Forum: Politik
CDU stützt Merkels Flüchtlingspolitik
Seite 4 von 8
ditor 14.12.2015, 18:42
30. Dummheit und Stolz...

Zitat von goodcharlotte
Hey, ich bin tatsächlich stolz auf unser Deutschland! ...Dennoch, gegen all die Schisser und Hasser ein Zeichen von Menschlichkeit zu setzen ist eine großartige Leistung! Danke an alle!! Menschlichkeit hat noch immer gesiegt.
...wachsen auf einem Holz. Es ist auch keine große Leistung ein Zeichen zu setzen das nicht mit Substanz unterfüttert ist, denn praktisch keines der Probleme ist gelöst. Kein auf die Zukunft gerichteter Politikansatz ist zu erkennen, der nicht in der Hauptsache auf dem Prinzip Hoffnung beruht.

Beitrag melden
Radha 14.12.2015, 18:42
31. Glaubwürdigkeit endgültig zu Grabe getragen

SPON:“In einer emotionalen Rede hatte Merkel am Vormittag für ihren Kurs geworben.“
Was war denn daran „emotional“? Ich habe in den 80iger Jahren oft Reden im Bundestag oder auf Parteitagen angehört. Die waren emotional und auch noch glaubwürdig. Was Merkel zu bieten hat ist nur langweilig und verlogen.
Ich habe mir einen Teil der Rede angehört: Mantra-artig wurde da von Deutschland in 25 Jahren sinniert, kein Bezug zu den aktuellen Problemen die die Menschen derzeit bewegen und belasten.
Eine einzige Inszenierung! Geschlossenheit im Namen der Pöstchenerhaltung!

Beitrag melden
ZornigerMitmischer 14.12.2015, 18:47
32. Meine Kanzlerin!

Angela Merkel ist eine kluge, eine mitfühlende, eine weise Politikerin. Mit ihrer Haltung zur Energiewende und zur Flüchtlingsthematik beweist sie größeren Weitblick als die meisten Politiker*innen weltweit. Nach dem CDU - Parteitag muss man sagen: Nach und nach wird die CDU koalitionsfähig! Nachdem die Partei zunächst auf kommunaler und Länderebene mit uns koalierte und an politischer Reife gewann, wird sie auch auf Bundesebene zu einem ernstzunehmenden Partner! Grün-Schwarz ist das Projekt der Zukunft!

Beitrag melden
KingTut 14.12.2015, 18:55
33. Zauberei

Vor wenigen Wochen berichtete der CDU-Bundestagsabgeordnete Willsch, dass in seiner Fraktion Verzweiflung über den Flüchtlingskurs der Kanzlerin herrsche. Andere Repräsentanten der Union prophezeiten, dass der Wähler der Kanzlerin das Vertrauen entziehen könne, wenn der gegenwärtige Kurs beibehalten werde. Wenn es auf dem Parteitag jetzt nur noch zwei Gegenstimmen gegen Merkels Kurs gegeben hat, dann grenzt das an Zauberei. Oder gibt es mittlerweile einen intelligenten Plan, von dem wir noch nichts wissen?

Beitrag melden
UhlmannX 14.12.2015, 18:55
34.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-weniger-gefaelschte-paesse-als-angenommen-a-1067758.html

Wie paßt das hiermit zusammen?

http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-geschaeft-mit-den-gefaelschten-paessen-a-1053720.html

Durchhalteparole oder bewußte Täuschung der Leserschaft?

Beitrag melden
martynka 14.12.2015, 19:02
35.

Zitat von dirk1962
Wer soll Menschen wie Schäuble und Co noch ernst nehmen? Wider besseres Wissen wird Merkel extatisch gefeiert, obwohl sie nichts neues verkündet hat. Es ist traurig zu sehen, dass es in der Partei keinerlei Rùckgrat mehr gibt. Also ist die CDU jetzt in der großen Illusion Europäischer Kontingente vereint. Aber wahrscheinlich hat es Deutschland nicht besser verdient. Die Medien werden Merkel auch wieder feiern. Jeder weiß es besser, aber keiner traut sich es laut zu sagen.
Genau, der Einzige wirklich ist der Seehofer, der sich traut. Er soll die Politik mindestens vorüber übernehmen auch wenn die Deutschen ihn nicht besonders mögen, ich schon. Er hat Recht.

