Forum: Politik
CDU-Politikerin: EU-Parlament stimmt für von der Leyen als neue EU-Kommissionspräside
Jean-Francois Badias/ AP/ DPA

Zum ersten Mal wird eine Frau an der Spitze der Brüsseler Behörde stehen: Ursula von der Leyen hat die Wahl zur EU-Kommissionschefin für sich entschieden. Ihre Mehrheit im EU-Parlament fiel denkbar knapp aus.

Seite 18 von 35
spmc-12355639674612 16.07.2019, 20:46
170. Spitzenkandidaten

Zitat von Boris-79
Ich mag die EU, aber die Nominierung und Wahl von Frau von der Leyen ist echt ein Armutszeugnis. Ob man Hr. Weber nun mag oder nicht, wenn er als Spitzenkandidat ja indirekt zur Wahl steht, dann hätte er auch an von der Leyens Stelle stehen müssen.
Solange man die Kandidaten des EU-Parlaments nicht europaweit wählen kann, hinkt die ganze Idee von "Spitzenkandidaten" ohnehin. Dass Herr Weber zufällig ein Deutscher ist und dann auch noch einer kleinen Regionalpartei zugehörig, macht die Sache nicht besser. Frans Timmermans wäre ohnehin der am besten qualifizierte Spitzenkandidat gewesen. Aber immerhin spricht Frau von der Leyen besser Französisch als Herr Weber. Innerhalb der EU-Institutionen ist das nicht zu unterschätzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfski 16.07.2019, 20:46
171. Spitzensatire!

Zitat von Herr DSGVO
GRATULATION!!! Mögen alle schweigen. Höchsten Respekt für Frau von der Leyen - in zwei! Wochen diese Vorbereitung mit dieser fulminanten Abschlussrede - Chapeau!!! Die Sonne geht jetzt in Europa auf - exzellente Kompetenz und klare Kante - alle besten Wünsche. Mit dieser Kompetenz an der Spitze macht Europa wieder Freude. Auf dass sie immer die klaren Worte findet, die Briten und Rechtslastige heute schon mal kassieren durften.
Also im Ernst jetzt: mit Abstand der beste satirische Beitrag. SO geht man mit solchen unverschämten Personalbesetzungslotterien um!
Vielen Dank, you saved my day!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 16.07.2019, 20:46
172. Es ist zum kotzen!

Zitat von Sportzigarette
Also es ist unerträglich, wie sich hier wieder alle aufregen und von undemokratisch schwafeln. Sie ist legitim und demokratisch vom EU Parlament gewählt worden. Das Parlament hätte sie auch ablehnen können. Ja, es wäre besser, ein "Spitzenkandidat" hätte das Rennen gemacht, aber die EU Statuten sehen nunmal vor, dass das Vorschlagsrecht beim europäischen Rat, also den Staatschefs liegt und die wollten keinen der Spitzenkandidaten. Weber wurde nur in Deutschland gewählt und Timmermanns nur in den Niederlanden. Also was schreiben Sie für dummes Zeug?! Das Soitzenkandidatenmodell wollen viele andere Staaten nunmal nicht, ob es uns passt oder nicht. Frau von der Leyen hat versprochen, dem Parlament mehr Rechte einzuräumen, was doch ein guter Anfang ist. Also, man kann die Personalie gut oder schlecht finden, aber man sollte es auch nicht übertreiben und wütend sein, wenn der eigene Kandidat nicht durchkommt. Ich hätte lieber Timmermans oder Verstaga gehabt, so isses in einer Demokratie. Aber deswegen zu sagen, Europa kann mich mal, ist doch sowas von kindisch und dumm! Viel Glück Frau Präsidentin, stärken Sie Europa!
.. eigentlich hätte ich gedacht, das CDU/CSU Anhänger Demokraten sind. Aber das, was hier teilweise zu lesen ist erinnert mich eher an rechtsradikale und hasserfüllte Geschrei.

Dabei sind sich diese Schreiberlinge gar nicht im klaren, wer eigentlich dieser Partei über die letzten Jahre überhaupt das regieren ermöglichte. Aber gut, es wird Zeit die Klamotten in Berlin hinzuwerfen und den C Parteien dann ihre 25% macht vorzuspielen. Es wird Zeit, dass diese Partei mit ihrem bayerischen Provinz Anhängsel mal wieder Opposition übt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 16.07.2019, 20:46
173. Da wurde wohl im Hintergrund reichlich

angeboten und angenommen.

Das Europaparlament hat sich mit der Unterwerfung unter die rechte Mehrheit im Europäischen Rat lächerlich gemacht.

An solchen Wahlen weiter teilzunehmen wäre blanker Unfug. Schade, ich habe die Idee eines parlamentarischen Europas immer für eine sinnvolle Sache gehalten, auch als das EP nur beratend tätig dein durfte.

Diese Idee ist für mich tot. Seltsam, dass an solchen Kungeleien immer die CDU beteiligt ist.

