Forum: Politik
CDU unter Kramp-Karrenbauer: Das endgültige Ende der Union (wie wir sie kennen)
DAVID HECKER/EPA-EFE/REX

Der Albtraum aller Breitbeiner: Mit der Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers ist die CDU unwiderruflich in der Gegenwart angekommen - obwohl AKK womöglich konservativer ist als Friedrich Merz und Jens Spahn zusammen.

Seite 8 von 17
ortibumbum 10.12.2018, 16:26
70. wieder mal

tolle Überschrift: Einfach mal etwas hingeschrieben, etwas erfunden und schon läuft die Nachricht.
Als Bildzeitung würde ich SPON regresspflichtig machen. Sie kupfern das Bildzeitungsniveau ab und schreiben gleiches. Und die vielen Forenmitglieder fallen darauf herein.
Ich weiß: Kritik können Sie gar nicht vertragen; deswegn drucken sie meinen Beitrag nicht ab. Auch eine Form von "freien" Journalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alter Schwede 1965 10.12.2018, 16:27
71. Verständlich

Ja ich verstehe die große Freude von Kuzmany und alle anderen Nicht-Wähler der CDU auf der linken Seite. AKK ist nach AM die gewünschte, weichgespülte Form eines politischen Gegners. Diese Wahl wird als Fanal des Niedergangs der CDU in die Geschichte eingehen. Rückblickend wird man sagen können, ab da ging es komplett schief.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 10.12.2018, 16:30
72. Wenn der Autor erklärt,

dass AKK vielleicht konservativer sei, als Merz und Spahn zusammen, dann ist die Partei sicherlich nicht in der Gegenwart angekommen.
Auf der anderen Seite habe ich diese Dame unter diesem Aspekt noch nie so wahrgenommen, aber die Möglichkeit ist durchaus in den Bereich des Möglichen zu sehen, da sie bislang nie so exponiert präsentiert wurde.
In den politischen Talkrunden ist sie immer als verhuschtes, konservatives Persönchen rübergekommen, die Kinder und einen Mann hat und ansonsten ziemlich katholisch ist.
Es mag natürlich an meiner, auch vergangenheitsbedingten, CDU Aversion liegen, (streng katholisch erzogen, Ministrant, hochkonservatives Elternhaus, Priester in der Familie, Internat und die sonstigen Gemeinheiten.....), dass ich diesem Laden, aber nicht nur deswegen, nicht über den Weg traue, aber sie sind schon ganz schön verschlagen diese Betschwestern-und brüder, von daher ….....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dubsetter 10.12.2018, 16:36
73. kurz und bündig..

eine frau ,die 2018 noch die ehe für alle ablehnt,ist meiner meinung nach eine der schlechtesten optionfür unser land.
ich glaube auch, sie schwimmt mit auf der welle:alles besser, nur wenn olle merkel endlich weg ist."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurtganz 10.12.2018, 16:36
74. Kästner lässt grüßen

Die Art und Weise, in der SPON-Kommentatoren (nicht Kommentatorinnen) Männer-Bashing betreiben (Alte weiße Männer, Breitbeiner, Herrenreiter) kann ich nur noch als widerwärtig bezeichnen. Oder ist es vorauseilende Unterwerfung unter die FrauenPower? "Was auch immer geschieht: Nie dürft ihr so weit sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." Prost!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutri67 10.12.2018, 16:37
75. Zu Nr. 4 - Ja, denn hinter Merz steht die MACHT/das Kapital

