Forum: Politik
Chaos im Bundesvorstand: Doppelrücktritt erschüttert Piratenpartei
dapd

Die Piraten kommen nicht zur Ruhe, gleich zwei Spitzenpolitiker treten zurück. Julia Schramm und Matthias Schrade verlassen den Bundesvorstand. "Ich halte es nicht mehr aus", sagt Schrade. Die Partei liegt in einer Umfrage nur noch bei vier Prozent.

Seite 1 von 11
Thomas Mank 26.10.2012, 16:22
1. Genau!

Macht kaputt, was uns kaputt macht - je früher, desto besser:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privado 26.10.2012, 16:23
2. Wir sind Zeugen...

Zitat von sysop
Die Piraten kommen nicht zur Ruhe, gleich zwei Spitzenpolitiker treten zurück. Julia Schramm und Matthias Schrade verlassen den Bundesvorstand. "Ich halte es nicht mehr aus", sagt Schrade. Die Partei liegt in einer Umfrage nur noch bei vier Prozent.
...des Untergangs einer Partei, die nie richtig eine Partei war, sondern nur ein Haufen zusammengewürfelter Individualisten, denen es an Reife und gemeinsamen Zielen fehlte. Godd-bye, liebe Piraten. War ein netter Versuch. Aber das richtige Leben geht eben anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steff-for 26.10.2012, 16:24
3. Nun is gut, Leute! Es reicht!

Zitat von sysop
Die Piraten kommen nicht zur Ruhe, gleich zwei Spitzenpolitiker treten zurück. Julia Schramm und Matthias Schrade verlassen den Bundesvorstand. "Ich halte es nicht mehr aus", sagt Schrade. Die Partei liegt in einer Umfrage nur noch bei vier Prozent.
AUS! SCHLUSS!
Bitte macht euern Laden dicht! Noch nie gab es eine derart peinliche Partei in Deutschland. Komplett konfuser Haufen, bis auf paar wenige Ausnahmen, die sich aber gegen die Chaotenmeute nicht mehr durchsetzen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crocodile dentist 26.10.2012, 16:24
4. endlich

Zitat von sysop
Die Piraten kommen nicht zur Ruhe, gleich zwei Spitzenpolitiker treten zurück. Julia Schramm und Matthias Schrade verlassen den Bundesvorstand. "Ich halte es nicht mehr aus", sagt Schrade. Die Partei liegt in einer Umfrage nur noch bei vier Prozent.
sind die Piraten entzaubert und schaffen sich hoffentlich selbst ab.
Avanti Dilletanti, wie schon der Spiegel schrieb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Metternich 26.10.2012, 16:25
5. Endlich

Endlich hat der Spuk ein Ende. Wenn man sich die Figuren ansieht, gibt es doch keinen Diskussionsbedarf mehr, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd.Brincken 26.10.2012, 16:25
6. Spannend

Die spannende Frage ist nun: Wer soll diese Partei in Zukunft in die Presse bringen? Und mit welchen Themen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmir.Übül 26.10.2012, 16:26
7. Piraten 2.0

Ich hab's kommen sehen, freue mich aber nicht darüber. Vielleicht gelingt den Piraten ja noch ein Reboot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pratter 26.10.2012, 16:27
8. Geht doch !

Es scheint ja doch noch ein paar nicht ganz weltfremde Menschen bei den Piraten zu geben.
Wird aber auch Zeit, dass die selbst zum Protestieren, erst recht zum konstruktiven Politikmachen zu blöde Facebook-Generation ihre Grenzen aufgezeigt bekommt.

Und nicht vergessen:
es gibt so viele Ponaders in Deutschland, die sich 1. für unentbehrlich und 2. für das beste Lebensmodell halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnaaaarf 26.10.2012, 16:28
9.

Zitat von sysop
Die Piraten kommen nicht zur Ruhe, gleich zwei Spitzenpolitiker treten zurück. Julia Schramm und Matthias Schrade verlassen den Bundesvorstand. "Ich halte es nicht mehr aus", sagt Schrade. Die Partei liegt in einer Umfrage nur noch bei vier Prozent.
dass schramm zurücktritt,finde ich gut.wurde auch zeit..dass schrade zurück tritt finde ich echt schade... :( ponader muss endlich weg!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11