Forum: Politik
CDU-Politikerin: EU-Parlament stimmt für von der Leyen als neue EU-Kommissionspräside
Jean-Francois Badias/ AP/ DPA

Zum ersten Mal wird eine Frau an der Spitze der Brüsseler Behörde stehen: Ursula von der Leyen hat die Wahl zur EU-Kommissionschefin für sich entschieden. Ihre Mehrheit im EU-Parlament fiel denkbar knapp aus.

Seite 19 von 35
romanino 16.07.2019, 20:51
180.

Zitat von Fluke Skywater
Interessanter als die Frage, wer vdL gewählt hat, ist doch die Frage, wer gegen sie gestimmt hat. Dort finden wir die Linken und Postkommunisten, die Rechtspopulisten und Neonazis, aber auch die SPD und die Grünen. Mit anderen Worten, Frau Keller, Herr Giegold und Frau Barley haben sich erneut mit Nigel Farage, Jörg Meuthen und Matteo Salvini verbündet, um nach Manfred Weber auch Ursula von der Leyen zu verhindern. Indirekt stehen sie damit auch an der Seite von Donald Trump, Boris Johnson und Wladimir Putin, die alle den Untergang der EU herbeisehnen. Otto Schily hat das zu Recht als "schäbig" bezeichnet. Daneben ist es auch noch heuchlerisch, sich angesichts einer derart zynischen Haltung als "Mustereuropäer" zu gerieren. Zum Glück haben sich die deutschen Roten und Grünen damit sogar innerhalb ihrer eignen Fraktionen isoliert und lächerlich gemacht. Sogar Frans Timmermans hat für vdL gestimmt!
Salvini hat vdL gewählt und das ist das schlimme. Arme Hascher sind die SPD und die deutschen Grünen die einer Deutschen die Stimmen NICHT geben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shismar 16.07.2019, 20:51
181. Was für ein Geheule!

Die ganze "Spitzenkandidaten"-Story war doch eh kompletter Blödsinn. Der Kommissionspräsident wird von den Regierungen der Mitgliedsländer bestimmt. Das Parlament darf den gerade noch abnicken.

Wenn jetzt vom Zusammenbruch der Demokratie und dem Ende der EU schwadroniert wird, ist das doch an Scheinheiligkeit kaum zu überbieten. Wenn es Weber geworden wäre, oder, Gott bewahre einer der anderen "Spitzenkandidaten", hätten die gleichen Foristen das gleiche Gejammer von sich gegeben. Hauptsache EU-Bashing. Wird das nicht langsam langweilig? Die EU wird euch alle überleben, und das ist gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lilienrose 16.07.2019, 20:51
182. Bitte,bitte

Erkläre mir jemand, warum ich an der Wahl zur Eu teilgenommen habe. Und warum mein Kandidat plötzlich nicht mehr zur Wahl stand. Eigentlich sollten doch erst die Kandidaten feststehen, ehe die Wahl stattfindet. .Nun ist die Konstellation eine völlig andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shermanns 16.07.2019, 20:52
183. Brexit

Ich glaube, die englaender haben es goldrichtig gemacht. Buerger sind halt doch clever.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schröter 16.07.2019, 20:52
184. ideale Zielscheibe für Brexiteers

Zitat von Stereo_MCs
Wie legitim ist eigentlich so eine Wahl mit sagenhaften 9 Stimmen über dem Durst, wenn man bedenkt, dass 73 Stimmen aus GB mitgewählt haben, die eh bald weg sind?
Was bessers als Vdl mit der Internetfilterrede konnte den Brexiteers gar nicht passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conrath 16.07.2019, 20:52
185. Gratulation.

Es ist ein guter Tag für Europas Frauen. Die Türen stehen offen für Veränderungen in neue Richtungen. Es war nicht gut, wie es zustande kam. Wir werden lernen, mit dieser Niederlage des demokratischen Prinzips zu leben. Das nennt man Resilienz. Vergessen wird man es nicht. Es darf nie wieder geschehen. Der Schaden und die Enttäuschung, ja Zorn über die Chuzpe der Regierungschefs ist groß und eine Hypothek. Weitere Fehler dieser Art darf es nicht geben. Und nu man los. Nütscha nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hpkeul 16.07.2019, 20:54
186. Virelleicht haben Sie ja versagt...

Zitat von eristtotjim
... auf ganzer Linie versage, wäre ich in meinem Geschäftsfeld erledigt. I
Nur hat es Ihnen keiner gesagt. Aber im Ernst: Welche Perspektive versetzt Sie in die Lage, solche Fallbeilurteile zu fällen. Haben Sie es nicht ein bisschen kleiner? Ich weiß nicht was sie so beruflich machen, aber der Job von Frau Leyen (Verteidigung) ist sicher sehr viel schwieriger als der jedes Chefs eines DAX-Konzerns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mara Cash 16.07.2019, 20:54
187. Herzlichen Glückwunsch

VdL wird in den kommenden 5 Jahren auch nicht mehr in Europa reißen können als der ebenfalls schwache Juncker in den Jahren zuvor. Ich stelle mir schon das Popcorn zurecht - wird bestimmt weiterhin lustig werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rechercher 16.07.2019, 20:54
188. Na ja

Zitat von Geopolitik
... und nun einen guten Job machen ohne Skandale. Sollte es dann doch - wieder - zu solchen kommen, dann bitte einfach abtreten. Jetzt nochmal eine Chance aber dann auch wirklich die Versprechungen abarbeiten und wenn das nicht klappt muss es wirklich einen Zapfenstreich geben.
Also ohne Skandale wird es bestimmt nicht gehen, dafür ist die Ursula Albrecht-Tochter-vom-Dienst ja nicht bekannt. Und das Abtreten gehört auch nicht zu ihren Stärken. Übe mich aber trotzdem im Zweckoptimismus, dass die EU auch diese Person überstehen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twominus 16.07.2019, 20:54
189. Ich sehe jetzt schon

die ganz, ganz langen Gesichter, wenn die ehemaligen Volksparteien SPD und CDU bei den nächsten Wahlen unterirdische Ergebnisse einfahren.
Und wieder mal kann sich s keiner erklären, und, alle sind sie betroffen, wenn die Wähler in Scharen AfD und ähnliches wählen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 35