Ich kann hier nur diesem Kommentar zustimmen: der "Merz-Black-Stone"-Drops ist noch nicht "gelutscht"!
Dazu steht mit dem "Schlaraffenland für Lobbyisten und Investoren" = Deutschland - zu viel auf dem "Renditespiel".
SIE werden m.M.n. nichts unversucht lassen, Ihren Kandidaten (mit etwas Verzögerung) als Ihren Kanzler zu intronieren. Dann bewahre der christlich-soziale Gott den Sozialstaat vor der völligen Demontage. Ja! Das ist meine MEINUNG bzw. so sind meine Befürchtungen!
Das was die SPD begonnen hat unter Schröder, was unter der "CDSPD" "genossen" bzw. nicht korrigiert wurde, bringt dann ein neues Bündnis, die "Kapitalistische Einheispartei Deutschland" (mit den üblichen global/zielstrebig-menschenverachtenden-brutalen Akteuren im Hintergrund und zweitrangig, welche politischen Kräfte/Parteien dann "aufspielen"/instrumentalisiert werden) zu Ende. Die Demontage der Sozialen Marktwirtschaft wird unter dem Diktat der Globalisierungprofiteure weitergehen, WENN WIR UNS NICHT ENDLICH ....... ?
Ich weiss nur noch nicht, ob ich da zuschaue oder ...
Irgendwann reicht die Gier dann auch einmal.
Das ist jedoch nur MEINE MEINUNG.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 10.12.2018, 16:40
76.

Zitat von muunoy
Meine Güte, das links-grüne Framing nervt nur noch. Ich persönlich hätte es auch besser gefunden, wäre F. Merz Parteichef der CDU und später Kanzlerkandidat geworden. Dennoch halte auch ich AKK für fähig, diesen Posten zu meistern und später vielleicht auch Kanzlerkandidatin zu werden. Nicht......
Mit unterlegenen Parteileuten von gestern wird sich die AKK sicher nicht schmücken. Da wird sie hoffentlich eigenständiger auftreten. Deswegen halte ich es für ziemlich riskant, zum Beispiel Herrn Merz in die Landtagswahlkämpfe im Osten einzubinden. Wenn er klug ist, wird er sich für sowas nicht hergeben. Er sollte wohl konsequenterweise zurückkehren in seine de-lux Vermögensberatungs-Firma Blackrock, wo er auch am besten hinpasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skell100 10.12.2018, 16:42
77. Neue Parteistrukturen nötig

Der rechte CDU-Flügel hat jetzt zwei Möglichkeiten: er spaltet sich von der CDU ab, schließt sich der CSU an und übernimmt dort personell die Führung. Gleichzeitig wird eine landesweite Ausdehnung der CSU durchgesetzt. Oder er macht das Gleiche, nur mit der AfD, aber viel später.
Letzteres wäre von der (gesamt-)CDU sowieso irgendwann mal zu erwarten gewesen.
Der AKK-Flügel (CDU-light) begibt sich nach Abspaltung des anderen Flügels zunächst auf den Weg in die Bedeutungslosigkeit, könnte aber von den Grünen aufgefangen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleinstaatengegner 10.12.2018, 16:44
78. Ist Herr Rother vom Handelsblatt Ableger Edison eine Schönheit ?

Mit Erstaunen habe ich in Ihrem Bericht gelesen, dass dieser Herr getwittert hat:" und wieder eine weiße, alte, hässliche Frau". Wie blöd darf man als Mann eigentlich sein? Aber von breitbeinigen Männern, die ihre Felle wegschwimmen sehen, kann man wahrscheinlich nichts anderes erwarten. Es ist erschreckend und beschämend in welchen Kategorien diese Männer noch denken und Frauen immer noch nur nach Aussehen beurteilen. Wahrscheinlich favorisieren sie Trump-Weibchen nach mehreren Operationen. Ekelhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Respect1 10.12.2018, 16:58
79. Die Verzwergung der Ämter

Na ich sag mal nur soviel: Wenn ich mir einen Herrn Ziemiak als nächsten Generalsekretär im Vergleich zum intellektuellen Heiner Geisler betrachte, wird mir etwas mulmig. Da sollte doch wirklich jemand mit ein bisschen Format an die Front. Ein Herr Linnemann oder eine Frau Klöckner - wenn sie denn gewollt hätte - wären hier die deutlich besseren Alternativen gewesen. Aber dazu hatte die neue Vorsitzende sicher nicht die Traute. Frau holt sich ja nicht Leute mit Erfahrung und Können ins direkte Nebenzimmer. Frau will ja auch selber glänzen, aber Herr Ziemiak ist sicher ein netter Laufbursche und Befehlsempfänger .... und was Frau AKK und ihre politische Bilanz betrifft, dem empfehle ich die Fakten von Herrn Gabor Steingart. Das sagt wohl alles.

Das Ganze geht nach hinten los. Schade um die vertane Chance.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 17