Tschüss Europa, es leben die Nationalisten. Leider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stephan H. 16.07.2019, 20:47
174. An welcher Wahl

Zitat von raederdieter
Ganz Europa ist verarscht worden von 747 EU Leute , die EU ist ein widerlicher korrupter Dreckshaufen der nicht mehr Wählbar ist , versprechen ist bei denen Verbrechen , kann man nichts mehr dazu sagen die nächste Wahl ohne mich
haben Sie teilgenommen? An der zur Zusammensetzung des EU Parlamentes? Oder der zur Wahl des EU Kommissionspräsidenten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
earthwalker 16.07.2019, 20:47
175. Nichts wird sich ändern...

die gleiche Politik bei der der Mensch nur dafür von Nöten ist um weiter nur soweit am überleben gehalten wird, damit er seine Steuern zahlen kann und dafür Sorge trägt den Großkonzernen die , immer höheren Gewinne zu sichern. Umweltschutz, Löhne von denen man wirklich leben kann, Menschenrechte alles nur wie immer nur Wahlversprechen die jetzt schon wieder vergessen sind. Einzigstes Interesse Kapital Und maximale Gewinne für die Bonzen. Wann wachen die Menschen endlich auf . Und nicht indem sie irgend welche nationalistischen Menschenfeinde mit ihren Lügen folgen. Doch solange jeder nur auf seine eigene Luxusgier aus ist bleibt das nur Traum, wie ich täglich in den Geschäften und auf den Stassen sehen kann. Einfach nur ekelhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Youngtimer1950 16.07.2019, 20:47
176. Ein weiterer Sargnagel der EU

Diese Entscheidung der EU-Verantwortlichen eine totale Versagerin, zumindest absolut nachweisbar in ihrem letzten Amt als Verteidigungsministerin, in dieses Amt zu wählen, ist ein Schlag ins Gesicht jedes halbwegs sozial normal veranlagten Menschen. Frau von der Leyens soziale Inkompetenz hat sie zuletzt beim Gorch Fock Skandal durch ihre Aussage bewiesen, dass keine personellen Konsequenzen bei den Projekt-Verantwortlichen in der Bundeswehr nötig wären. Wenn die EU bei großen Teilen der vernünftigen Bevölkerung überhaupt noch eine Chance haben soll, müssen die Politiker die diese Wahl befürwortet haben schnellstens aus Ihrer Position entfernt werden. Ich denke, dass die rechten Kräfte in Europa den garantierten Zulauf an Wählern heute ausgiebig feiern werden. Man kann die betrogenen EU-Wähler nur auffordern, den Parteien in drastischer Form ihre Meinung mitzuteilen. Denn die leisen sachlichen Argumente verstehen sie nicht mehr oder das Allgemeinwohl der Bevölkerung ist ihnen wirklich total egal. Eine vernünftig geführte EU ist für mich unverzichtbar für die Sicherheit und gute Lebensbedingungen der europäischen Bevölkerung, aber in der jetzigen Form ist sie für mich in weiten Bereichen absolut dekadent!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rechercher 16.07.2019, 20:48
177. Sie meinen ...

Zitat von brux
Erst mal Glückwunsch. Einfach wird es nicht. Aber es gibt eben auch Verlierer, und das ist vor allem Frau Barley. Wirklich schäbig und intellektuell armselig. Offenbar eine Politikerin ohne eigene Denkfähigkeit, denn eine sozial progressive deutsche Frau abzulehnen, weil .... Ja, warum eigentlich? Es erschliesst sich mir nicht.
Sie meinen wohl nicht etwa die "sozial progressive" Familien- und Sozialministerin der Blinden? Und in der Position dürfte es übrigens keine Rolle spielen, ob sie eine Deutsche ist oder eine Littauerin. Mann Mann Mann, sie müssen ja vielleicht blind sein. Im Geiste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smokiebrandy 16.07.2019, 20:48
178. Für mich stellt sich jetzt nur eine brennende Frage...

Was passiert mit den eingeleiteten Untersuchungen aus ihrer Amtszeit als Verteidigungsministerin? Was wird aus den Vorwürfen zu den undurchsichtigen Auftragsvergaben? Wer fragt morgen noch ob die Auftragsvergabe an ein Unternehmen , in dem eigene Kinder beschäftigt sind , eine strafbare Handlung darstellt?
Fällt das nun alles unter den Tisch? Gelten Verhaltensregeln , Gesetze und Regelungen nur für das Wahlvolk? Was passiert wenn einer der Untersuchungsausschüsse ihr eine persönliche Verantwortlichkeit für Steuerverschwendung und eventuell geduldete Unterschlagung von Finanzmitteln nachweisen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aleae iactae sunt 16.07.2019, 20:50
179. Das grösstmögliche der kleinsten Übel

Ist über Europa hereingebrochen.
bzw. wird weitergeführt. Was hat der so genannte große Jean Claude Juncker wirklich großes bewirkt außer Steuerparadies Luxemburg und weitere. Frau vdL wird hoffentlich nichts schlechteres fabrizieren.
Erst Mal gratuliere ich und wünsche diesmal ordentliche Amtsführung im Sinne der EU Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 35