Forum: Politik
CDU-Wirtschaftspolitiker Pfeiffer: Unmut in Union über "Sozialklimbim"-Äußerung
Adam Berry/ EFE/ EPA

"Wir leisten uns zu viel Sozialklimbim": Diese Äußerung eines CDU-Politikers stößt nicht nur in der SPD auf Unverständnis. Auch aus der Union kommt Kritik.

Seite 4 von 15
zhonguomi 17.05.2019, 17:24
30. Anscheinend

finden solche Meinungen Zustimmung. Oder wie erklären sich sonst die guten Umfragewerte der Christdemokraten? Wählt sie nur weiter, diese Partei von Heuchlern und Parteigängern der Ausbeuterklasse. Dann gibt es auch bald keinen Sozialklimbim mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IchbinDu 17.05.2019, 17:25
31. Abgeordnetenbezüge!

MdB Pfeiffer spricht offenbar von sich selbst und pber seine Abgeordnetenbezüge, wenn er sagt: "Wir schütten die Leute mit Geld zu, und sie werden trotzdem nicht zufriedener" und "Wir leisten uns zu viel Sozialklimbim in einem Rundum-Versorgungsstaat."
Ja, das sehe ich auch so, Herr Pfeiffer, wirklich!
Stellen Sie doch einfach mal einen eigenen Antrag im Bundestag, Abgeordnetenbezüge zu halbieren, um "Sozialklimbim im Rundum-Versorgungsstaat" einzusparen!
DAS wäre mal ein ernstzunehmender Beitrag!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
im_ernst_56 17.05.2019, 17:30
32.

Hätte Herr Pfeiffer statt "Klimbim" "Gedöns" gesagt, hätte man ihn für einen geistigen Wiedergänger von Gerhard Schröder halten können. Der hatte das zwar in Bezug auf die Familienpolitik gesagt, aber da Familienpolitik und Sozialpolitik sehr nahe beieinander liegen, ging das in dieselbe Richtung. Das "Sozialgedöns" hat der Schröder dann durch die Hartz-Reformen richtig zurecht gestutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WarumDenn 17.05.2019, 17:31
33. Unglaublich

Wo bleibt denn jetzt der Aufschrei der Massen und Medien? Hoffentlich werden solche Leute nie wieder gewählt.
Abgesehen davon, dass die Aussage gar nicht stimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank57 17.05.2019, 17:32
34. Sehr gut!

Damit entlarven sich diese neureichen Pseudochristen selbst! Er sprach nur aus, was der Geist dieser Partei ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Findus_1 17.05.2019, 17:32
35.

Zitat von iffelsine
… so richtig liegt ! Und die Marktwirtschaft würde natürlich sehr viel besser arbeiten können, wenn sich die dem Steuerzahler auf der Tasche liegenden Nichtarbeitenden anstrengen würden ! Die mangelnde Kontrolle dieser zeigt sich doch schon bei den tausenden Clan-Mitgliedern, die Porsche fahren und Stütze beziehen. Eine größere Kontrolle und harte Sanktionen wirken Wunder, aber unser Sozialstaat toleriert das völlig. Wenn Trump den Iran bekriegt, kommt die nächste Flüchtlingswelle nach Deutschland (da sich die WILLKOMMENSRUFE Merkels rumgetwittert haben !). Dann fehlen solche Politiker in der Bundesregierung ! Jetzt eigentlich auch schon !
Das ist ja Stammtisch pur, was Sie da von sich geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thilog 17.05.2019, 17:33
36. Ein politischer Raufbold halt....

Zitate aus Wikipedia:
"Er wurde zudem Mitglied der fakultativ schlagenden und farbentragenden Stuttgarter Burschenschaft Alemannia (..) Joachim Pfeiffer gilt neben Volker Kauder unionsintern als hauptverantwortlich für das Scheitern einer Neuregelung zur Tabakwerbung in der Legislaturperiode 2013–2017. (...) Waffenexporte betrachtet er als legitimes Mittel zur Durchsetzung deutscher Sicherheitsinteressen. So befürwortete Pfeiffer in der Debatte zum Export von Waffen nach Saudi-Arabien im Juli 2011 den Verkauf aus politischen wie volkswirtschaftlichen Gründen. (...) Die Deutsche Umwelthilfe bezeichnete er im Februar 2018 als „eine semi-kriminelle Vereinigung“, da sie sich als Abmahnverein betätige. Usw., usw.
Wen wundern da zynische Worte zum "Sozialklimbim".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 17.05.2019, 17:37
37.

»"Für die SPD ist ein funktionierender Sozialstaat wichtig für den Zusammenhalt in unserem Land und kein "Klimbim"."«

Das fällt denen 14 Jahre nach Hartz IV auf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fottesfott 17.05.2019, 17:37
38. Anzahl Bundestagsabgeordnete 1989:

497.
Anzahl Bundestagsabgeordnete 2019: 709.
Plus 43%.
Empfindet irgendjemand in diesem Forum den Bundestag als 43% nützlicher als vor der Wiedervereinigung? Nicht? Dann weg mit dem teuren Klimbim.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berliner42 17.05.2019, 17:38
39.

Wo er Recht hat, hat er Recht. Er hätte aber wissen müssen, daß man sowas nicht sagen darf, ohne geteert und gefedert zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 15