Forum: Politik
CDU und AfD in Sachsen: Totschweigen funktioniert nicht mehr
DPA

Der Sieg ist der CDU in Sachsen sicher. Aber mit wem soll Ministerpräsident Tillich regieren, wenn die FDP aus dem Landtag fliegt? Mit SPD, Grünen - oder AfD? Es droht eine neue Debatte über den Umgang mit den Euro-Gegnern.

Seite 1 von 28
Blindleistungsträger 23.08.2014, 08:01
1. So was von Retro

Mit Merkel wird es keine Koalition mit der AfD geben. Mit Merkel wird es keine Maut geben. Mit Merkel wird es kein X geben. Mit Merkel wird es kein Y geben. Wer glaubt denn das noch immer? Die "Bürgerlichen" wollen die Macht, sonst garnichts. Ganz egal, mit wem sie dafür ins Bett steigen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stadtaffe2015 23.08.2014, 08:07
2. warum Angst verbreiten

Soll die CDU doch mit der AFD regieren, wie der Name es schon sagt, ist es eine Alternative zu den bisherigen Parteien , die nicht in der Lage sind sich für den Wähler und das Volk einzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobdet 23.08.2014, 08:07
3. AfD in Sachsen

... dann dauert es ja nicht mehr lange bis das das Mutterkreuz wieder eingeführt wird. NEIN DANKE !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wwwind 23.08.2014, 08:14
4. Da die AfD

Teile der aufgegebenen Positionen von CDU und FDP vertritt, haben viele Wähler keine Heimat mehr. Die diffuse Politik der CDU ohne erkennbares Konzept kann durch die AfD nur positiv korrigiert werden. Die AfD tut Deutschland gut, so wie einst die Grünen gut getan haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rekorder 23.08.2014, 08:17
5. können sie ja versuchen,...

...dann wird die letzte große Volkspartei aber stark an Stimmen verlieren.

Mit Sozialdemokraten zu koalieren ist für soziale Menschen ok, mit Liberalen zu koalieren ist zwar schon grenzwertig, aber für meine wirtschaftsliberale Seele nachvollziehbare, mit den Grünen wäre es ebenfalls ok.

Aber wer mit einer "Partei" koaliert, die sich gegen unsere eigene Identität als Europäer positioniert und derartig wirres Gedankengut mit völlig falscher Selbsteinschätzung, was Fachkompetenz angeht, verbreitet, kann nur verlieren.

Und muss zurecht verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tabernakelmenetekel 23.08.2014, 08:21
6. na das könnte doch ein gutes

Vorbild für andere cdu Länder werden, auch wenn herr SPIEGEL das nicht wolle

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus.w.grunow 23.08.2014, 08:21
7. Euro Gegner

Die Euro Gegner sind an der Macht, sonst gäbe es keine Dauerkrise um ihn. Andere als Gegner zu bezichtigen, ist Ablenkung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peeka(neu) 23.08.2014, 08:31
8. Eine Angelegenheit

innerhalb der Union. Es geht den Protagonisten einer Koalition mit der AfD vermutlich eher um die grundsätzliche Neuausrichtung der Union.
Mit einer Partei rechts von der CDU haben Teufel, Steinbach und Co. ein Druckmittel dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulsen2012 23.08.2014, 08:33
9. neue Partei ?? , das geht gar nicht !

Ist das noch "Demokratie " ? Ganz gleich welche neue
Partei den Mut und das Stehvermögen hat, eine Wahl
überhaupt zu überstehen, sie wird von Beginn an tot-
geredet u. platt gemacht. Das war schon immer so,
die Bekanntestens sind " die Grünen" und " die Linken "
Das Volk will diese Parteien, doch die "Etablierten"
haben Angst um ihre eigene Existenz siehe FDP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 28