gen Osten verbeugen. Weil das ja die viel besseren Deutschen waren und sind, dort herrschte Gerechtigkeit und Gleichberechtigung, das Wasser war viel sauberer. Überhaupt, die DDR war das freieste Land der Welt.
Das ist keine Satire. Es sind Originalzitate von Ostdeutschen, die ich über die Jahre gesammelt habe. Nur eine kleine Auswahl. Zum Abschluß noch ein besonders schönes: Die Regierung soll Geld drucken, damit alle jeden Tag shoppen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans_Suppengrün 13.08.2019, 08:35
143.

Zitat von Germoney
Wer sich nicht einreiht in den Mob der schreienden Klimaschützer ist ein Feind der Natur! Nieder mit ihm! Auf den Scheiterhaufen, Shitstorms über den! Irrationaler und sektiererischer gehts kaum noch. Und sogar einen modernen Ablass-Handel gibts in der neuen Klima-Religion, in der Greti quasi die Rolle der Muttergottes übernommen hat. Wer genug Geld hat, kann CO2 Zertifikate kaufen, womit ihm seine Umwelt-Sünden vergeben sind. Wow! Geld gegen Vergebung der Sünden. Dem Klima-Gott sei dank. Dummheit? Denkfaulheit? Bequemlichkeit? Von allem etwas. Also ihr lieben Klima Kids, versucht mal etwas nachzudenken. Und noch etwas: nach der nächsten Klima-Demo räumt doch bitte euren Müll selber weg.
Wunderschön, wie hier wieder das Klischee des Klima-Skeptikers gespielt wird. die Nummer läuft fast immer gleich:

1)
Die Forderungen der Klima-Schützer werden überhöht. In diesem Fall wird zum Beispiel behauptet, dass Klimaschützer jemanden auf den Scheiterhaufen schicken wollen. Eine solche Forderung hat es zwar nie gegeben, aber sie wird trotzdem mal vorsorglich widerlegt (gerne auch mal mit dem Hinweis, wie dumm und schwarz-weiß jemand sein muss, der solche Forderungen aufstellt).

2)
Ein einzelnes Fragment wird aus den Forderungen genommen und zerlegt. Hier die CO2-Steuer. Während alle Experten einig sind, dass CO2 einen Preis braucht, damit es eine ernsthafte Motivation gibt, es einzusparen, wird dies beim Skeptiker zum "Ablasshandel".

Sobald es jetzt in eine detaillierte Diskussion geht, weicht der Skeptiker schnell auf andere Schauplätze aus. Wenn man ihm jetzt also die Vorteile der CO2-Steuer darlegen würde, hieße es dann: "Aber was ist mit dem Plastik?". Würde man dann über Plastik reden, hieße es: "Aber was ist mit Nitrat im Boden?" oder "was ist mit Fahrverboten?" oder sonst was. Eine Diskussion wird dadurch immer unmöglicher, bis zum Schluss kommt dann die soziale Frage gestellt wird: "und der hart arbeitende kleine Mann darf jetzt nicht mehr nach Mallorca?" oder "darf der jetzt kein Fleisch mehr essen?" usw.

Damit soll gezeigt werden, dass einzelne Baustellen zu bearbeiten ja gar kein Sinn ergibt und man es auch gleich sein lassen kann. Oder (in letzter Zeit auch sehr beliebt) dass man erst mal ein paar Jahre warten soll, bis irgendwas erfunden wird, was den Klimawandel ganz alleine beendet und gar nichts kostet.

3)
Eigene Vorschläge gibt es nicht!

4)
Final werden die Fridays-for-Future-Aktivisten selbst als Umweltverschmutzer dargestellt, die viel fliegen, sich mit SUVs zur Demo fahren lassen und ihren Müll nicht wegräumen.

Und zack, schon steht der Skeptiker wieder als der eigentlich einzig wahre, vernünftige Umweltschützer dar, indem er einfach nichts an seinem Verhalten ändert...

Dummheit? Denkfaulheit? Bequemlichkeit? In diesem Fall wohl von jedem etwas!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 13.08.2019, 09:09
144.

Zitat von Schartin Mulz
Die AfD spielt doch schon lange die Hauptrolle. Weil alles, was man zur Migration sagt, darauf überprüft wird, ob die AfD evtl, etwas ähnliches sagt,. Nein, das darf man nciht sagen, das sagt auch die AfD. Nein, wir müssen uns einig sein gegen die AfD. Die ganze Politik ist doch schon lange nur an dieser 12 Prozent-Partei ausgerichtet. Und die Probleme sind lange nicht gelöst.[...]
Ein schöner Blick in die rechte Filterblase. Und ein schöner Beleg, dass eben diese Filterblase auch in Deutschland keinerlei Kontakt zur realen Welt hat. Sehr erheiternd auch, dass es in der rechten Filterblase ausser den Füchtlingen keine Themen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 13.08.2019, 09:17
145.

Zitat von Schartin Mulz
Ich hab die Zahlen jetzt nicht vorliegen, weiß aber, dss es bei der Europwahl im Essener Norden Wahlkreise mit über 20 % AfD gab. Ich kann es nochmal googeln, aber das können SIe ja auch selber machen. Und die Namen Reil und Endruschat sagen Ihnen etwas?
Ja, belegen sie mal ausnahmsweise irgend eine Ihrer Behauptungen.

Und was nun irgendwelche Einschätzungen irgendwelcher Lokalpolitiker angeht: Anders als Her Endruschat denkt ist der Pütt nicht braun, war nie braun, und wird nie braun sein. Ich kenne die Menschen im Pütt lange genug, um das zu wissen.

