Forum: Politik
CDU-Reaktionen auf Rezo-Video: Hilfe, Neuland!
DPA

Es ist das erste Mal, dass ein YouTuber in der Bundespolitik derart für Aufregung sorgt. Ein junger Mann, der sich Rezo nennt, attackiert die CDU. Millionen sehen sich das Video an - und die Partei ist überfordert.

Seite 7 von 15
sischwiesisch 23.05.2019, 20:59
60. Politik

Zitat von andre_36
Wenn der Einzelne seiner Verantwortung nicht nachkommt, muss die Politik eben Grenzen setzen. Schließlich gibt es eine Unmenge von Gesetzen, um die individuelle Verantwortung für ein erträgliches Zusammenleben zu regeln, wieso haben Politiker immer nur Angst sich die Finger zu verbrennen, wenn Industrie und Wirtschaft an die Kandarre genommen werden sollten? Ich würde es mit der Situation bei einem medizinischen Notfall vergleichen. In Experimenten hat sich gezeigt, dass in einer Gruppe von Menschen, die Zeugen eines Unfalls werden, erst dann hilfreich zur Tat geschritten wird, wenn mindestens einer das Kommando übernimmt und Anweisungen gibt. Politiker, die keine Verantwortung übernehmen, braucht kein Staat.
und Verantwortung beginnt in ihrem Wohnort, ihrem Dorf, ihrer Stadt in den Stadt- bzw. Gemeinderäten.
Dort engagieren sich immer schwerer zu findende Mitbürger ehrenamtlich und entscheiden.
Dort beginnt die Politik und wird das meiste Geld ausgegeben.
Dort wird ein Großteil der Politik gestaltet von Menschen, die nach der Arbeit und viele neben Familie und Verein etc. ihre Freizeit opfern.
Keine Berufspolitiker
Und wieder weisen Menschen wie Sie auf die anderen wie Industrie und Wirtschaft.
Was ist mit Ihnen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Außendienst_09 23.05.2019, 21:00
61. Zahl der Klicks ist irrelevant...

Wie viele haben das Video tatsächlich angesehen? Die Zahl der Clicks sagt nicht, ob man 1 Sekunde oder 1 Stunde auf der Seite war...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 23.05.2019, 21:05
62. Einfach nicht beachten.

Ich hätte erst gar nicht reagiert, als CDU. Wo kommen wir denn hin, wenn die Parteien zu jedem Sinn oder Unsinn, der auf YouTube oder sonstwo veröffentlicht wird, eine Stellungnahme abgeben müßten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Raisti 23.05.2019, 21:09
63.

Zitat von kraijjj
Die Drohneneinsätze verstoßen gegen das Völkerrecht. Punkt. Aus. Ende der Diskussion. Es ist womöglich ein Kriegsverbrechen. Punkt. Also was soll also das "Gerede" von wegen "Verteidigungspolitik lässt sich nicht in drei Sätzen erklären".? Die Regierung mißt was Atomwaffen angeht, (Russische sind böse, Amerikanische sind gut) mit zweierlei Maß. Das der Beurteilung der Modernisierung ein hohes Maß an Heuchelei und Scheinheiligkeit zugrunde liegt, hat der Youtuber offengelegt. So komplex ist das nicht.
Etwas komplexer ist das schon noch.
Sie vergessen den Zugang zu den sicheren Fleischtöpfen.
Da muss das Wohl Aller, schonmal hintanstehen.

Wird vielleicht mal Zeit, die Aleatorische Demokratie auszuprobieren, schlechter läuft es bestimmt nicht. In Sachen Kompetenz sind manche ja eh kaum zu untertunneln, wie Rezo auch eindrucksvoll belegt hat. Also warum nicht direkt per Losverfahren die Regierung bilden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 23.05.2019, 21:13
64. Die CDU scheint zu konservativ ...

... zu sein, um diesen Videoclip und dessen Wirkung
verstehen zu können. Sie scheint auch nicht zu
verstehen, dass die Jugend und damit die künftige
Politik sich an unseren Lebensgrundlagen orientiert
und ausrichtet und nicht an der Lobby der Wirtschaft
und deren Playern. Aber das werden CDU und CSU
und scheinbar noch einige nie mehr verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brooklyner 23.05.2019, 21:16
65.

Zitat von sischwiesisch
und Verantwortung beginnt in ihrem Wohnort, ihrem Dorf, ihrer Stadt in den Stadt- bzw. Gemeinderäten. Dort engagieren sich immer schwerer zu findende Mitbürger ehrenamtlich und entscheiden. Dort beginnt die Politik und wird das meiste Geld ausgegeben. Dort wird ein Großteil der Politik gestaltet von Menschen, die nach der Arbeit und viele neben Familie und Verein etc. ihre Freizeit opfern. Keine Berufspolitiker Und wieder weisen Menschen wie Sie auf die anderen wie Industrie und Wirtschaft. Was ist mit Ihnen ?
Ja genau, wer mit einem Gehirn hat denn Lust im Ort im Gemeinderat mit den ganzen Handwerkern und Kaufmännern, dem Sparkassendirektor und dem lokalen Bauunternehmer zu sitzen, die da schon seit Jahrzehnten sitzen, um ihre Äckerchen in lukratives Bauland umzuwandeln? Ich sass einige Male als Beisitzer drin und würde einen frühen Tod sterben, müsste ich mich mit derartigem Volk wöchentlich zusammensetzen, um mich regelmässig von diesem korrupten Haufen überstimmen und von diesen strohdummen Zeitgenossen verhöhnen zu lassen. Ich ziehe aber meinen Hut vor jedem Idealisten, der den Kampf gegen die Windmühlen aufzunehmen bereit ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andre_36 23.05.2019, 21:19
66.