Beitrag melden
fotoloft 14.12.2015, 19:02
36. Energiewende

Zitat von ZornigerMitmischer
Angela Merkel ist eine kluge, eine mitfühlende, eine weise Politikerin. Mit ihrer Haltung zur Energiewende und zur Flüchtlingsthematik beweist sie größeren Weitblick als die meisten Politiker*innen weltweit. Nach dem CDU - Parteitag muss man sagen: Nach und nach wird die CDU koalitionsfähig! Nachdem die Partei zunächst auf kommunaler und Länderebene mit uns koalierte und an politischer Reife gewann, wird sie auch auf Bundesebene zu einem ernstzunehmenden Partner! Grün-Schwarz ist das Projekt der Zukunft!
Ja, "post" Fukushima" mit dem Abschalten der Kernkraftwerke Wähler von den Grünen abgezogen und die Idee der Grünen geklaut, dass im Gegenzug Braunkohlekraftwerke wieder angeorfen wurden, kein Problem. Auch das war scheinbar eine spontane Entscheidung wie bei den Flüchtlingen. Scheinbar ohne Nachzudenken, womit ich die AKWs klimafreundlich ersetze, oder ob ich genügend Wohnraum, Lehrer, Ausbilder, medizinisches Personal etc. für die Flüchtlinge habe. Wo ist da der Weitblick?

Beitrag melden
axth 14.12.2015, 19:10
37. Dummheit und Stolz

Zitat von ditor
...wachsen auf einem Holz. Es ist auch keine große Leistung ein Zeichen zu setzen das nicht mit Substanz unterfüttert ist, denn praktisch keines der Probleme ist gelöst. Kein auf die Zukunft gerichteter Politikansatz ist zu erkennen, der nicht in der Hauptsache auf dem Prinzip Hoffnung beruht.
Wer aber nur das Negative sieht, ist der automatisch klüger?
Die Probleme dieser Welt werden nicht über Nacht gelöst von einer einzigen Kanzlerin. Eine Zack-Bumm-Politik schaffen nicht mal Orban oder Putin.
Ich erkenne bei Merkel gleich etliche Ansätze, die auf die Zukunft gerichtet sind. Zum Beispiel das Bewahren von Menschlichkeit. Und da kann man schon stolz auf die Kanzlerin sein.

Beitrag melden
reader01 14.12.2015, 19:15
38. Identitätsproblem?

Merkel sagte unter anderem sinngemäß: "Es gehört zur Identität unseres Landes, großes zu schaffen . . ."
Wir schaffen aber ganz offenbar nicht mal mehr die kleinen Dinge: Die Instandsetzung unserer Straßen und Brücken, Die erforderliche Sanierung und Ausstattung von Schulen sowie die fachgerechte Kompensation von Unterrichtsausfällen, die Ausstattung unseres Verteidigungswesens mit funktionierendem Equipment, . . . , bis hin zum Bau von Opernhäusern und ganz zu Schweigen von Flughäfen.
Es reicht sicher nicht, die CDU zu überzeugen. Wenn man die Bevölkerung von großen Aufgaben überzeugen will, muss man die erfolgreiche Lösung der kleineren erstmal vorweisen.

Beitrag melden
alexander1965 14.12.2015, 19:17
39. Pöstchen

Oh, da kleben sie wieder an ihren Pöstchen und wagen es nicht, gegen ihre Kanzlerin aufzubegehren, die so falsch liegt mit ihrer Haltung. "Wir schaffen das" - wir schaffen das, dass kein Flüchtling verhungert, aber das ist auch alles. Nach den neuesten Schätzungen in den Medien heute wird es gelingen, jedem 50. Flüchtling einen vernüftigen Job zu beschaffen. Der Rest wird hier extremen Frust schieben, auf Jahrzehnte die Sozialkassen plündern und sich wieder vermehrt "der Religion zuwenden" - alles wie gehabt. Weitere Parallelgesellschaften und die damit verbundenen Probleme sind so sicher wie das Amen in der Kirche.

Beitrag melden
Seite 4 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!