Forum: Politik
CDU unter Kramp-Karrenbauer: Das endgültige Ende der Union (wie wir sie kennen)
DAVID HECKER/EPA-EFE/REX

Der Albtraum aller Breitbeiner: Mit der Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers ist die CDU unwiderruflich in der Gegenwart angekommen - obwohl AKK womöglich konservativer ist als Friedrich Merz und Jens Spahn zusammen.

Seite 1 von 17
Rahvin 10.12.2018, 13:53
1. Völlig richtig

AKK wird in den Medien wie ein Merkel-Klon behandelt. Die stille, freundliche, fleissige und auch mal emotionale Arbeiterin. Die Wirklichkeit wird uns in ihrer Rückwärtsgewandheit und komplett konservativen Weltanschauung noch einholen, sollte sie es tatsächlich schaffen, diesem Land vorzustehen. Sie war zwar die beste Wahl, wenn man die Gegenkandidaten Merz und Spahn betrachtet, aber eine gute Wahl war sie auch nicht. Ich hoffe, die CDU zerlegt sich in Positionskämpfen selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ole_Ostpreiß 10.12.2018, 13:55
2. daß AKK und Merkel

mehr Zustimmung von den Grünen und Linken bekommen als in der eigenen Partei spricht dafür daß die Beiden in der Falschen Partei sind. Liebe CDU, Schmeißt doch bitte Beide aus der CDU Raus ! Dann werden auch die Umfragen stimmen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansa_vor 10.12.2018, 14:05
3. Passt zum Umfrageergebnis.

AKK ist am beliebtesten bei Grün und SPD Wählern.
Na dann, viel Erfolg bei den anvisierten 40% Frau AKK.
Selbst dem Linken Kuzmany werden ja offenbar die Augen feucht wenn er Frau AKK sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meerkönig 10.12.2018, 14:09
4.

So wie man die CDU kennt ist doch im Hintergrund längst vereinbart: AKK macht die CDU - Vorsitzende und Merz wird nach der Bundestagswahl 2021 Bundeskanzler und damit größter Lobbyist für Black Rock und die Leichen Fledderer (Deutsche Inkasso usw.) in Deutschland. Sollte niemand glauben, dass dieser Kelch schon an uns vorüber ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser_01 10.12.2018, 14:10
5.

Das heißt im Prinzip, dass die Verlierer der Wahl, die Konservativen, am Ende angeblich doch gewonnen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 10.12.2018, 14:10
6. Meine Güte was für ein Postengeschachere

Es werden immer mehr Wähler merken was hier vor ihren Augen so alles abläuft und gewiss werden dies auch nicht wenige bei den nächsten anstehenden Wahlen bei ihrer Wahlentscheidung berücksichtigen. Die CDU wird denselben Weg gehen, den die SPD bereits hinter sich gelassen hat, warum sollte es ihr besser ergehen, schliesslich unterscheiden sie sich in ihrer Politik ja auch nur marginal. So dumm werden wohl nicht allzu viele Wähler sein, um dies nicht erkennen zu können. Interessant dürfte es werden welcher Partei sich die abtrünnigen Wähler dann anschliessen werden und ob die Meinungssteuerung durch die Medien sich auf Dauer realisieren lassen wird, denn auch hier werden die Bürger immer aufgeklärter und schlucken nicht mehr jeden Quatsch als bare Münze, sondern werden zunehmend kritischer in ihren Wahrnehmungen und informieren sich vielschichtiger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_gimli_ 10.12.2018, 14:10
7.

Zitat von Rahvin
AKK wird in den Medien wie ein Merkel-Klon behandelt. Die stille, freundliche, fleissige und auch mal emotionale Arbeiterin. Die Wirklichkeit wird uns in ihrer Rückwärtsgewandheit und komplett konservativen Weltanschauung noch einholen, sollte sie es tatsächlich schaffen, diesem ....
Erklären Sie doch mal, warum AKK Ihrer Meinung nach eine rückwärtsgewandte, konservative Politik betreibt, und Merz/Spahn noch mehr. Wie sähe denn Ihrer Meinung nach vorwärtsgewandte Politik aus?
Wenn ich die aktuelle politische Realität auf der Welt betrachte (USA, Brasilien, Belgien, GB, Italien, ...) , komme ich zum Schluss, dass die Menschen mehr konservative Politik wollen, nicht weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isi-dor 10.12.2018, 14:11
8.

Zitat von Ole_Ostpreiß
mehr Zustimmung von den Grünen und Linken bekommen als in der eigenen Partei spricht dafür daß die Beiden in der Falschen Partei sind. Liebe CDU, Schmeißt doch bitte Beide aus der CDU Raus ! Dann werden auch die Umfragen stimmen !
Entschuldigung, dass ich mich einmische, aber sowohl Frau Merkel, wie auch Frau Kramp-Karrenbauer wurden mehrheitlich von ihren Parteifreunden gewählt. Eine gewaltsame Machtergreifung, wie sie sich die Höckes der Republik wünschen, hat es nicht gegeben. Was wollen Sie eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.schrader 10.12.2018, 14:12
9. seh'n ma mal ....

vielleicht nix gegen AKK, aber ich vermute, es wurde allein der Frauenproporz gewählt. Is ja auch klar, wenn Frau Merkel im Vorfeld ihre Kandidatin mit Vorschußlorbeeren einführt. Nach seiner Rede auf dem Parteitag schien Spahn eine echte Alternative zur gleichbleibenden Soße .... Und schlechter wär's auch nicht geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17