Zitat von sischwiesisch
und Verantwortung beginnt in ihrem Wohnort, ihrem Dorf, ihrer Stadt in den Stadt- bzw. Gemeinderäten. Dort engagieren sich immer schwerer zu findende Mitbürger ehrenamtlich und entscheiden. Dort beginnt die Politik und wird das meiste Geld ausgegeben. Dort wird ein Großteil der Politik gestaltet von Menschen, die nach der Arbeit und viele neben Familie und Verein etc. ihre Freizeit opfern. Keine Berufspolitiker Und wieder weisen Menschen wie Sie auf die anderen wie Industrie und Wirtschaft. Was ist mit Ihnen ?
Das trifft sicher zu, wenn es um regionale Fragen geht und dahingehend habe ich mich bereits reichlich engagiert. Abgesehen davon, dass ich gar nicht einsehe, dass ich als Niedriglöhner in meiner spärlichen Freizeit die Arbeit und Verantwortung von gut bezahlten Politikern übernehme, habe ich dabei auch erkannt, dass selbst die Basisgruppen der großen Parteien keinen nennenswerten Einfluss auf die Führung in Berlin haben. (Stichwort: SPD und Große Koalition) Ihr Kommentar erinnert mich ein wenig an den Spruch: Dann gründe doch eine Partei und mach es besser! Offensichtlich ist unser System nicht dafür ausgelegt, dass jeder Hansel einfach eine Partei gründen und bis an entscheidende Positionen vorrücken kann, sonst hätte ich das auch gemacht. Da sich die politische Macht auf eine Handvoll Parteien konzentriert, die sich wahrscheinlich nicht freiwillig zurückziehen werden, sind diese Politiker eben auch dafür verantwortlich, wohin dieses Land und der Planet gehen. Bei Diätenerhöhungen läuft immer alles reibungslos, das ist dann passenderweise kein zu komplexes Problem :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 23.05.2019, 21:22
67. Merkel-muss-weg-Jugend

YouTube ist prima für Dampfplauderer. Jeder kann seine Stammtischtiraden abladen, ohne dass er unterbrochen wird.
Wer solchen Selbstdarsteller-Grünschnäbeln nachrennt, braucht sich nicht über andere Populisten beklagen.
Quengeln und Kaputtmachen. Klingt vertraut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cfw 23.05.2019, 21:29
68. Interessant finde ich...

...die Wendungen (auch des Spiegels) in der öffentlichen Darstellung (Verlauf der Kurve parallel zur CDU-Meinung)
...das oft stillschweigende Übergehen der Ramstein-Problematik in vielen Darstellungen
... Mut Klarheit, Gründlichkeit und Exaktheit in der Aussage von Rezo - eine wirkliche Alternative für unser Land!
Aufrichtigen Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derjonny 23.05.2019, 21:29
69. Hoffentlich ein positiver Aufbruch

Ich halte Rezos Video offen gesagt für eine Zäsur. Der Titel ist brachial gewählt, doch das Video ist weniger ein Angriff auf als viel mehr ein Spiegel für die Politik. Dementsprechend fällt den "Profis" auch nicht wirklich überzeugendes ein. Es gibt keinen einfachen Hebel, keine eindeutige Argumentationslinie, keine pauschale Antwort auf seine Arbeit. Rezo betrachtet die politische Arbeit vom Ergebnis her, rückwirkend, zieht eine Bilanz zwischen Ankündigung, eigenem Anspruch und Resultat.

Dabei ist er nicht mal Konkurrent! Der Mann will nicht Kanzler werden oder Minister oder Parlamentarier. Wenn es nach ihm ginge würde er die Politik am liebsten sich selbst überlassen und statt dessen wohl einfach seiner Musik nachgehen.

Das macht ihn zu einem völlig unerwarteten Störfeuer von außerhalb der Politik-Filterblase. Es gibt keinen zu unterstellenden Eigennutz. Keine Interessen, keine Ambitionen die man angreifen kann. Das Video ist wie eine Gewitter, das übers Land zieht. Man kann vielleicht Dächer bauen gegen den Regen, aber nicht dafür sorgen, dass plötzlich wieder die Sonne scheint.

Ich hoffe das Video veranlasst viele in der aktiven Politik zur Selbstreflexion. Sich einmal selbst zu hinterfragen, ob man wirklich das Optimum des Möglichen erreicht hat oder ob andere Maßnahmen nicht doch eher geboten sind, das ist das Mindeste, was ich von den regierenden Parteien erwarte. Die Naturwissenschaft BELEGT, das wir vor einer gewaltigen Herausforderung stehen, eine die Opfer verlangt und bei der klar ist, dass es ohne staatliche Eingriffe nicht gelingen wird. Der Markt wird es alleine nicht regeln. Das reine Wirtschaftlichkeitsgebot, welches in unserem Wirtschaftssystem an oberster Stelle steht führt geradewegs in den Untergang- Die Politik muss die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gewaltsam ändern und zwar gegen den Verbrauch fossiler Energieträger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 15