Forum: Politik
CDU-Wirtschaftspolitiker Pfeiffer: Unmut in Union über "Sozialklimbim"-Äußerung
Adam Berry/ EFE/ EPA

"Wir leisten uns zu viel Sozialklimbim": Diese Äußerung eines CDU-Politikers stößt nicht nur in der SPD auf Unverständnis. Auch aus der Union kommt Kritik.

Seite 5 von 15
Jucken 17.05.2019, 17:39
40. Tja

Recht hat er! Die Diäten steigen und steigen, aber die Zufriedenheit in der Bevölkerung steigt nicht. Statt normale Abgeordnete mit Geld zuzuschütten, sollten vielleicht Erfolgsprämien getestet werden, ob die Wirkung zeigen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Riodria 17.05.2019, 17:40
41.

Zitat von frank57
Damit entlarven sich diese neureichen Pseudochristen selbst! Er sprach nur aus, was der Geist dieser Partei ist!
Ich dachte immer Christentum hat etwas mit Nächstenliebe und Barmherzigkeit zu tun. Mir ist total unklar, was an der CDU "christlich" ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pandora14 17.05.2019, 17:41
42. Wie wahr!!

50 Milliarden alleine für z.Teil kriminelle und hereingelogene Migranten, die unseren Staat zu einem Selbstbedienungsladen mchen.
Da fehlen mir die Worte.
Leider auch die Möglichkeiten, effektiv was dagegen zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pixelpu 17.05.2019, 17:43
43. Dem Herrn Pfeiffer

Steht sein armseliges Leben als Wirtschaftslobbyist nun wirklich ins Gesicht geschrieben. Ein kleiner von der Wirtschaft gemästeter Klimbimpolitiket.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carinesophie 17.05.2019, 17:43
44. Clan-Kriminalität hat CDU, SPD u.a. jahrzehntelang eingeschüchtert

Politiker sind genauso Menschen wie Richter, Staatsanwälte und Polizisten, die sich seit Jahrzehnten nicht mehr an die Clans herantrauen - oder gar den Rechtsstaat durchsetzen wollen; DAS aber ist genau die große Chance für die Bürger, die als Bürgerwehr oder Wahlvolk den gescheiterten Städten Essen, Berlin u.a. zuklatschen müssen wie Merkel oder neuen Illegalen, Immigranten, sondern in Konkurrenz rivalisierender rechter Parteien die Fähigsten herauspicken können, die die Kriminellen verjagen. Bisher nachweislich gescheitert: alle Regierungsparteien Deutschlands.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ersatzaccount 17.05.2019, 17:43
45.

Er wäre besser beraten Verschwendung in diesem Bereich anzuprangern - denn die gibt es tatsächlich - und mit Beispielen zu belegen. Alles andere ist dummer Populismus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hardisch 17.05.2019, 17:43
46.

Der Mann hat vollkommen Recht!! Mehr ist dazu nicht zu sagen! Dass man allerdings in unserem PipiLangstrumpf Land so was nicht mehr deutlich sagen darf, hätte ihm natürlich klar sein müssen! Trotzdem Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reverend.speaks 17.05.2019, 17:44
47. Ach so, na dann

"Wir schütten die Leute mit Geld zu, und sie werden trotzdem nicht zufriedener" Na dann ist es wohl besser, weniger "Leute" mit Geld zuzuschütten und dafür mehr Reiche und Superreiche. Die sind wenigstens dankbarer und laden dann Politiker zum Essen ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 17.05.2019, 17:46
48. typisch

Typisch für die Konservativen und NeoKons:

vernünftige Löhne wollen sie nicht zahlen, und die Menschen, welche von den Armutslöhnen nicht leben können - in Deutschland jeder vierte!!! laut aktuellen Zahlen - beleidigen sie als `Sozialklimbimempfänger´.

Frage:

wieviel verdient dieser `Herr´ eigentlich und wer bezahlt das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reverend.speaks 17.05.2019, 17:46
49. Ach so, na dann

"Wir schütten die Leute mit Geld zu, und sie werden trotzdem nicht zufriedener" Na dann ist es wohl besser, weniger "Leute" mit Geld zuzuschütten und dafür mehr Reiche und Superreiche. Die sind wenigstens dankbarer und laden dann Politiker zum Essen ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 15