Und das es Leute gibt, die wie Guido Reil von der SPD ins braune Lager wechseln, ist auch nichts Neues. Das war Anfang der 30er auch so, es gibt halt Leute, die auf die braunen Rattenfänger hereinfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 13.08.2019, 09:38
146.

Zitat von skudetzki567
Jetzt führen Sie unter P.S. auch noch Viertel ins Feld im Ruhrgebiet "mit einer Ausländerquote von 2 bis 5%". Als Ausweis für Weltoffenheit! Also Gegenden, wo "Einheimische" sich von Ausländern sichtbar abgrenzen und abschotten (können), sind der Beweis der Ausländerfreundlichkeit schlechthin. Die "Logik" und Stringenz dieses Gedankens wirft übrigens auch bezeichnendes Bild auf ihre sonstigen "Argumente" hier ...
Meine Erläuterungen sind ganz simpel nachzuvollziehen:
in den besagten Gegenden wählt man nicht rechts.
Dort kommt die AfD überall nur auf einstellige Ergebnisse und NPD und Co. liegen bei 0,1%

Die logische Schlußfolgerung daraus ist nicht minder simpel:
Leute mit Bildung und Vermögen sind weitestgehend immun gegen rechtsextremistische Rattenfängerei wie auch gegen sündenbocksuchenden Sozialneid und VT-Affinität.
Ausländerfeindlichkeit gibt es auch keine, wenn man aufgrund seiner sozialen und wirtschaftlichen Position -seinem Bildungsniveau ebenso- weiß, daß nicht zu befürchten steht, daß man etwas weggenommen bekommen könnte.

Tatsachen, die mich wiederum dazu veranlassen, AfD-ler ohne Ansehen der Person grundsätzlich dementsprechend einzuordnen und auch so zu behandeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smokiebrandy 13.08.2019, 10:50
147. Wer sind die führenden Köpfe der AfD ?

Wenn man die "Spitzenpolitiker" der ausgerechnet im Osten so erfolgreichen AfD googelt wird man sehen , dass der größte Teil im Westen Deutschlands sozialisiert wurde. Wo ist die Ursache für deren politische Haltung zu sehen? Das sind nicht ostdeutsche Politiker die da hetzen und jagen wollen.
Warum hat diese Partei gerade im Osten so große Erfolge ? Weil sie politische Lösungen anbietet? Weil sie rassisitische Parolen verkündet und die Ostdeutschen generell rassistisch sind? Wohl kaum...
Kann es sein , dass diese Partei so einen Erfolg hat , weil die so genannte Groko mit ihrem Weiter so bei den Menschen nicht mehr als Lösung sondern als Ursache der Probleme gesehen wird? Dem gemeinen AfD Wähler ist doch überhaupt nicht klar was die AfD will, sondern nur was sie nicht will.
Von daher "vielen Dank" an die nun über den Osten meckernden Wähler , die am besten wieder eine Mauer bauen wollen...aber nehmt vorher eure AfD mit...eine Alternative zu AfD in Landesregierungen zeigt das Land Thüringen...aber da habt ihr ja auch den Untergang des Landes vorraus gesagt...und? Diese Landesregierung ist äußerst beliebt und sie wird höchstens an der schwächelnden SPD zerbrechen. Zur Frage ob die CDU die Belange der Bürger im Osten Deutschlands vernachlässigt hat?
Ich glaube eher Nein...Nicht mehr oder weniger als die SPD und die Grünen...und man sollte hier auch ganz scharf zwischen den Politikern auf kommunaler Ebene , Landesebene und Bundesebene unterscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skudetzki567 13.08.2019, 19:01
148.

Zitat von k70-ingo
Meine Erläuterungen sind ganz simpel nachzuvollziehen: in den besagten Gegenden wählt man nicht rechts. Dort kommt die AfD überall nur auf einstellige Ergebnisse und NPD und Co. liegen bei 0,1% Die logische Schlußfolgerung daraus ist nicht minder simpel: Leute mit Bildung und Vermögen sind weitestgehend immun gegen rechtsextremistische Rattenfängerei wie auch gegen sündenbocksuchenden Sozialneid und VT-Affinität. Ausländerfeindlichkeit gibt es auch keine, wenn man aufgrund seiner sozialen und wirtschaftlichen Position -seinem Bildungsniveau ebenso- weiß, daß nicht zu befürchten steht, daß man etwas weggenommen bekommen könnte. Tatsachen, die mich wiederum dazu veranlassen, AfD-ler ohne Ansehen der Person grundsätzlich dementsprechend einzuordnen und auch so zu behandeln.
Ganz simpel ist wiederum auch der Umkehrschluss aus diesen ihren neuerlichen Offenbarungen: Die Leute mit weniger Besitzstand und geringerem Bildungsabschluss in ihrem Ruhrgebiet (die dann offenbar i.d.R. auch in Stadtteilen mit mehr als 5% Ausländeranteil leben) haben ihrer Meinung nach schon eher Grund und Ursache nicht nur für Sozialneid, sondern auch für eine gehörige portion Ausländerhass ?? Den Sie dann schon eher nachvollziehen können.Weil ja nach ihren Überzeugungen dann schon eher "zu befürchten steht, dass man was weggenommen bekommt" Von den Ausländern?? Deshalb haben Sie ja ganz bewußt - wie unter 109 nachzulesen - einen Wohnort mit geringem Ausländeranteil gewählt.
Sie verraten mit ihren widersprüchlichen Einlassungen nur eins: Eine lächerliche Attitüde einer snobistischen Ausländerfreundlichkeit, die offensichtlich nur so weit gilt, wie Ihnen diese Migranten nicht zu nahe rücken. So weit entfernt, wie Sie sich das einbilden, sind Sie als Exemplar dieser Species "Ausländerfreund" gar nicht den von Ihnen so arg geschassten AfD - Fuzzis ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 15